Benni’s Nest – ein Babybett aus Zirbenholz für viele Generationen


Anlässlich des World Sleep Day am 17. März habe ich mir ein paar Gedanken zum Thema Schlaf gemacht. Gerade in der Lebensphase mit Babys und Kleinkinder ist Schlaf ein großes Thema. Da kommt natürlich auch notgedrungen die Frage nach dem richtigen Babybett auf. Wir wir alle aus eigener Erfahrung wissen ist ein gesunder Schlaf enorm wichtig für die Regeneration und das eigene Wohlbefinden. Kontinuierlicher Schlafentzug  bringt unser innerliches Gleichgewicht komplett durcheinander. Und auf der anderen Seite wirkt sich innerliche Unruhe, Nervosität und Unzufriedenheit wiederum negativ auf unser Schlafverhalten aus.

BABY SCHLAF

Wenn Babys auf die Welt kommen, haben sie noch keinen wirklichen Tag,- Nachtrhythmus. Vor allem der Hunger weckt sie alle 2-4 Stunden auf. Das führt notgedrungen zu einem Schlafentzug bei allen frischgebackenen Eltern. Das geht natürlich mit der Zeit an die eigene Substanz,  daher gibt es auch unzählige Eltern Ratgeber und Foren im Internet die Ratschläge zum Thema Babyschlaf erteilen. Es gibt tausende Do’s and Dont’s: Für die einen ist ein regelmäßiger Rhythmus und feste Abläufe das A und O des gesunden Babyschlafs, andere schwören auf ein flexibles Eingehen auf die Bedürfnisse des Kindes. Einige Eltern fahren sogar nächtens mit ihrem Baby durch die Stadt, nur weil es im Auto am besten einschläft.

Jedes Baby ist anders und braucht auch etwas anderes. Ich habe immer versucht so gut es geht auf die Bedürfnisse meiner Kinder einzugehen. Da ich jedoch selbst keinen geregelten Tagesablauf habe, war es mir auch wichtig, dass meine Kinder sich auch an meine Lebenssituation anpassen können.

Das Resultat: meine beiden Kinder können eigentlich immer und überall schlafen. Natürlich gibt es von Kind zu Kind Unterschiede bzw. Vorlieben: Ms. A liebte es im Tragetuch zu schlafen, Mr. V liebt seinen Kinderwagen. Nachts wollte Ms. A immer auf mir schlafen, Mr. V hat lieber seine Ruhe und schläft zufrieden in seinem eigenen Bettchen. So unterschiedlich die Kinder sind, so unterschiedlich sind auch ihre Bedürfnisse. Ich versuche so gut es geht individuell darauf einzugehen und dadurch sind auch meine „schlaflosen“ Nächte relativ überschaubar.

Mr. V ist eigentlich ein sehr unkomplizierter Schläfer (bis jetzt zumindest). Er kann fast immer und überall schlafen. Aber auch bei ihm muss ich auf zwei Dinge besonders achten: Er will nicht alleine in einem Raum schlafen. Lustigerweise spürt er es sofort und wacht auf. Weiters liebt er, wie die meisten Neugeborenen, Begrenzungen in seinem Bett.  In großen Betten fühlen sich Neugeborene meist verloren, und hilflos. Sie lieben „Begrenzungen“. Mittlerweile gibt es ja unzählige Nestchen, die dem Baby Geborgenheit schenken. Man kann sich aber auch selbst mit Swaddles ein eigenes Nestchen „basteln“. Ich lege Mr. V eigentlich immer ein Swaddle Tuch dazu. Aber bitte immer ein Auge darauf werfen. Babys bewegen sich so unkontrolliert, da kann es passieren, dass das Tuch auf dem Gesicht landet!

BENNI’S NEST

Als ich das 1. Mal auf Benni’s Nest aufmerksam wurde, war unsere Tochter leider schon viel zu groß dafür. Umso mehr freute ich mich, dass ich es endlich bei Baby V ausprobieren durfte. Da ich seit Weihnachten auch eine stolze Besitzerin des Zirbenlüfters bin, kenne und liebe ich den Geruch der Zirbe und nicht nur das, wir schlafen seitdem auch alle besser und tiefer. Und jetzt ist auch noch Benni’s Nest bei uns eingezogen. Jetzt riecht auch unser Kinderzimmer nach Zirbe 🙂

Kennt ihr eigentlich die Geschichte rund um Benni’s Nest?  Mir hat sie so gut gefallen, da will ich sie euch natürlich nicht vorenthalten:

„Manchmal sind es einfach Zufälle, die aus einer scheinbar verzwickten Situation eine erfolgreiche und nachhaltige Idee entstehend lassen. So wie beim Ehepaar Pröll. Als sie ihren Benni, ein Frühchen, mit nach Hause nehmen durften, fanden er – und sie – kaum ruhigen Schlaf. Ein guter Rat der Großmutter drehte das Ruder aber um 180 Grad und so entstand Benni’s Nest, ein einzigartiges Babybettchen aus österreichischem Zirbenholz. Eine Familiengeschichte mit Historie Als der niederösterreichischen Familie Pröll 2013 als zweiten Sohn ein Frühchen geschenkt wurde, wollten sie ihm rund um die Uhr die benötigte Wärme und Geborgenheit geben. Doch Benni’s Schlaf war nicht immer so fest, wie er sein sollte. Erst als die naturverbundene Großmutter riet, das Kind – wie es ein alter Brauch war – in die Lade ihrer Zirbenholzkommode zu legen, schlief Benni tief und fest. Die Familie Pröll wollte dieses Geschenk auch an andere Familien weitergeben und entwarf gemeinsam mit einem Schreiner aus dem Niederösterreichischen Waldviertel Benni’s Nest: ein Bettchen aus Zirbenholz“

Baby V hat sich sofort in seinem Nestchen wohl gefühlt. Er schläft unter Tags zu Hause darin, während ich mit meiner großen Tochter im Kinderzimmer spiele oder aber auch abends stellen wir es einfach zu uns ins Wohnzimmer. Die Größe ist eben gerade für Neugeborene perfekt. Die ovale, geschlossene Form von Benni’s Nest vermittelt genau dieses Gefühl der Nestwärme und gleichzeitig ist eine Luftzirkulation durch Öffnungen seitlich sowie am Boden des Bettchens gewährleistet. Natürlich ist der Vorteil der Größe auch gleichzeitig ein Nachteil: Das Bettchen ist wirklich nur für die ersten paar Monate als Bett zu nutzen! Aber gerade in den ersten 6 Monaten brauchen Babys soviel Schlaf wie möglich um sich gut zu entwicklen und zu wachsen. Jedes Bett wird handgemacht aus nachhaltigem Zirbenholz. Der Geruch der Zirbe ist wie gesagt herrlich und unterstützt nachweislich einen gesunden Schlaf.

Ich wusste gar nicht, dass Zirbenholz nur im Hochgebirge der Alpen wächst! Und das Holz wirkt gegen Schadorganisment wie Pilze und Bakterien.

EIN BABYBETT FÜR GENERATIONEN

Als ich mich mit der Geschichte von Benni’s Nest etwas näher beschäftigt habe und Baby V nun einige Wochen darin geschlafen hat, kam ein interessanter Gedanke bei mir auf. Eigentlich wäre es eine schöne Idee, wenn das Bettchen irgendwann an die nächste Generation weitergeben werden kann. Es ist so zeitlos und mit soviel Emotionen gefüllt, dass ich es wunderschön fände, wenn vielleicht meine Enkelkinder auch ihre erste Lebenszeit in diesem Nestchen verbringen können. Und bis es soweit ist, kann man es als Sitzbank oder Spielzeugkiste nutzen. Diesen Nachhaltigkeitsgedanken bei Benni’s Nest finde ich wirklich schön und ich bin gespannt, ob das Bettchen in 30 Jahren noch immer so gut nach Zirbe riecht.

ECKDATEN

Benni’s Nest wird mit einer hochwertigen Matratze und einem Überzug geliefert. Die Verarbeitung ist wirklich sehr hochwertig. Es gibt auch ein passendes Leintuch von felilu, was sehr schön ist. Das Bett kann einerseits direkt über die Website bestellt werden, andererseits ist es auch schon in vielen Geschäften und in der exklusiven Hotellerie, wie zb. in dem von Salon Mama besuchten Almdorf Seinerzeit erhältlich. Übrigens wurde Benni’s Nest zum Lieblingsstück 2016 vom Magazin ELTERN und urbia.de in der Kategorie „Design im Kinderzimmer“ gewählt wurde.

Preis: € 580,-

In freundlicher Zusammenarbeit mit Benni’s Nest welches mir kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

0
(Visited 1.078 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare