TCM Kochkurs mit Nina Mandl: Babies und Kinder ideal ernähren


Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich bis dato wenig bis gar nicht mit Ernährung nach TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) auseinander gesetzt habe. Daher habe ich mich sehr gefreut, als wir als Familie (mein Mann ist ja leidenschaftlicher Koch) gemeinsam mit Isabelle und Catrin vor einigen Wochen zu einem TCM Kochkurs bei Nina Mandl eingeladen wurden. Ich habe dort einiges über die Grundprinzipien der Ernährungslehre nach TCM erfahren und vor allem extrem gut gegessen! Vor allem der Hirseschmarrn war ein absolutes Highlight für mich. Ganz tolle weitere Rezepte findet ihr übrigens auf Ninas Blog.

Kochen nach TCM

Das Thema „Gesunde Ernährung“ ist für Nina eine wirkliche Herzensangelegenheit. Nach der Geburt ihres ersten Sohnes wurde aus dieser Leidenschaft der dringende Wunsch, sich professionell in diesem Bereich weiter zu bilden. Viele Jahre der Selbsterfahrung – von Makrobiotik bis Vegetarismus – sowie positiven Erfahrungen mit der Traditionellen Chinesischen Medizin hat sie schlussendlich zur 5 Elemente Ernährung geführt.

Schwerpunkt Beratung von Müttern und Schwangeren

Seit Oktober 2016 arbeitet Nina nun hauptberuflich als TCM Ernährungsberaterin. Neben der individuellen persönlichen Beratung veranstaltet Nina auch Kochkurse und Seminare. Vor allem die Beratung von Müttern und Schwangeren liegt ihr sehr am Herzen. Die Begleitung von jungen Mamis und ihren Babys während des Stillens und des Beikost- Starts macht ihr dabei besondere Freude. Ein TCM Kochkurs mit Nina Mandl ist ein wahnsinnig guter und unkomplizierter Einstieg in die Welt der 5 Elemente Ernährung.

Der nächste Kochkurs von Nina Mandl umfasst folgendes spannendes Thema:

„Babies & Kinder ideal ernähren“

Warum die 5 Elemente Ernährung gerade für Kleinkinder und Babies so sinnvoll ist.

Wann: 22. April 2017 / 12 – 17 Uhr

Wo: Dieser Kochkurs findet in den schönen Räumlichkeiten der Agentur ACTS statt, wo wir eine geräumige, lichtdurchflutete Küche nutzen können, die uns allen jede Menge Platz zum Werkeln und Genießen bietet. Hasnerstarße 123, 1160 Wien

PreisEUR 100,-  (inklusive Lebensmittelanteil, Theorieunterlagen und Rezeptmappe)

Die Ernährungslehre nach den Grundsätzen der TCM, die sogenannte 5 Elemente Ernährung, bezweckt in erster Linie eine optimale Aufnahme von Nahrungsmitteln. Die zugeführte Nahrung soll mit möglichst geringem Energieaufwand aufgenommen werden können, um den größtmöglichen positiven Nutzen daraus ziehen zu können. Das heißt, man versucht, es den Organen möglichst einfach zu machen, indem man jene Nahrungsmittel auswählt, die zum jeweiligen Typus passen. Zudem wird jede Speise in sich möglichst ausgewogen (im Idealfall beinhaltet sie alle 5 Elemente und damit alle 5 Geschmacksrichtungen) zubereitet, da dadurch alle Organe gleichermaßen befriedigt werden.

Gerade kleinen Kindern und vor allem Babies kommt diese Ernährungsphilosophie besonders entgegen, da aufgrund ihrer körperlichen Entwicklung der Verdauungsapparat noch nicht vollständig entfaltet ist. Die Nieren arbeiten noch nicht wie bei Erwachsenen, was bedeutet, dass sie noch nicht genug Hitze für den Verdauungsprozess liefern können. So kommt es, dass Kleinkinder immer eine gewisse Nässeproblematik im Verdauungstrakt (die TCM spricht hier oft von einer schwachen Mitte bzw. von einer schwachen Milz) haben. Diese Nässe ist quasi das Abfallprodukt dessen, was in den kleinen Mägen zu gären beginnt, da es nicht restlos verdaut werden kann.

Diese Nässeproblematik zeigt sich wiederum in den beiden häufigsten Krankheitsbildern von Kleinkindern:

1. Magen-/Darm-Probleme (von Blähungen und Koliken bis Durchfall, Reflux und Erbrechen)

1. Atemwegsinfeken aufgrund übermässiger Schleimbildung (von laufenden Nasen bis chronischer Bronchitis und Ohrenentzündungen) 

Da die Verdauung bei Kindern erst schwach entwickelt ist, ist auch ihr Immunsystem schwach. Das erklärt, warum kleine Kinder meist schnell und relativ häufig erkranken. Man muss also bei Kleinkindern verstärkt versuchen, den Verdauungstrakt vorsichtig aber stetig zu wärmen. In erster Linie erfolgt das durch frisch gekochte Speisen (keine Fertignahrung!) und ab dem 1. Lebensjahr auch durch den dezenten Einsatz von Kräutern und Gewürzen und nicht zuletzt durch die Auswahl geeigneter Nahrungsmittel. 

Eine gewisse Diskrepanz ergibt sich aufgrund des starken Wachstums von Kleinkindern. Das rasche Wachsen und die stetige Entwicklung verbrauchen nämlich in hohem Maße Substanz, also Yin. Durch diese übermäßige Yin-Aufzehrung kommt es phasenweise zu einem energetischen Ungleichgewicht im Körper, das sich in einem relativ gesehenen Yang-Überschuss (die TCM bezeichnet das als „leere Hitze“) äußert. Dieser Yang-Überschuss ist wiederum in Hitze-Symptomen erkennbar. So erklärt sich auch, warum kleinen Kindern oft ungewöhnlich heiß ist und sie sich ausziehen, oder über kalte Getränke und kühlenden Speisen, wie z.B. Joghurt, abkühlen wollen. Auch die bei Babies und Kleinkindern häufige innere Unruhe, die sich oft in Schlafstörungen und raschen Stimmungsschwankungen oder plötzlicher Gereiztheit zeigt, ist eine Folge davon.

In meinem April-Kochkurs möchte ich euch in Theorie und Praxis näher bringen, wie wir mit Hilfe der TCM gezielt auf kindliche Ernährungsbedürfnisse eingehen und durch kindergerechte und jahreszeitlich abgestimmte Speisen langfristig ihre Resorption verbessern und ihr Immunsystem stärken können.

Alle weiteren Infos zu Nina Mandl findet ihr hier.

Gewinnspiel:

Ich freue mich sehr einen Gutschein für den Kochkurs am 22. April 2017 zum Thema „Babies & Kinder ideal ernähren“ bei Nina Mandl auf Salon Mama zu verlosen. Hinterlasst mir einfach ein Kommentar am Blog oder auf Facebook und schenkt ein LIKE der Facebook Seite von Nina Mandl

Das Gewinnspiel läuft bis 13.03.2017 Der Gewinner wird wieder von unserer Glücksfee Alma gezogen und auf der Salon Mama Facebook Seite bekanntgegeben. Hier findet ihr die  Teilnahmebedingungen.

 Viel Glück!

0
(Visited 249 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare