Sport nach der Schwangerschaft: 6 Tipps für einen straffen Bauch & mehr Fitness


Sport und Schwangerschaft: 6 Tipps für straffen Bauch nach der Geburt

Dass Sport und Bewegung vor und während der Schwangerschaft gesund hält, ist eigentlich Jederfrau klar, aber was tun, wenn das Baby nun endlich da ist?

Gerade nach den überstandenen Strapazen einer Geburt fühlt sich „Frau“ häufig schlapp. Die Schwangerschaft und Geburt haben den Körper ausgelaugt. Nun gilt es möglichst schnell wieder die alte Leistungsfähigkeit zurückzugewinnen, denn gerade jetzt wird Alles von einer Mutter gefordert.

Um einen Wiedereinstieg und möglichst schnelle Rückbildung zu erreichen, haben wir für Euch die besten Tipps und Tricks beim Sport nach der Schwangerschaft kurz und bündig zusammengefasst:

  1. Langsam aber stetig beginnen, damit sich eine Bewegungsroutine einprägt und die Motivation langfristig erhalten bleibt
  2. Am besten den Partner und evtl. sogar das Baby mit einbinden
  3. Krafttraining speziell für den Beckenboden und Rücken: das Kind wird immer größer und damit auch schwerer, am besten man beginnt möglichst schnell nach der Geburt mit einem Rücken- und Beckenbodentraining, damit das „Babytragen“ gar nicht erst zu einem Problem wird
  4. Suche Dir Sportarten, die nicht besonders verletzungsanfällig und vor allem gelenkschonend sind, denn nichts kannst Du jetzt weniger gebrauchen, als eine schwerwiegende und langwierige Verletzung
  5. Suchen Dir Sportarten, die kurz, effektiv und am besten unter Anleitung eines Trainers stattfinden (z.B. EMS Training), so bleibt die Motivation hoch und man schafft sich Raum für sich selbst und damit ein besseres Zeitmanagement
  6. Besuche einen Kurs für Rückbildungsgymnastik! Dort triffst du auf Gleichgesinnte, mit denen Du auch Sorgen und Freuden teilen kannst. Somit ist nicht nur für das körperliche Gleichgewicht sondern auch für das seelische Wohlbefinden gesorgt.

Was für Sportarten eignen sich besonders neben einer Rückbildungsgymnastik?

Frauen, die auch vor und während der Schwangerschaft aktiv waren, dürfen mit Ihrer Sportart wieder einsteigen, sobald Du Lust dazu verspürst.

Für alle anderen ist besonders in den ersten 9 Monaten, je nach Schwere der Geburt, wichtig Vorsicht walten zu lassen. Bauch und Beckenboden benötigen ungefähr so lange zur Regeneration, wie die Schwangerschaft gedauert hat. Spezielle Beckenbodentrainings und Gymnastik können hier sanft unterstützen. Dann macht auch Sex bald wieder Spass!

Wie ist Dein individuelles Ziel?

Wenn Du Haut und Muskeln eher Straffen möchtest, empfehlen sich Yoga, Pilates, leichtes Krafttraining. Elektromuskelstimulation (kurz EMS Training) ist neuerdings besonders zu empfehlen auf Grund der kurzen Trainingseinheiten (15- 20 Min pro Woche), der höchsten Effektivität (sichtbare Erfolge bereits nach 3-5 Trainingseinheiten) und der praktisch nicht vorhandenen Verletzungsgefahr. Besonders die Tiefenmuskulatur, Bindegewebe und Faszien werden stimuliert, was Verspannungen im Nacken und Rücken löst, die bei fast jeder Mutter durch das Tragen des schwerer werdenden Babys entstehen. Einzig die Bauchbelastung sollte in der Wiedereinstiegsphase etwas reduziert werden. Stillende Mütter sollten zusätzlich die Brustmuskulatur etwas schonender trainieren.

Wenn Du nur etwas Ausgleich zum Mutteralltag suchen, empfiehlt sich eine Rückbildungsgymnastik oder auch sanfter Ausdauersport wie Laufen oder Walken. Mit der richtigen Kinderwagenausstattung kann man dies gleich mit seinem Baby machen, so bekommen beide Bewegung an der frischen Luft.

Allgemeine Fitnesssteigerung: Probiere doch Gymnastik/ Rückbildungs- und Rückenkräftigungsübungen zu Hause! Deinem Baby wird es gefallen, dich beim Turnen zu sehen. Wenn du allerdings unerfahren beim Sport bist, solltest du sehr vorsichtig beginnen und genauestens auf die Signale deines Körpers hören, damit du dich nicht verletzt und somit den Spaß ganz schnell wieder verlieren

Hier und hier könnt ihr weitere Artikel von Helge zum Thema Fitness, Schwangerschaft und Sport nachlesen.

0
(Visited 563 times, 2 visits today)

Kommentare

Kommentare

1 Comment

  1. Lisi 1. April 2016 at 16:11

    Super Tipps! Ich habe lange gebraucht um mich zu überwinden..

    Zu Punkt 2: wie ich finde die beste Idee Sport zu treiben. Das Baby einfach mit einbauen
    Ich habe gemeindam mit meiner Madame winen Trainingsplan erarbeitet mit lauter Übungen, die gemeinsam mit Baby machbar sind. http://maunzimadame.blogspot.co.at/2016/03/Trainieren-mit-Baby.html?m=1
    Auf meinem Blog findet ihr den ganzen Trainingsplan. Ich freu mich über Feedback.

    Liebe Grüße
    Lisi

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.