urlaub in Österreich | Salzburg

Unsere Familienzeit im Chalet und im Salzburger Land

7. Juli 2020

Kennt ihr das auch? Man plant einen Urlaub und alles fühlt sich noch so weit entfernt an. Nach großer Ungewissheit, in welcher Form Urlaub dieses Jahr überhaupt möglich ist, haben wir uns wirklich sehr gefreut, dass unser geplanter Aufenthalt im Holzleb’n immer näher rückt. Die Vorstellung ein paar Tage in einem eigenen Chalet mitten im Großarler Tal zu verbringen war nicht nur für Lukas und mich ein schöner Gedanke, sondern vor allem auch für die Kinder. Ponys, Hasen, Ziegen, Spielplätze und eine eigene Outdoor-Badewanne warten auf uns – nix wie los ins Holzleb’n. 

natur, berge und ein Feriendorf

Unsere Anreise von Wien ins Salzburger Land hat ca. 4 h gedauert und war einwandfrei, kaum Verkehr und alle wohl und gut auf. Wir haben uns immer mehr vom turbulenten Stadtleben entfernt und haben die Einfahrt in das doch sehr enge Großarltal sehr genossen. Berge, Natur so weit das Auge reicht…Mitten in der Ortschaft mit dem gut lesbaren Schriftzug „Holzleb’n“ hat uns das Feriendomizil für die kommenden 5 Tage begrüßt. Wir wurden gleich ganz herzlich von Steffi und dem Gastgeber Sepp begrüßt und haben uns schon bei der Ankunft sehr willkommen gefühlt! 🙂

Willkommens-Jause & frische Wiesenblumen

Das erste Mal das Hotelzimmer/die Unterkunft zu betreten ist immer ein Highlight oder? Werden alle Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen? Die Erwartungen der Kinder wurden diesmal glaub ich auf jeden Fall übertroffen. Alma war komplett im Glück – eigenes Zimmer und eigenes Bad 🙂 Wir waren in der Jaga-Hütte untergebracht – ein sehr großzügiger Grundriss mit drei Zimmern und Bädern, Küche, Wohnbereich, eigene Saune, Dampfbad und Ruheraum und ein wunderschöner privater Garten mit Outdoor-Badwanne, Sonnenliegen, Grill und Sitzplatz. Das Beste war, dass wir direkten Blick zum großen Spielplatz hatten und die Kinder auch einfach mal eigenständig rüberlaufen konnten. Der Spielplatz hat sich übrigens als Spot zum Schließen von Urlaubsbekanntschaften herausgestellt. Alma abermals im größten Glück 🙂

Neben den acht Holz-Chalets gibt es auch Ferienwohnungen im Haupthaus mit Frühstücksraum usw. Das gesamte Areal spiegelt wirklich die Vorstellung von Urlaub am Bauernhof wider. 

Großer Pluspunkt ist zudem, dass jedes Chalet eingezäunt ist und das Areal so gestaltet wurde, dass sich Kinder frei bewegen können und in der Früh auch mal alleine in den Pferdestall huschen können.  

Frühstückskorb, Pfannengerichte & Fondue

Falls jemand nicht mit besonderen Kochkünsten gesegnet ist oder sich im Urlaub einfach verwöhnen lassen möchte, im Holzleb’n gibt es ein umfangreiches Kulinarik-Angebot. In den Chalets sind zwar super ausgestatteten Küche vorhanden jedoch kann die auch mal kalt bleiben. Man kann sich nämlich Essen ins Chalet bestellen und Sepp bringt es dann höchstpersönlich vorbei. Wir hatten Schnitzel und eine große Pfanne mit Käsespätzle – sooo lecker! Auch kann man sich Käse- und Fleischfondue liefern lassen. In der Holzkiste wird alles fix und fertig gebracht und man kann das gemeinsame Abendessen im Garten genießen. 

Gibt es einen besseren Start in den Tag als ein Korb gefüllt mit bestem Frühstück? Ofenfrische Semmeln, verschiedene Weckerln, Wurst, Speck und Schinken, köstliche Käsesorten sowie Joghurt direkt vom Biobauernhof, Obst und Müsli. Dazu gibt es Blütenhonig, hausgemachte Marmeladen, Butter und gekochte Eier vom Bauernhof sowie Apfelsaft. Und die Kinderaugen wurden ganz groß bei Croissant mit Nutella – darf man sich ja auch mal gönnen 😉

Wer SALON MAMA schon länger verfolgt, der kennt wahrscheinlich die Kitchen Stories 🙂 Eine weitere Ausgabe unserer „Kochshow“ gab es sogar live aus dem Holzleb’n – also wir haben die Küche auf jeden Fall ausreichend genutzt und getestet. Am Menüplan stand: Zweierlei Fisch-Tartare und Spinatknödel. Sepp hat uns frischen Fisch aus der Region ins Chalet gebracht und Lukas hat alles so gut zubereitet. Es gab so gar Gin Tonic 🙂

Jeden Tag volles Programm

Langeweile kam bei den Kindern nicht auf. Der Pferdestall kam zu jeder Tageszeit gut an. Die Pferde wurden schon am Morgen von den Kindern begrüßt, am Nachmittag gefüttert und gestriegelt und um 17 Uhr stand immer Ponyreiten am Plan. Neben den Pferden gibt es auch noch Hasen, Katzen, Ziegen und Hühner. Die Kinder konnten sich sogar die frisch gelegen Eier selbst holen. Ein wirkliches Highlight ist Woodis Welt – ein Abenteuer-Spielplatz oberhalb vom Chaletdorf. So liebevoll gestaltet und es gibt so viel zum Entdecken – Holzhöhlen und eine Zipline. Übrigens auch der perfekte Platz für ein Picknick, welches man auch einfach an der Rezeption vorab bestellen kann. Nach dem Picknick haben wir uns noch Ebikes ausgeliehen. Die gesamte Ausstattung ist vorhanden – Helme und auch ein Anhänger für die Kinder. Wir haben damit die Ortschaft erkundet und hat uns sehr viel Freude gemacht. 

auf ein baldiges Wiedersehen

Wir haben es richtig genossen und sind voller Energie und mit so vielen Ideen wieder nach Wien zurückgekehrt. Kann mir auch gut vorstellen, im Winter nochmal ins Holzleb’n zu fahren. Es liegt nämlich direkt am Kinder-Skilift und stelle es mir richtig gemütlich vor Zeit im Chalet zu verbringen, wenns draußen kalt ist 🙂

*Anzeige in Kooperation mit Feriendorf Holzleb’n

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.