Kurzreisetipp für Jungeltern: Ein Wochenende in Zagreb


Wusstet ihr, dass die kroatische Hauptstadt Zagreb nur 4 Autostunden von Wien entfernt ist? Grund genug, um einen Ausflug an einem der kommenden (verlängerten) Wochenenden zu machen.

Zagreb hat rund 800.000 Einwohner und liegt unweit der slowenischen Grenze im Landesinneren. Die Hauptstadt ist zugleich auch die größte Stadt Kroatiens. Sie erstreckt sich zu beiden Teilen der Save und ist ca. 170 km von der Küste entfernt.

Der Salon Mama hat sich vor Ort umgesehen und verrät euch, welche Sehenswürdigkeiten man  hier entdecken kann, welche Ausflugsziele es für Kinder gibt und natürlich welche Restaurants und Cafés man unbedingt besuchen sollte.

Anreise

Man kann Zagreb ganz einfach von Wien mit dem Bus erreichen, oder fliegen. Wir würden allerdings empfehlen mit dem Auto zu kommen, da das sicherlich die schnellste und angenehmste Alternative ist für Familien mit Kindern. Parken ist im Stadtzentrum nicht sehr teuer (ca. 4 Kuna pro Stunde – das entspricht etwa 0,5 €), viele Hotels und Appartements haben auch eigene Parkplätze für Gäste.

Sehenswürdigkeiten in Zagreb

Trg Bana Josipa Jelačića

Zagreb-mit-Baby003

Der Ban-Josip-Jelačić Platz ist der Hauptplatz Zagrebs. Schon früher galt der Platz als wichtiger Treffpunkt und Handelsplatz. Der Überlieferung nach, soll hier der alte Ban nach seiner Rückkehr aus der Schlacht ein Mädchen namens Manda gebeten haben, ihm Wasser zu schöpfen (auf Kroatisch: zagrabiti). Daher heißt der Brunnen am Hauptplatz heute Manduševac und die Stadt Zagreb.

Außerdem werden hier viele Verabredungen getroffen. Wenn man sich „bei der Statue“ oder „unter der Uhr“ trifft, dann ist damit der Ban-Josip-Jelačić Platz gemeint. Von hier aus geht man meistens weiter in die Oberstadt (Gornji Grad) oder die bekannte Tkaličićeva Meile.

Schon früher galt der Platz als wichtiger Treffpunkt und Handelsplatz. Bis heute gibt es hier immer wieder verschiedene Märkte mit traditioneller kroatischer Ware. Der größte und bekannteste Markt heißt Dolac und befindet sich gleich hinter dem Hauptplatz. Der Markt ist täglich geöffnet und es werden vor allem Obst, Gemüse, Eier und Fleisch verkauft.

Zagreb-mit-Baby004

Gronji Grad – die Oberstadt

Vom Hauptplatz aus kann man gemütlich in die Oberstadt (kroatisch: Gornji Grad) spazieren. Hier befinden sich unter anderem der Zagreber Dom, die bekannte Tkaličićeva Meile und das Regierungsviertel mit dem Parlament. Die kleinen engen Gassen der Oberstadt lassen sich bequem zu Fuß durchforsten. Zahlreiche kleine Geschäft mit lokalen Produkten wechseln sich mit geschmackvoll dekorierten Cafés und Bars ab und prägen das Stadtbild.

Die Oberstadt lädt zum verweilen ein und liefert außerdem einen großartigen Blick über den Rest von Zagreb. Auf dem Weg zurück in die Unterstadt, sollte auf jeden Fall eine Fahrt mit der ältesten Standseilbahn Kroatiens gemacht werden. Sie verbindet Ober- und Unterstadt und ist mit 30,5 Höhenmetern auf 66 Metern Länge, die kürzeste Standseilbahn der Welt. Tickets gibt es direkt vor Ort für 4kn/Person.

Technisches Museum

Einen Besuch ist auf jeden Fall das Technische Museum in Zagreb wert. Hier wird die Entwicklung der Energiegewinnung ausgestellt. Von der Wassermühle bis zum Verbrennungsmotor. Sehr interessant ist auch das Nikola Tesla Demonstrations-Kabinett. Hier wird das System der elektrischen Energieübertragung veranschaulicht und das Leben Teslas dargestellt.

Ein Highlight des Museums ist die nachgebaute Miene unter der Erde. Hier wurden verschiedene Techniken des Mienenbaus zum Abbau von Kohle und Diamanten nachgebaut. Es empfiehlt sich auf jeden Fall eine Führung in Anspruch zu nehmen, da das Personal sehr anschaulich alle Details des Museums erklärt (die Führungen werden bei Bedarf auch auf Englisch gehalten).

Weitere Infos bezüglich Öffnungszeiten, Erreichbarkeit und Führungen, könnt ihr hier nachlesen.

Kathedrale der Maria Himmelfahrt

Der Zagreber Dom ist ein Bauwerk im gotischen Stil, das sich in der Oberstadt befindet. Der Dom wurde im 11. Jahrhundert erbaut und der Mariä Himmelfahrt und in späterer Folge zusätzlich dem zweiten Schutzherrn, dem heiligen Stephan, gewidmet.

Zagreb-mit-Baby005

Der Dom wirkt durch die große freie Fläche, auf der errichtet wurde, sehr eindrucksvoll und ist weithin durch die ganze Stadt sichtbar.

Tiergarten Zagreb und Maksimir Park

Zagreb-mit-Baby006

Zagreb ist eine sehr grüne Stadt. Im Zentrum befinden sich viele verschiedene Parkanlagen, die im Frühjahr und Sommer stets gut besucht sind. Besonders empfehlenswert ist der Tiergarten von Zagreb der sich Mitten im Maksimir Park befindet.

Der kleine aber feine Zoo ist auf Grund seiner überschaubaren Größe, sehr gut für Kinder geeignet. Wer einen längeren Spaziergang plant, dem sei der angrenzende Maksimir Park ans Herz zu legen. Die weitläufige Grünfläche am Stadtrand von Zagreb stahlt Ruhe aus und verspricht Entspannung vom Alltag.

Zagreb-mit-Baby002

Jarun See

Zagreb-mit-Baby007

Ein weiteres beliebtes Ausflugsziel ist der Jarun See. Mit der Straßenbahn ist er einfach vom Stadtzentrum in 30 Minuten zu erreichen. Während auf der einen Seite des Sees fleißige Ruderer ihr tägliches Training absolvieren, lädt der andere Teil zum Entspannen ein. Natürlich reihen sich auch hier ein Café nach dem anderen am Ufer entlang – vom schnellen Getränk bis zum stilvollen Mittagessen, wird hier alles angeboten.

Besonders schön können hier laue Sommernächte abseits des Trubels im Stadtzentrum verbracht werden.

Essen und Trinken in Zagreb

Die traditionelle kroatische Küche ist sehr fleischlastig. Während in den Küstenregionen Istriens und Dalmatiens ebenfalls viel Fisch gegessen wird, überwiegen in Zagreb und in Slawonien Gerichte mit Fleisch.

An nahezu jeder Ecke in der Stadt findet man gute Restaurants. Wer traditionelle Kroatische Küche ausprobieren will, sollte ins Mali Medo (Tkalčićeva 36) oder die Pivnica Medvedgrad (Ilica 49) gehen. In beiden Lokalen wird außerdem gutes selbstgebrautes Bier verkauft.

Zagreb-mit-Baby001

Italienische Küche gibt es im Boban (Gajeva 9). Das Restaurant ist sehr gut besucht, weshalb man am besten reservieren sollte. Im Kellergeschoß gibt es auch einen großen, gemütlichen Raum; der ist allerdings nur über Stufen erreichbar – mit Kinderwagen also eventuell etwas umständlich.

Die beste Pizza der Stadt gibt es in der Pizzeria Duksa. Das Lokal befindet sich ein wenig außerhalb des Zentrums gegenüber des Maksimir Parks in der Duknovićeva 4. Das Pizza-Angebot ist ein wenig abseits der klassischen Auswahl und überzeugt mit kreativen Eigenkreationen. Der Teig ist besonders dünn und knusprig, was uns sehr gut geschmeckt hat.

Wer den Abend noch bei einem Glas Wein oder einem Cocktail ausklingen lassen will, sollte zurück in die Stadt in die bekannte Tkaličićeva Meile gehen. Es reihen sich eine Café-Bar an die nächste, und an lauen Sommertagen wird hier die Nacht zum Tag. Jede Bar hat ihren eigenen Stil und doch fügen sich alle in ein Gesamtbild zusammen, das die Straße einzigartig macht.

Kaffee in Zagreb

Wien ist bekannt für seine Kaffeehauskultur. Wir Wiener verbringen gerne mal einen Nachmittag im Kaffeehaus und genießen hausgemachte Mehlspeisen und einen großen Braunen. Doch erst wenn man einmal in Kroatien war, weiß man was es heißt, das Kaffeetrinken zu zelebrieren. Hier geht man nicht nur einfach schnell einen Kaffee trinken, um des Kaffeetrinkens Willen. Wenn man in Zagreb Freunde oder Bekannte zum Kaffee trifft, dann ist das ein wichtiges soziales Event.

Stundenlang kann man bei einer Tasse Kaffee im Stadtzentrum in der Sonne sitzen und mit Freunden plaudern (übriges zu jeder Tages- und Nachtzeit). Niemand wird einen auffordern zu gehen und es ist völlig normal den halben Tag hier zu verbringen.

In Zagreb gibt es über 1.000 Cafés. Wir haben eine Auswahl getroffen, die neben Kaffee, auch köstliche hausgemachte Torten und Kuchen anbieten.

Vincek

Vincek ist eine Kette, die gleich mehrere Male in der Stadt vertreten ist. Hier gibt es das beste Eis der Stadt, unglaublich gute Kuchen und die unverwechselbare Kremšnita (ja – wie im Deutschen: Cremeschnitte). Wir mögen die Filialen in der Ilica 18, am Kvaternikov Trg oder in der Tomićeva 2.

Cookie Factory

Die Cookie Factory ist vielleicht nicht das klassisch Kroatische Kaffeehaus, sondern leicht amerikanisch angehaucht. Wenn man aber beim besten Kaffee und Cheesecake der Stadt ín der Sonne sitzt, stört das nur wenig. Zu finden ist das Café in der  Tkaličićeva 21.

Torte i to

Ok zugegeben, wir können uns nicht entscheiden welcher Cheesecake besser ist. Neben der klassischen Variante in der Cookie Factory, gibt es bei Torte i to in der Ulica Nikole Tesle 7 nämlich Kreationen à la Triple Chocolate Cheesecake, Raspberry Cheesecake oder Brownie Cheesecake.

Wer zuvor für Süßes und Torten nicht so zu begeistern war, der wird es spätestens hier in Zagreb. Die Auswahl an Torten und Kuchen ist unendlich und jedes Café bietet seine eigenen Kreationen an.

Mala Kavana

Klassischen Kaffee mit schönem Ausblick gibt es in der Mala Kavana direkt am Ban-Josip-Jelačić Platz. Hier kann man in der Frühlingssonne sitzen und das geschäftige Treiben am Hauptplatz beobachten.

Nützliche Infos

Der Wechselkurs ist zur Zeit 1€ = 7,6 Kuna. Geld kann man in jeder Bank oder in Wechselstuben in der Bank wechseln. Bitte immer auf den Wechselkurs achten!

Ein Ticket für die Straßenbahn kostet 10kn. Gekauft werden können Tickets beim „Tisak“ (den Kiosk gibt es überall in der Stadt) oder direkt beim Fahrer. Bei letzterer Variante müsst ihr allerdings aufpassen, denn oft können die Fahrer kein oder nur bedingt Wechselgeld herausgeben.

Kroatisch für Touristen

In Zagreb werdet ihr keine Probleme haben, euch auf Englisch zu verständigen. Dennoch freuen sich die Einheimischen natürlich, wenn ihr versucht ein paar Sätze auf Kroatisch zu sagen. Für die Mutigen unter euch, haben wir hier eine kleine Auswahl an Wörtern und Phrasen getroffen, die ihr im Alltag gut gebrauchen könnt.

Dobar dan – Guten Tag
Bok – Hallo/Tschüss
Dobro jutro – Guten Morgen
Doviđenja – Auf Wiedersehen
Laku noć – Gute Nacht
Molim – Bitte
Hvala – Danke
Oprostite, gdje je…? – Entschuldigen Sie, wo finde ich…?
Koliko košta…? – Wie viel kostet…?
Može račun! – Die Rechnung bitte!
Može jednu kavu s mlijekom – Ein Kaffee mit Milch bitte
Može jedno pivo – Ein Bier bitte
Može jedan sok od naranča – Ein Orangensaft bitte

Wir hoffen, dass ihr nach diesem kleinen Eindruck genauso begeistert von Zagreb seid wie wir, und gleich eure nächste Städtereise in die Hauptstadt Kroatiens plant! 😉 Wir freuen uns von euren Tipps und Erfahrungen zu hören.

0
(Visited 503 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare

1 Comment

  1. Anonymous 1. Juni 2018 at 12:55

    Liebe Isabel,

    toller Beitrag zu Zagreb, vielen Dank. Noch eine Frage dazu: Ist Zagreb auch mit Kinderwagen bzw. Buggy geeignet?

    Danke!
    Liebe Grüße,
    Melanie

    Reply

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.