Cozy Kidscorner: schöne Kindermöbel für das Wohnzimmer


*werbung

Nach 10 Jahren in unserer geliebten Wohnung war ein kleines „Make Over“ einmal angesagt. Neue Wandfarben (übrigens ganz toll von Hausner & Hausner umgesetzt)  und zumindest ein paar neuer Möbel mussten her.

Unser Wohnzimmer mit offener Küche ist natürlich DER Familien Mittelpunkt. Hier wird gespielt, gebastelt, gezeichnet, gegessen, auf der Couch gekuschelt und das Highlight sind gemeinsame Filmnachmittage mit ganz viel Popcorn.

Aber natürlich sollen sich nicht nur wir Erwachsene, sonder vor allem auch unsere Kinder in ihrem zu Hause wohlfühlen. Denn auch sie wohnen hier und mir war es wichtig, dass auch sie einen eigenen Bereich haben, der nur ihnen gehört.

Cozy Kidscorner

Ein Wohlfühlbereich für Kinder

Vor unserem kleinen „Wohnungs Make over“ hatten wir ziemlich viel Spielzeug im Wohnzimmer. Eigentlich auch ganz logisch, denn als Alma noch kleiner und vor allem ohne Spielkameraden war, wollte sie natürlich nicht alleine in ihrem Kinderzimmer spielen. Daher standen Kinderküche, Tipi Zelt und unzählige Spielsachen im Wohnzimmer herum und wurden mehr oder weniger auch fleißig benutzt.

Jetzt mit zwei Kindern würde es ehrlich gesagt überhandnehmen, wenn ich nicht etwas mehr Struktur reinbringe. Und so war die Idee nach einer gemütlichen aber überschaubaren cozy Kidscorner in unserem Wohnzimmer geboren.

Weniger ist Mehr

in den Farben grau, rosa und Holz

Da die neue Couch um einiges größer war, als die „alte“ hatte ich auf einmal viel weniger Platz für die Kinderecke als anfangs gedacht. Ich wollte nicht zu viel Spielzeug: ein paar Bücher, ein paar Stofftiere und abwechselnd die Lieblingsspiele in einem praktischen Spielzeugbeutel. Lange habe ich recherchiert und nach etwas Passendem und Schönen gesucht.

Letztendlich wurde ich bei der lieben Marina von dem Kinder Concept Store kyddo fündig. Sie hat eine gr0ße Auswahl an Kindermöbel. Aber lustigerweise war ich etwas „lost“ denn es gab soviel Auswahl und Optionen. Marina hat mich dann etwas beraten, was mir bei meiner Entscheidungsfindung extrem geholfen hat.

Da der Platz etwas eingeschränkt war, habe ich nach einer „mobilen“ Kuschelecke gesucht, heisst kein klassisches Tipi, dass extrem viel Platz wegnimmt, sondern nach übergroßen Kissen, die zum Spielen, Kuscheln und Vorlesen einladen. Die schön aussehen, aber leicht in ein anderes Zimmer getragen werden können.

Sitzkissen von Nobodinoz

Die Sitzkissen von Nobodinoz haben meine Erwartungen wirklich übertroffen. Beim Preis war ich etwas skeptisch, denn ich dachte mir, was können die, bei dem Preis? Ziemlich viel, wie ich finde: Denn sie sind wirklich riesig! Und noch dazu extrem leicht. Mit einem praktischen Ledergriff können die Kinder sie selbstständig in jedes Zimmer tragen oder sich zum Buchlesen oder herum springen einfach einen schnappen. Jeder hat einen eigenen Sitzsack bekommen und mittlerweile verwende ich sie auch so gerne, dass ich mir vielleicht auch noch einen eigenen zulege. Und als Mama eines  2-jährigen ganz wichtig: Man kann sie waschen! Wir haben einen in der Farbe Sahara Dolce Vita Pink“ und einen in „Sahara Bloom Pink“ genommen. Das Praktische auch, man kann sie ganz leicht übereinander stapeln und sie sehen dabei auch ziemlich cool aus.

Ich glaube mit den Sitzkissen haben wir absolut ins Schwarze getroffen, die uns lange begleiten werden.

Kindermöbel von Nofred

Seit die Kinder im Kindergarten sind, sind sie es auch gewohnt auf Kindermöbel zu essen, zu spielen und zu basteln. Diese Möglichkeit wollte ich ihnen auch zu Hause bieten. Das gemeinsame Abendessen oder auch Frühstück essen wir natürlich am Familientisch, aber ihre Nachmittagsjause wird wahnsinnig gerne am Kindertisch eingenommen. Aber dieses Mal haben wir eine kleine Teeparty organisiert.

Bei der Sitzecke war ich etwas entschlossener, denn ich wusste ziemlich genau, was sie alles können muss: Die kleinen Stühle müssen leicht sein, damit die Kinder sie selbstständig tragen können. Und ganz wichtig, die Tischplatte muss extrem hochwertig sein, denn es wird gegessen, gespielt, gebastelt und gemalt darauf. Unser alter Tisch hat nämlich nach kurzer Zeit dementsprechend  ausgesehen. Nach langem hin und her habe ich mich für Kindermöbel von Nofred entschieden. Die grauen Mäuse Sessel passen perfekt zum Holztisch aus der Oak Serie, sind leicht und trotzdem sehr robust.

Als ich die Möbel das erste Mal ausgepackt habe war ich überrascht wie klein und leicht sie waren. Letztendlich für unsere Kinderecke perfekt, aber auch genau richtig von der Größe für beide Kinder – egal ob für 1,5 Jahre oder 4,5 Jahre. Auch das Grau passt perfekt zum Holz und fügt sich gut in unser Wohnzimmer ein.

Ich hoffe wir werden noch lange eine Freude mit unseren neuen Möbel haben.

 

*In freundlicher Zusammenarbeit mit kyddo

 

 

(Visited 666 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare