Unser Wochenende im Reiters Reserve Finest Family Hotel


Kinderhotel? Bis jetzt waren mein Mann und ich noch nie in einem typischen Kinder- bzw. Familienhotel und wollten daran eigentlich nicht so schnell etwas ändern. Denn wir sind der Meinung, nur weil wir Kinder haben, müssen wir deshalb nicht automatisch nur noch in Kinderhotels fahren. Aber ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich gerade über das Reiters Reserve Family Hotel sehr viel Positives gehört habe. Vielleicht an der Zeit, sich eine eigene Meinung zu bilden?

Auf geht’s ins Reiters Reserve

Als, Daniela (die kleine botin) mich gefragt hat, ob ich mit meiner Familie zu einem Mamablogger-Wellness Camp ins Reiters Familyhotel fahren will, sagte ich sofort zu. Ich wollte mir endlich ein eigenes Bild darüber machen und freute mich umso mehr, dass nicht nur wir, sondern auch meine lieben Blogger Kolleginnen Isabelle (Mother’s Finest), Verena (Mamawahnsinnhochdrei), Dani (Die Frühstückerinnen) und Birgit (Muttis Nähkästchen) samt Family mit dabei waren. Der Austausch war spannend und noch dazu hatten wir und vor allem die Kinder jede Menge Spass. Das Reiters Supreme kannte ich bereits, da haben wir schon ein Wochenende (vor den Kindern) verbracht und waren vor allem vom Spa Bereich mit den Koi Karpfen und dem guten Essen begeistert. Aber das Supreme ist ein „Adults only“ Hotel, jedoch mit einem Gang mit dem Finest Family Hotel verbunden, da sie sich den Weinkeller und den Beautybereich teilen.

Babyequipment

Aber zurück zum Reiters Family Hotel. Wir sind zu viert angereist. Mit Mann, Tochter Alma (3 Jahre) und Baby Vito (3 Monate). Das Auto war voll, wie man sich vorstellen kann, aber ich hätte gar nicht so viel mitnehmen müssen. Denn erste positive Überraschung: Es gab alles an Babyequipment! Von Babynahrung, über Sterilisator, Mikrowelle, Babybetten, Buggys, Wickeltische, Feuchttücher und Windeln. Einfach alles. Ich hätte eigentlich nichts mitnehmen müssen und gerade als Zweifach Mama ist man extrem dankbar, nicht immer soviel mitzuschleppen. Hier eine komplette Liste, was für die Kleinsten alles vor Ort angeboten wird:

  • Täglich 12 Stunden Kinderbetreuung (9.00–21.00 Uhr) ab 6 Monaten
  • In der Babyecke in der Lobby: Wasser, Babynahrung, Kinder-Essgeschirr, Wasserkocher, Fläschchenwärmer, Mikrowelle, Vaporisator
  • Auf Wunsch auf dem Zimmer: Babybadewanne, Wickelauflage, Windeleimer, WC-Aufsatz, Kinderschemel, Gitterbett
  • Zum Verleih: Wippen, Buggies
  • Hoteleigene Babyphonanlage über einen Pager
  • Mittag- und Abendessen in Kasimirs Büffeltränke
  • Große Vielfalt an HIPP-Produkten (Folgemilch, Gläschen …)
  • Flauschige Kinder- und Babybademäntel zur freien Benützung während des Aufenthaltes
  • Extra gegen Gebühr: Babysitterdienst außerhalb der Betreuungszeiten
  • Extras im Verkauf: Windeln, Schnuller, Fläschchen, Feuchttücher, Pflegeprodukte

Nicht schlecht, oder?

Zimmer

Zweite positive Überraschung: Unser Zimmer! Oder besser gesagt unsere Suite!  Sie war komplett neu renoviert und wahnsinnig geräumig. Ein Wohnzimmer mit Terrasse, zwei Schlafzimmer und zwei Bäder. Eines für Erwachsene und eines für Kinder mit Wickeltisch, kleinem Waschtisch und kleiner Dusche! 🙂 Extrem süß! Und für mich total wichtig: sehr sauber und geschmackvoll eingerichtet. Wir vier haben uns die drei Tage richtig wohlfühlen können und auch wahnsinnig gut geschlafen. Vor allem Baby Vito!

Essen & Service

Die Lobby des Hotels war unter Tags und auch abends immer unser Treffpunkt. Mit netten Spielecken für die Kinder und einer netten Bar mit noch netteren Getränken 😉 für uns Erwachsenen. Und hier kommen wir zur dritten positiven Überraschung: ALL INCLUSIVE! An sich bin ich kein großer Fan von „All Inclusive“, weil ich es meist nicht „ausnutze“, aber ich muss sagen es war wirklich enorm praktisch, nicht darüber nachzudenken was und wann man etwas essen oder trinken will. Vor allem waren aber mein Mann und meine Tochter im totalen Glück 🙂 Aber „All Inclusive“ bringt nichts, wenn nicht das Essen gut ist und das bringt mich gleich zur vierten positiven Überraschung im Reiters Familyhotel:  Das Essen und der Service waren auf absolut hohem Niveau. Beim Frühstück angefangen (frisch gepresste Säfte & frische Eier auf Wunsch) bis hin zum Mittag- und Abendessen (tolles Nachspeisenbuffet!) Und natürlich gab es auch immer ein Kinder-Buffet mit eigenen Bechern, Tellern und ganz wichtig! mit eigenem Kinderbesteck. Das Einzige was ich vielleicht kritisieren könnte waren Teile des Speisesaals, die etwas in die Jahre gekommen sind und  ein kleines „Re-Design“ vertragen könnten.

Kasimir Kids Welt

Es wäre kein Familienhotel wenn es nicht unzählige Aktivitäten für Kinder gäben würde. Aber ich dachte mir, dass in einem Kinderhotel laute und vor allem auch anstrengende Animation rund um die Uhr ist und wir Erwachsenen darunter leiden müssen. Falsch gedacht! Fünfte positive Überraschung: Die Kinderanimation ist überhaupt nicht aufdringlich. Man kann, muss aber nirgends mitmachen und das Areal ist so groß, dass wirklich für jeden etwas dabei ist. Die Hauptattraktion ist das Maskottchen, der Wasserbüffel Kasimir, der 2x am Tag durch das Hotel geht und den Kasimir Song singt. Alle Kinder waren komplett begeistert und wurden magisch von ihm angezogen und Alma konnte nach 2 Tagen schon den Kasimir Song auswendig.

Was gibt es noch? Auf unfassbaren 2.000 m² gibt’s eine Indoor-Spielfläche für alle Kids im Alter von 6 Monaten bis 12 Jahren – perfekt zum Herumklettern, Basteln und Austoben! Weiters ein Atelier für Kreative, ein Bewegungsraum, eine Kinderdisco und für die Teenies – ein neuer Jugendraum zum Chillen.
Für die ganz Kleinen gibt es auch eine eigene Etage mit Krabbel- und Kuschelecke, Schlafraum, Milch- & Teeküche, Wickelraum, einem gesicherten Außenspielbereich mit Fallschutzplatten und natürlich viel Platz zum Spielen.
Und auch draußen gibt es allerhand zu entdecken: der Funcourt zum Basketball, Fußball oder Volleyball spielen, eine Wasserrutsche, eine Trampolinanlage, eine Hüpfburg, ein Bauernhof und ein Büffelcamp!

Reiters Reserve ein Paradies für Kinder und Tiere

Das Areal des Reiters Reserve ist riesig und gehört keiner großen Hotelkette sondern wird von der Familie Reiter geführt, die sich im Burgenland einen Traum erfüllt haben. Und nicht nur das, das Areal ist ein Paradies für Tiere. Es gibt Isländer Ponies, Wasserbüffel, Schweine, Rinder , Esel und sogar Lipizzaner! Man hat sogar die Möglichkeit dort zu reiten. Einfach nur ein Traum!

Wellness & Pools

Die Poolanlage ist aufgeteilt zwischen einem Kinder und einem Elternbereich (in dem Kinder auch erlaubt sind, aber man sollte etwas leise sein).  Der Kinderbereich auch Water World genannt ist eine riesige Poollandschaft, in der man toben, springen und rutschen kann. Aber auch die Kleinen kommen auf ihre Rechnung. Es gibt ein eigenes Babybecken und eine eigene Wasserspielzone für kleinere Kinder. Ein Paradies für Kinder, auch wenn es für mich etwas too much war und ich lieber im Elternbereich war. Dort gibt es 4 Pools im Innen- und Aussenbereich, 1 Pool mit Thermalwasser. Das Saunadorf ist erst ab 16 Jahren und ich hatte leider keine Zeit es mir näher anzusehen. Aber da ich ein großer Beauty & Massage Fan bin, hatte ich das Vergnügen eine St. Barth Gesichtsbehandlung zu genießen. Und hier kommt meine sechste positive Überraschung: Es war absolut Top! Ich konnte 1 Stunde absolut abschalten und einfach nur genießen, während Alma im Kids Club und Baby Vito bei meinem Mann war. Es war herrlich.

Fazit

Wir waren von unserem Aufenthalt total positiv überrascht! So „schlimm“ ist ein Kinderhotel gar nicht. Im Gegenteil, es hat richtig Spass gemacht, das Essen hat gut geschmeckt, wir haben gut geschlafen, konnten entspannen und haben einiges erlebt. Und weit weg von Wien ist es auch nicht. Das einzige was ich als kleinen Tipp anmerken will: Beim 1. Besuch würde ich definitiv länger als 2 Übernachtungen vorschlagen. Es braucht einfach eine gewisse Zeit bis man die große Anlage erkundet hat und vor allem die kleinen Kinder im Kids Club bleiben.

Wir kommen wieder, versprochen! Das nächste Mal gerne bei warmen Wetter um den tollen Aussenbereich näher zu erkunden.

In freundlicher Zusammenarbeit mit Reiters Reserve Finest Family Hotel.

Der Aufenthalt im Reiter’s Reserve Bad Tatzmannsdorf wurde im Rahmen einer Pressereise zur Verfügung gestellt.

2
(Visited 879 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare