Single-Mutter sucht … So klappt’s mit dem neuen Partner


Single Mutter sucht

Immer öfter erziehen Mütter im Alleingang ihren Nachwuchs. Das Gefühl der Einsamkeit, das diese Familiensituation mit sich bringt, weckt jedoch das Bedürfnis nach einem neuen Partner. Doch wo findet man jenseits wilder Partynächte nun die große Liebe? Und wie soll sie eigentlich sein? So findet eine Single-Mutter ihr Liebesglück:

Online-Dating & Co.

Mütter, die sich nach einem neuen Partner sehnen, müssen sich zwischen geregeltem Tagesablauf und Kinderbetreuung erst einmal die Zeit dafür nehmen. Oft fehlt es einfach an Gelegenheiten, einen potentiellen Mann kennenzulernen. Der Alltag mit Kind und Beruf ist zu kräftezehrend, als dass frau sich abends noch aufraffen möchte, um in High Heels Bars unsicher zu machen. Die Energie fehlt, um neue Kontakte zu knüpfen. Daher erfreuen sich immer mehr Mütter an Social Media-Plattformen oder Online-Single-Portale. Immerhin lassen Single-Mamas nichts unversucht. Das ersetzt jedoch nicht den sozialen Kontakt unter vier Augen – sich mit Freunden treffen, die wieder neue Freunde mitbringen, sorgen für eine ausgeglichene Freizeit und erhöhen die Chance auf neue Bekanntschaften.

Mit offenen Karten spielen

Ganz egal ob es sich um ein Profil im Single-Portal handelt oder im realen Leben – wer mit offnen Karten spielt, weiß woran er wirklich ist. Beide Seiten. Dass man alleinerziehende Mutter ist und sich nach einer festen Partnerschaft sehnt darf daher klar formuliert werden. Männer wissen dann sofort auf was sie sich einlassen und können entscheiden, noch bevor erste Annäherungsversuche stattfinden. Das spart Zeit!

Klare Vorstellungen bei der Partnerwahl

Single-Mütter haben eine ganz besondere Vorstellung bei der Partnerwahl – und wissen spätestens seit der letzteren Beziehung, was sie sich nun mit Kind wirklich wünschen. Nur ein Fünftel der Single-Mütter (21 Prozent) wünschen sich laut Umfrage vom neuen Partner, dass er bei der Erziehungsarbeit hilft und eine zusätzliche Bezugsperson für die Kinder darstellt. Mehr als ein Drittel der Solo-Mamas (34 Prozent) hat da eine ganz andere Vision: Für sie soll der neue Schwarm lieber ein guter Freund oder eine gute Freundin für die Kids sein – aus Erziehungsthemen soll er oder sie sich aber raushalten.

Das erste Mal … mit Kind

Für Single-Mütter ist es ein ganz besonderer Moment, wenn der neue Freund den Kindern vorgestellt wird. Und auch für ihn ist diese Situation mit viel Aufregung verbunden. Denn: Klappt die Beziehung zwischen neuem Mann und Kindern nicht, hat er keine Chance mehr bei ihr. Sympathie und Antipathie entscheiden über das erste Kennenlernen. Dabei sollten währenddessen viele Schwierigkeiten und Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden: Zunächst ist der neue Partner ein Eindringling, der sich in ihre Beziehung zu Mutter einmischt. Schnell kann es zu Konkurrenzsituation kommen. Kinder äußern ihren Unmut daher auf unterschiedliche Weise – mit Abblocken, den Kontakt zum neuen Partner verweigern … usw. Viele testen auch den neuen Mann um herauszufinden, wie viel Aufmerksamkeit er ihnen schenkt und wo seine Grenzen liegen. Eine wahrlich herausfordernde Aufgabe für den neuen Mann im Haus. Aufgeben? Niemals!

0
(Visited 31 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.