Nasse Nasenspitzen Küsse „Was passiert, wenn man tot ist“


Heute will ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen, dass sich einem schwierigen Thema widmet: Was passiert, wenn man tot ist? Und ja, wir sprechen hier von einem Kinderbuch. Nicht einmal wir Erwachsene wissen genau, was passiert, wenn man tot ist – Wie soll man es dann Kindern erklären?

Genau so, mit:

Nassen Nasenspitzen Küsse

von Theresa Maria Zeitz, Illustrationen: Sven Bosch, erschienen bei Deutsche Literaturgesellschaft 

Dieses wahnsinnig liebevoll illustrierte Buch zeigt auf leichte, bunte und vor allem auch lustige Art und Weise was passiert, wenn man tot ist und vor allem was man tun kann, um den Verstorbenen zu zeigen, dass man sie liebt und an sie denkt.

Und wie?

Lousie und Tante Elfriede besprechen bei einem Spaziergang was denn überhaupt passiert, wenn man tot ist. Tante Elfriede erklärt Lousie wie man die Sprache der Seelen lernen kann und wie man die Seelen spürt, wenn sie bei uns auf einen Besuch vorbeischauen. Als Beispiel werden Oma Gerda und der Dicken Dackel Pommes benutzt – die sind beide tot, kommen aber prompt herbeigeflogen, als sie mitbekommen, dass über sie geredet wird.
Anfangs spürt Lousie leider rein gar nichts. Auch wo die geheime Welt der Seelen ist, finden die beiden nicht heraus.  Dafür aber wie man Briefe, Liebe, Küsse, Licht und Bilder in die geheime Welt der Toten schicken kann!
Und zu guter letzt hat Louise sogar einen kleinen nassen Nasenspitzen-Kuss gespürt, und ist sich sicher, dass dieser nur von Oma Gerda gekommen sein kann …

Und hier ein kleiner Absatz aus dem Buch, der mir am liebsten ist:

„Und jetzt kommt das beste. Küsse zu schicken, macht am meisten Spass! Man kauft einen Ballon, küsst ihn soviel man möchte und lässt ihn dann einfach in den Himmel steigen. ‚Küsse an die Seelen‘ Ballons sind sehr beliebt in der anderen Welt, erzählt Tante Elfriede mit Vorfreude im Bauch, denn sie kennt Louise gut und weiss daher genau was sie jetzt machen möchte.“

Wer hat dieses Buch geschrieben und warum bitte über dieses Thema? 

Die Regisseurin Theresa Maria Zeits hat dieses Buch für ihre Tochter Coco geschrieben, als sie ihre Mama gefragt hat „Was passiert, wenn man tot ist?“ Und dann hat Theresa ihr einfach geantwortet und erzählt, was passiert, wenn man tot ist. Und alles worüber Theresa schreibt basiert auf wahren Begebenheiten, es ist die Wahrheit und das ist ihr wichtig!

Für wen ist dieses Buch? 

Das Buch ist nicht nur für Kinder, die gerade mit dem Tot konfrontiert werden, sondern jedes Kind kann es lesen, denn es macht nicht traurig, sondern mutig und es spricht offen und ehrlich ein oft tabuisiertes Thema an! 

Altersempfehlung: Ab 3 – 4 Jahren (wenn man ein paar Absätze etwas abkürzt und gewisse Dinge vielleicht dazu erklärt).

Wie es ist, wenn man jemanden verliert….

Als mir die Autorin in einer E-Mail von ihrem Buch erzählte, hat sie mich sofort berührt. Wir haben große Gemeinsamkeit:  Auch ich habe kurz vor der Geburt meiner Tochter meinen Vater verloren. Die Geburt meiner Tochter wird mich immer an den Tod meines Vaters erinnern und umgekehrt. Und daher ist ihr Opa, auch unbekannterweise, ein wichtiger Teil im Leben meiner Tochter.  Wir sprechen viel über ihn und auch meine Tochter vermisst ihn.  Wir haben von Anfang an den Tod zu Hause angesprochen, denn er gehört zum Leben dazu und es betrifft uns alle. Dieses Buch ist daher umso wichtiger, da es ein oftmals schweres Thema kindgerecht behandelt.

Und es hat uns auf eine ganz tolle Idee gebracht: Wir kaufen ganz bald einen „Küsse an die Seelen“ Ballon für den Opa!

Wenn es euch interessiert, wie das Buch entstanden ist, hat Theresa auch einen kleinen Film dazu gemacht:

Danke Theresa für dieses Buch!

Theresa Maria Zeitz hat auch noch ein weiteres Buch „Papa – la-Papp“ geschrieben.

2
(Visited 340 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare