Brunch Rezept: Joghurt-Pancakes mit Ananas und Kokos


Gemütlich brunchen ist für mich der Inbegriff eines perfekten und entspannten Wochenendes. Ob auswärts oder zuhause, Pancakes kommen da bei mir fast immer auf den Tisch. Da das Wochenende vor der Tür steht, möchte ich heute eines meiner Lieblingsrezepte mit euch teilen: Flaumige Joghurt-Pancakes mit gegrillter Ananas, Maracuja und Kokos.

Das Rezept für diese Joghurt-Pancakes habe ich mir zur Feier des ‚Pancake Days‘ hier in England einfallen lassen. Der Pancake Day entspricht bei uns dem Faschingsdienstag – findet also jedes Jahr am Dienstag vor dem Aschermittwoch statt. An diesem Tag dreht sich hier auf der Insel sprichwörtlich alles um die Palatschinke. Ob zum Frühstück, Mittag- oder Abendessen, süß oder pikant, dick oder dünn, kaum jemand kommt an diesem Tag darum herum. Warum sollte man auch? Schlussendlich schmecken Pancakes, Palatschinken, Crepes & Co ja unglaublich lecker!

Ich habe mehrere Pancake-Rezepte in meinem Repertoire, aber diese Joghurt-Pancakes sind die besten für mich! Saftig durch die Zugabe von Joghurt, aber trotzdem luftig und locker. Exotische Ananas, Maracuja und Kokos versetzen mich in Urlaubsstimmung – zumindest solange, bis ich mich durch meinen Pancake-Stapel durchgeschmaust habe.

Ich hoffe, meine Joghurt-Pancakes schmecken euch so gut wie mir! Viel Spaß beim Nachmachen!

Übrigens, meine Mexikanische Tortilla-Frühstücks-Pizza mit Ei, Avocado & Salsa eignet sich hervorragend als „Vorspeise“ zu meinen Pancakes!

Solltet ihr Fragen oder Kommentare zu diesem oder einem anderen Rezept haben, einfach in die Kommentar-Box am Ende des Rezeptes posten. Ich freue mich, von euch zu hören!

Liebste Grüße aus Heidi’s Pantry und Happy Weekend!

Zutaten für 10-12 Pancakes (je nach Größe und Dicke) für 3-4 Personen:

Joghurt-Pancakes:

  • 220g Weizenmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Natrium (Backsoda)
  • 5 EL brauner Zucker
  • 2 EL Kokosraspeln
  • 1 Prise Salz
  • 250g dickes Griechisches Joghurt
  • 2 Eier, Größe L, verquirlt
  • Schale einer 1/2 Bio-Zitrone, fein gerieben
  • Samen einer 1/2 Vanilleschote
  • ca. 50g Butter zum Backen der Pancakes

Garnitur & Toppings:

  • 1/2 kleine Ananas, reif und in grobe Stücke geschnitten
  • 10g Butter
  • 3 Maracujas (optional)
  • 100g Kokosraspeln oder -chips
  • 3-4 EL dunkle Schokolade, geraspelt
  • 400g Griechisches Joghurt
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Honig
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

  1. Für die Pancakes zunächst alle trockenen Zutaten, also Mehl, Backpulver, Natrium, Zucker, Kokosraspeln und Salz in einer großen Rührschüssel vermengen.
  2. In einer anderen Schüssel alle nassen Zutaten, also Joghurt, Eier, Zitronenschale, Vanille, gut miteinander vermischen – am besten geht das mit einem Schneebesen.
  3. Nun die nassen Zutaten zu den trockenen geben und alles vorsichtig vermengen. Nicht allzu lange rühren, da die Pancakes ansonsten nicht flaumig werden.
  4. Den Teig rasten lassen während ihr die Toppings zubereitet.
  5. Für die gegrillten Ananasstücke die Butter in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze zum Schmelzen bringen. Ananasstücke dazugeben und ca. 3 Minuten braten, wenden und weitere 3 Minuten braten, bis sie anfangen, leicht zu karamellisieren. In eine Schüssel geben und bis zum Anrichten zur Seite stellen.
  6. Joghurt mit Zitronensaft und 1 EL Honig abschmecken und bis die Pancakes fertig sind, kühl stellen.
  7. Kokosraspeln bzw. -chips in einer beschichteten Pfanne bei niedriger Hitze leicht braun rösten. Hier ist Vorsicht geboten, da Kokosraspeln sehr schnell zu dunkel werden.
  8. Maracujas halbieren und das Fruchtfleisch mit einem Löffel in eine Tasse oder ein kleines Schüsselchen kratzen.
  9. Für die Pancakes eine große beschichtete Pfanne auf mittlere Hitze erhitzen und etwas Butter (ca. 1 TL) darin schmelzen. Je nachdem wie groß und dick ihr die Pancakes haben wollt, 2-3 EL der Pancake-Masse vorsichtig in runder Form in die Pfanne  löffeln. Plaziert die Pancakes so, dass sich 3-4 Stück auf einmal ausgehen.
  10. Auf beiden Seiten ca. 4 Minuten backen. Bevor ihr die Pancakes vorsichtig mit einem Küchenfreund (aka Pfannenwender) wendet, sollten sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden. Keine Sorgen, wenn das Wenden beim ersten Mal vielleicht noch nicht so gut klappt! Beim zweiten oder dritten Pancake angelangt, seid ihr bestimmt zu Pancake-Wendeprofis geworden!
  11. Pancakes aus der Pfanne nehmen und auf einen mit Küchenrolle ausgelegten Teller legen. Im Ofen bei 60C warm halten während ihr die restlichen Pancakes zubereitet.
  12. Zum Anrichten drei Pancakes (oder je nach Belieben mehr oder weniger) abwechselnd mit dem Joghurt auf einem Teller stapeln.
  13. Mit den gegrillten Ananasstücken, der Maracuja, den Kokos- und Schokoraspeln garnieren, den restlichen Honig darüber träufeln und mit etwas Staubzucker bestreuen.
0
(Visited 86 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare