Dyson Pure Cool – Luftreiniger für die gesamte Familie


*Werbung

Wir sind bekennende Dyson Fans. Begonnen hat alles mit einem kabellosen Staubsauger, der mein Leben als frischgebackene Mama ordentlich erleichtert hat. Mit zwei Kindern, Job und Wohnung ist meine Zeit begrenzt und da ich es zu Hause (trotz Kinder) gerne sauber habe können wir eigentlich nicht mehr ohne ihn!  Gut so, denn er ist bei uns im Dauereinsatz: egal ob Essensreste im Kinderwagen, die hunderttausend Brösel, die in der ganzen Wohnung verteilt sind oder eben für den normalen Hausputz. Natürlich ist die Anschaffung eines Dyson Gerätes etwas kostspielig, aber glaubt mir, er ist wirklich jeden Cent wert! Aber heute will ich eigentlich nicht über meinen Staubsauger schreiben, sondern über den neuen Dyson Pure Cool!

DYSON PURE COOL

Reinigt die gesamte Luft eines Zimmers

Als ich erfahren habe, dass ich den Luftreiniger Pure Cool testen darf, wusste ich zuerst gar nicht genau was es überhaupt  für ein Gerät ist. Ein neuer Ventilator?  Und was ist eigentlich ein Luftreiniger?

Wie ist deine Raumluftqualität zu Hause?

Mit dem Thema Luft habe ich mich bis dato gar nicht beschäftigt. Und daher fand ich es umso spannender bei einem „Round Table“ Gespräch einem Vortrag eines Raumluftexperten zu lauschen.

Wir verbringen ca. 90% unserer Lebenszeit in geschlossenen Innenräumen! Das ist richtig viel und daher ist es heutzutage neben gesundem Essen und ausreichend Bewegung auch gar nicht so unwichtig, welche Luft wir einatmen. Vor allem mit kleinen Kindern verbringt man vor allem im Winter viel Zeit in den eigenen vier Wänden. Und eine gesunde Raumluft ist ein wesentlicher Faktor für unser Wohlbefinden, unsere Gesundheit und vor allem unsere Lebensqualität.  Innerhalb eines Tages nehmen wir durchschnittlich 10.000 Liter Luft zu uns, wohingegen wir nur ca 1 Liter Nahrung und 2 Liter Wasser konsumieren.

Genau diese Luft kann aber mikroskopisch kleine, für das menschliche Auge nicht sichtbare Partikel enthalten. Verschmutzungsquellen wie städtische Luftbelastung, Feinstaub und Pollen können in unser Zu Hause gelangen und sich mit Schadstoffen aus Innenräumen wie Möbel, Putzmitteln, Tierhaaren, Duftkerzen, Innenfarben und Kochdämpfen verbinden. Erhöhte CO2-Konzentrationen führen zu Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Leistungsabfall, Kopfschmerzen oder allergischen Reaktionen.

DYSON PURE COOL ERFAHRUNGSBERICHT

Seit ca. 4 Wochen teste ich nun unseren DYSON PURE COOL und habe ihn schon in mein Herz geschlossen. Wir haben uns für das Standgerät entschieden, es gibt aber auch ein kleineres Tischgerät.

Was das neue Gerät von Dyson kann, erkennt man schon im Namen:

  • Pure („rein“)

  • Cool („kühl“)

Der Pure Cool ist ein Luftreiniger und Ventilator in einem Gerät. Er entfernt automatisch 99,95% der Allergene und Schadstoffe aus der Luft und ist zusätzlich noch ein leistungsstarker Ventilator.

Zu aller erst muss ich sagen,  dass er wirklich toll aussieht und ein richtiges Design Produkt ist, den man gerne in seinem zu Hause stehen hat. Ein weiterer toller Nebeneffekt ist, dass wir in einer Dachgeschosswohnung ohne Klimaanlage wohnen und der Dyson Pure Cool ist ein treuer Begleiter an diesen heisse Tagen. Er ist zwar keine Klimaanlage aber er ist sicher einer der leistungsstärksten Ventilatoren, die am Markt sind. Aber das wichtigste Asset ist definitiv die Luftreinigungsfunktion!

LUFTREINIGUNG IM GESAMTEM ZIMMER, ABER WIE?

In Echtzeit saugt der Dyson Pure Cool die Luft im Raum auf und filtert durch sein Aktivkohlegranulat alle Schadstoffe aus der Luft, die nicht gut für uns ist. Und zwar wirklich alle! Die hocheffiziente Filtration schafft es, dass 99,95 % der Partikel bis zu einer Größe von 0,1 Mikron2 (das ist richtig klein) aus der Luft gefiltert werden und dann wird die gereinigte Luft im gesamten Raum wieder verteilt.

Das heisst mikroskopisch kleine Partikel wie Pollen, Staub, Hautpartikel von Haustieren, gefährliche Gase, die durch Verbrennung entstehen wie Zigarettenrauch, Kerzen und Gasherde werden komplett aufgesaugt und gefiltert. Aber auch neue Möbel oder Teppiche dünsten Chemikalien aus, die auf keinen Fall gut für kleine Kinder sind! Ob der Dyson auch wirklich ein Aufatmen bei Allergikern garantiert kann ich leider nicht sagen, da bei uns keiner in der Familie eine Allergie hat, aber ich bin auf alle Fälle auf den Winter gespannt, ob eventuell auch Erkältungskrankheiten weniger werden.

Jedoch konnte ich etwas jetzt schon feststellen: Der Dyson Pure Cool filtert nämlich auch unangenehme Gerüche aus der Luft! Durch unsere offene Wohnküche stören mich die Kochgerüche schon seit Beginn sehr und was soll ich sagen: Es funktioniert wirklich!  Schon nach kürzester Zeit sind Küchengerüche in der Wohnung nicht mehr wahrnehmbar.

Hier habe ich noch weitere Eigenschaften zusammengefasst, die ziemlich praktisch sind:

  • Luftreinigung, ohne einem Luftzug ausgesetzt zu sein

Mit der Air Multiplier™ Technologie werden 290 Liter Luft pro Sekunde mit einem angenehmen und dennoch starken Luftstrom abgegeben, und somit die gereinigte Luft im gesamten Raum verteilt. Auch wenn der Ventilator-Luftstrom im Sommer sehr angenehm ist, kann ich mir vorstellen, dass ich im Winter nicht unbedingt einen durchgehenden Luftstrom haben möchte. Durch den sogenannten „Diffuser-Modus“ gibt es nun die Möglichkeit den Luftstrom sanft nach hinten auszuleiten. Auf diese Weise ist auch eine Luftreinigung ohne direkten Luftstrom möglich.

Foto: Dyson
  • LCD Display

Das integrierte LCD-Display zeigt die Gase und Schadstoffe an, die sich in diesem Moment in der Innenraumluft befinden.

  • Fernbedienung

Die Fernbedienung ist magnetisch, sodass sie direkt auf dem Gerät aufbewahrt werden kann. Es gibt unzählige Einstellungsmöglichkeiten (Timer, Nachtmodus, Drehbewegung, -Luftstrom usw).

  • Nachtmodus

Im Nachtmodus werden besonders geräuscharme Luftstrom-Einstellungen verwendet. Das Gerät überprüft weiterhin permanent die Luftqualität und reagiert entsprechend, während es mit besonders geräuscharmen Einstellungen und einem gedimmten Display eingestellt ist.

Foto: Dyson
  • Filterlebensdauer

Zeigt an, wie viel Lebensdauer sowohl beim HEPA- als auch beim Aktivkohlefilter verbleibt. Dadurch weiss man immer, wann welcher Filter ausgetauscht werden muss. (ca. alle 1,5 Jahren)

  • Steuerung über App

Extrem praktisch ist die Steuerung über die App. Man hat die Möglichkeit das Gerät von unterwegs einzuschalten, oder kann sogar Zeitpläne gestalten.

Foto: Dyson

FAZIT

Wieder ein Gerät von Dyson, dass mich überzeugt hat. Gerade im Sommer ist die Ventilator Funktion eine Erleichterung für heisse Tage.  Jedoch ist es wichtig zu erwähnen, dass es ein Klimagerät definitiv nicht ersetzt. Die Luftreinigungsfunktion finde ich toll. Auch als nicht Allergiker merke ich bereits einen Unterschied. Alle unangenehmen Gerüche werden sofort eliminiert. Und auch wenn meine Kinder keine Allergien haben, finde ich es beruhigend, dass alle Schadstoffe automatisch aus der Luft gefiltert werden. Ein weiterer Vorteil ist die Steuerung über die App. Gerade nach ein paar Tagen Urlaub ist es wahnsinnig angenehm, wenn ich das Gerät von unterwegs anschalte und die Luft reinigt sich bevor ich nach Hause komme.

Auch wenn der Preis hoch ist, hat der Dyson Pure Cool wahnsinnig viele Funktionen. Gerade Familien mit kleinen Kindern, die auch viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen, würde ich ihn wirklich empfehlen. Die Luft ist sauberer und wenn es sich positiv auf den Gesundheitszustand auswirkt, ist es wahrscheinlich eine Investition in die Zukunft.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Dyson

(Visited 471 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare