Maternity Fashion, oder warum Umstandsmode auch gut aussehen kann


Wer schon einmal schwanger war, der kann mit folgendem Szenario mitfühlen: Du bist im 3. Monat schwanger und eigentlich sieht noch niemand Anzeichen, dass sich unter dem T-Shirt etwas tut, außer vielleicht ein kleines Bläh-Bäuchlein. Die Wahrheit ist, dass sich zu diesem Zeitpunkt die meisten Frauen nichts sehnlicher wünschen, als sich endlich die 1. Schwangerschaftshose zu kaufen.

Die ersten Wochen und Monate einer Schwangerschaft sind zäh, langsam und können sehr beschwerlich sein. Die Vorfreude auf die ersten körperlichen Anzeichen aber dementsprechend groß. Wann spricht mich die erste Freundin darauf an, ob ich schwanger bin? Was, wenn mich jemand darauf anspricht ob ich einfach nur zugenommen habe?

Jede Schwangerschaft geht mit unzähligen physischen und psychischen Veränderungen einher. Leider ist es aber unvorhersehbar welche Symptome und Besonderheiten bei der jeweiligen Schwangeren auftreten. Es ist eine ziemlich individuelle Angelegenheit letztendlich. Einige Frauen werden von Kopf bis Fuß rundlicher und fester, andere nehmen wiederum nur am Bauch zu, und sind von hinten so gut wie nicht als Schwangere zu erkennen.

Ein Umstand trifft aber für alle zu: Du wirst zunehmen. 🙂

Glücklicherweise gibt es aber für genau diesen Umstand die adäquate Mode (ho ho ho – dieses Wortspiel!).  Wo aber finde ich nun coole, schöne und zeitgemäße „Maternity Fashion“? Muss Umstandsmode wirklich auch wie Umstandsmode aussehen?

Salon Mama gibt euch aus diesem Grund einen kleinen Überblick, welche Teile nicht nur bestens an Schwangeren aussehen, sondern vor allem auch bequem und angenehm zu tragen sind – natürlich inkl. der jeweiligen Shops, wo ihr diese bekommt.

1) Die perfekte Jeans

Mit einer gut sitzenden Jeans ist man in der Schwangerschaft immer gut angezogen. Egal ob Shorts, Jeanshemd oder eine perfekt sitzende und vor allem mit-wachsende Skinny Jeans –die besten Teile gibt es jedenfalls bei Shopbob, Topshop und Noppies (Special Thanks an Jutta für den Tipp!). Die dortigen Modelle sind allesamt bequem zu tragen, mit einem mitwachsenden Bund versehen und schauen top aus.

 

moto-umstandsröhren-jeans

moto vintage umstandsmode short

Noppies Umstandsmode Jeans

Shopbob Umstandsmode Jeans

2) Streifen, Streifen, Streifen

Streifen tragen ja meist etwas auf, aber in der Schwangerschaft sind Streifenoutfits absolut angesagt. Hier ein paar gute Beispiele von ASOS und GAP.

Asos Maternity Top 1

Asos Maternity Top 2

Gap Maternity Top

3) Hängerkleidchen und Tunikas

Gerade im Sommer hat man es als Schwangere modetechnisch etwas leichter. Viele Labels haben schöne „Hängerkleidchen“ die man ohne Reisverschluss und z.B. nur 1 Nr. größer kaufen kann. Bei ZARA und MAMARELLA gibt es einige schöne Beispiele:

Meryl Kleid Marmarella

Zara Umstandsmode 5

Zara Umstandsmode 4

Zara Umstandsmode 3# Zara Umstandsmode 2

Zara Umstandsmode

4) Maxi Kleider in Pastellfarben

Maxi Kleider sind nicht nur schön anzusehen sondern auch perfekt für Schwangere im Sommer. Man kann, wenn man will, einiges verstecken, ist aber trotzdem luftig angezogen.

zara-pastellfarben-1

zara-pastellfarben-2

5) Das perfekte T-shirt

Gerade bei T-shirts gibt es oft sehr große Unterschiede in der Qualität und in der Passform. Natürlich auch preislich. Jederman und „Jedefrau“ weiß, man kann für ein weißes T-Shirt auch sehr viel Geld ausgeben ☺ Wirklich gute T-shirts, die man vor allem auch oversized nach der Schwangerschaft tragen kann gibt es von ACNE. Die gibt es u.a. bei INKED am Bauernmarkt in Wien erhältlich.

acne-maternity-1

acne-maternity-2

6) Die perfekte Leggings

Leggings sind vielleicht nicht das schönste Kleidungsstück, aber definitiv eines der bequemsten. Die Leggings von BELLYBUTTON und GAP sind am angenehmsten.

Bellybutton Leggings

Gap Leggings Schwangere

 

7) Die perfekte Bluse

Grundsätzlich schadet es ja nicht, Blusen, vor allem aus Seide oder ähnlichen Materialien, in allen Farben im Schrank zu haben. 🙂 Kombiniert mit einer toll sitzenden Jeans ist man einfach gut angezogen. Wirklich tolle Farben und Schnitte haben die Labels FILLIPA K und MUNTHE. Am besten eine Nummer größer kaufen und, voilá, man hat wirklich ein tolles Teil nicht nur für die Zeit in der Schwangerschaft. Eine sehr gute Auswahl hat die Boutique Mala in der Josefstädter Straße. Aber auch die Blusen vom Label Slacksandco überzeugen in jeglicher Hinsicht. 
http://www.munthe.com/munthe-nantale-blouse-n.aspx

sc_munich_blouse_matt_silk_nude_front__medium

8) Der perfekte Schuh

Leider verändern sich auch die Füße in der Schwangerschaft etwas. Mit der Zeit schwellen sie etwas an. Eine bequeme und auch coole Lösung sind Espandrillos. Diese sind elegant und cool mit Jeans oder Leggings zu kombinieren und es gibt unzählige Farben und Muster. Die Marke SOLUDOS hat einige sehr stylishe Modelle im Sortiment.

Soludos Schuhe
Soludos Schuhe 3

 

Salon Mama Tipp:

Die Boutique „Himmelblau und Rosarot“ im 19. Wiener Bezirk bietet schöne und auch außergewöhnliche Mode für werdende Mamis an. Dort gibt  es viele der oben genannten Labels. Vor allem Stillmode und BHs sollten immer zuerst probiert werden! Ein weiterer Pluspunkt: „Himmelblau und Rosarot“ führt auch entzückende Mode für die ganz Kleinen. Es spricht also nichts gegen einen, kleinen erweiterten Shopping-Trip für den Nachwuchs. ☺

11245153_10206138789126146_290489909_n 11267293_10206138789086145_212901633_n

0
(Visited 610 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.