Kindererziehung: Papa ist anders als Mama – und das ist auch gut so!

papa ist anders als mama
(c) hannibie/photocase.de

Männer sind anders – und das ist auch gut so! Ganz besonders, wenn es um die Kindererziehung geht. Denn wenn Papa das Ruder im Alltag übernimmt haben Kinder eine willkommene Abwechslung, lernen auch andere Seiten im Umgang oder eben ziemlich kreative Problemlösungen kennen. Und ja, die Mama ebenso. Es folgt: eine Hommage an den Papa!

Wenn der kleine Mann „komm Mama, lass uns kämpfen ruft“ und Mamas sich super wild vorkommen während sie über die Matratze rollen, erkennt meist das Kind zuerst: So wie Papa kann eben nur der Papa kämpfen! Ernüchternd für beide. Und nicht nur das. Vieles machen Väter völlig anders als Mütter. Was wiederum nicht einfach für viele Neo-Mamas ist und sich deshalb nur schwer das Ruder in Sachen Kindererziehung aus der Hand nehmen lassen. Doch dabei genießen Kinder gerade diese Abwechslung zwischen ihren Eltern. Papa ist eben anders als Mama. Zum Glück!

Hochleistungssport Kindererziehung

In der Kindererziehung ist voller Einsatz gefragt. Der sieht bei Vätern allerdings etwas anders aus als bei Müttern. Während Mamas mit Marathonläufer zu vergleichen sind (immer da, immer stark und ausdauernd) sind Papas eben wie Sprinter im Familienalltag – ihr Auftritt ist meist „kurz und knackig“ und ihre Stärke liegt im Ereignishaften. Dann wird es für Kinder endlich etwas wilder, wenn Papa mit ihnen draußen etwas unternimmt, tobt und das Selbstbewusstsein durch körperliche Aktivitäten stärkt. Hingehen ist Mama aus Kindersicht einfach nur da! Papa bringt das Skifahren bei. Der Mama ist es dabei wichtig, dass das Kind langsam seine Bogerl fährt und die Sicherheit bekommt. Allerdings nach ein paar Tagen mit Papa auf Skiern erzählt das Kind plötzlich stolz, dass es mit Papa schon die schwarze Piste runtergefahren ist. Na bumm! Nachdem der Schock nachlässt, wird der Mama klar: Papa weckt ungeahnte Fähigkeiten.

Papas ergänzen Mamas – und umgekehrt

Eltern haben einen unterschiedlichen Erziehungsstil, gehen mit Problemlösungen anders um und ergänzen sich gerade deshalb so wunderbar. Während Mamas aufopfernd den ganzen Tag mit wichtigen „Kleinigkeiten“ die Atmosphäre prägen, mutet Papa seinem Kind etwas zu und prägt damit die Waghalsigkeit seiner Kleinen. Und irgendwann später, wenn die Kinder flügge geworden sind, ist es vielleicht sogar dem Papa zu verdanken, wenn sie mutig neue Lebenswege beschreiten. Auch, wenn Kinder dabei immer wieder zu Mama kommen, um sich tröstend Mut zusprechen zu lassen …

0
(Visited 69 times, 1 visits today)

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.