SALON MAMA x Villa Ivy: Kinderaugen strahlen in Salzburg

REISEN MIT KINDERN | ÖSTERREICH

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

In Salzburg-Hellbrunn, nahe dem geschichtsträchtigen Schloss mit seinen weitläufigen Parks, liegt seit Sommer 2021 ein romantisches Kleinod – die Villa Ivy. Eine historische Villa mit Garten, die mit sehr viel Liebe zum Detail restauriert und im Boutique-Stil eingerichtet wurde. 17 Zimmer bieten Platz für Familien aus Nah und Fern, der Frühstücksraum bzw. das Restaurant sind mit eindrucksvollem Blumenschmuck gestaltet und im Garten schließt ein Heidelbeerfeld an und man genießt den wundervollen Bergblick zum Salzburger Untersberg. Genau hier ist in Zusammenarbeit mit SALON MAMA was besonderes entstanden – Salon Ivy’s Kids Room. Die Türen sind offen, tretet ein in die bezaubernde Welt der Villa Ivy…

wir befinden uns im SÜDEN SALZBURGS

In Salzburg gibt es sie – viele magische Orte voller Geschichte und Charme: Cafès, Gärten, die Salzach und eine wunderschöne Altstadt.  Im Sommer 2021 ist Salzburgs Süden um einen ganz besonderen Platz für Familien und Kinder reicher geworden- der Villa Ivy. Die stadtnahe Boutique Villa überzeugt unter anderem mit ihrer einzigartigen Lage, gleich hinter Hellbrunn. Eingebettet zwischen Heidelbeerfeldern und den Hellbrunner Schlossgärten wird man mit einem sensationellen Weitblick auf die umliegende Bergwelt belohnt.  

Blumen und Blätter findet man nicht nur im Garten sondern überall im Haus. Auf alten Pressungen und Bildern ebenso wie auf den stilvollen Tapeten und hochwertigen Stoffen: überall rankt und blüht es – auch von der Decke. Die 17 Zimmer und vier Suiten sind nach Blumen benannt – Poppy, Sage, Rosemary – und jede einzelne findet sich auch im liebevoll gestalteten Garten.

Vor allem für Kinder ist die Villa Ivy wie ein Abenteuer in einem phantasievollen Zaubermärchen. Überall im Haus gibt es Geheimnisvolles zu entdecken…

salzburg mit kindern - vor allem im süden gibt es viele wunderbare orte zu entdecken

In Anif, im Süden Salzburgs, befindet sich das neu eröffnete Boutiquehotel. 15 Minuten entfernt von der Altstadt und eingebettet zwischen den schönsten und familienfreundlichsten Sehenswürdigkeiten Salzburgs.

Überquert man die Straße befindet man sich im Zoo Hellbrunn. Weitere Ausflugsziele in unmittelbarer Nähe sind das Steintheater, das Monatsschlössel, das Schloss Hellbrunn mit den Waserspielen, der Sound of Music Pavillon, Spielplätze, Parks uvm. Es gibt sogar eine direkte Busverbindung in die Altstadt oder zum Bahnhof. Die Lage ist also schon mal perfekt für Familien und Kinder und deshalb war es die Idee, auch in der Vill Ivy Räumlichkeiten zu schaffen, in denen sich Eltern aber auch Kinder wohlfühlen und immer wieder kommen wollen…

"Ein feines Gespür für die Natur und das richtige Händchen für das unaufdringliche Gastgeben."

SALON MAMA EMPFEHLUNG

VILLA IVY IN ANIF BEI SALZBURG

Neben wunderschönen Zimmer und einem Garten genießt man hier ein sehr leckeres Frühstück. Das Frühstück wird auf Etageren an den Tisch serviert und zu Mittag oder am Abend kommt man in den Genuss außergewöhnlich guter japanischer Fusionküche. Und es gibt sogar eine Sushi-Karte für Kinder. Das gesamte Haus ist ein wahrlich gelungenes Konzept, welches durch die Zusammenarbeit mit SALON MAMA vor allem für Kinder noch verfeinert und abgerundet wurde. 

SALON MAMA X VILLA IVY

Ein Zimmer stand noch leer – zu klein für ein Gästezimmer aber mit so viel Charme – Dachschrägen und Nischen. Im Gespräch mit Martina Toifl, der Gründerin der Villa Ivy kam dann eine wunderbare Idee auf. Wir gestalten einen Kinderraum, mit genau so viel Liebe zum Detail wie das gesamte Haus und ganz unkonventionell. Die Idee für IVI’S KIDS SALON war geboren und somit auch die Zusammenarbeit zwischen der Villa Ivy und SALON MAMA. 

WUNDERSCHÖNES SPIELZEUG VON NACHHALTIGEN BRANDS

Die Idee von SALON MAMA war es, einen kleinen aber feinen Kids Salon zu schaffen. Dabei soll sich alles rund um das Thema ‚Zauberhafte Natur‘ drehen und eine Spielwelt für Kinder bis zu 10 Jahren entstehen. Bei der Gestaltung und Einrichtung haben wir uns bewusst auf die Suche nach kleinen – zumeist europäische und überwiegend familiengeführte – Labels gemacht. Ökologisches Spielzeug hergestellt unter fairen Arbeitsbedingungen, war unser Anspruch. 

Wir legen Wert auf hübsch aussehende und nachhaltig gestaltete Dinge, die jeden Tag, schon beim Betreten des Raumes, aufs Neue Freude bereiten.

Viele der Labels haben als „Mummy-Businesses“ gestartet und sind auch heute noch familiengeführt. Sie schaffen Arbeitsplätze und sichern lokale Wertschöpfung. Dabei wird Vieles in liebevoller Handarbeit gemacht – so werden die Stücke zu Unikaten, mit einzigartigem Flair.

„Nachhaltigkeit ist essentiell um die Lebensqualität für unsere Kinder zu bewahren...“

in jeder nische eine andere spielwelt

Zauberhafte Natur: eine Fantasiewelt für Kinder…Die kleine Ivy liebt es sich in der schönen Natur im Salzkammergut zu spielen und zu entdecken. All diese wundervollen Eindrücke hat sie mit nach Hause genommen und eine faszinierende Spielwelt zum Träumen und Verkleiden und Kreieren geschaffen. Neue Freunde sind hier jederzeit herzlich Willkommen.

spielKÜCHE für viel kreativität

Rollenspiele fördern die Kreativität der Kindere und  spielen sich damit sozusagen „in die Welt der Erwachsenen hinein“. Die wunderschöne Spielküche aus Holz und in dunkelrosa mit ausgewählten Kochutensilien und Zutaten sorgt für strahlende Kinderaugen, bereits beim Betreten des Ivy’s Kids Salon.  Hier werden Speisen, Snacks und Drinks für Teddys, Puppen & Co zubereitet. 

spielküche aus holz
PRODUKTE
FAZSINIERENDE WESEN

In Rollen schlüpfen, verkleiden, tanzen, entdecken und erzählen: eine Bühne für kleine, zauberhafte Kreaturen. Die Kleinen finden eine Auswahl an diversen Kinderkostümen passend zum Motto „zauberhafte Natur“ und Fabelwesen. Kronen, Haarreifen, Zauberstäbe und Instrumente gehören natürlich auch dazu…Eine wunderschöne Auswahl für die Verkleidungskiste findet man im österreichischen Online-Concept-Store Kyddo. Marina Schwarzott hat den Shop gegründet mit der Vision ein ganzheitliches Angebot an Kinderausstattung und -kleidung aus hochwertigsten Materialien anzubieten. Deshalb sind wir sind hier natürlich fündig geworden…Wenn ihr im Shop auch was Schönes entdeckt, dann könnt ihr gerne den Code: villaivy15 einlösen und ihr bekommt im Kyddo Shop 15% Rabatt!

Übrigens, habt ihr schon das süße Schaukelpferd aus nachhaltigem Rattan und unter fairen Bedingungen in Indonesien handgefertigt, entdeckt? Ihr findet es im Sortiment von leevje – ein Shop aus Münster mit stilvollen und zeitlosen Sachen für Kinder und Mamas. 

VERKLEIDUNGSKISTE
PRODUKTE
rückzug in der LESE- & KUSCHELECKE

Spielmatratzen aus biologischen Materialien in bunten Farben und Mustern, ermöglichen vielerlei Spiele  oder sorgen für Entspannung. Dazu wundervolle Bücher, die über Tierwelten und Fabelwesen erzählen. Am nächsten Tag geht es dann in den Zoo, da entdeckt man das ein oder andere Tier dann in voller Größe…
Ganz tolle Spielmatratzen und Kissen von Hand genäht gibt es im polnischen Shop Lilulen Die Stoffauswahl und die Qualität sind wunderschön – egal ob Kissen, Decken oderDeko – alles Stücke, die einen Kinderraum sofort aufwerten. Zu einer Kuschelecke gehört auf jeden Fall auch ein Betthimmel – am besten mit Lichterkette. Und welch wundervolle Kinderbücher es gibt – da fällt die Auswahl wirklich schwer. In Wien gibt es eine Reihe an alteingesessenen Buchhandlungen. Bücher offline zu kaufen, finde ich immer noch am schönsten – bei Hartliebs Bücher werde ich immer fündig. 

LESE- & KUSCHELECKE
PRODUKTE
PUPPEN & viele kleine MÄUSE

In einem Kinderzimmer dürfen natürlich Puppen, Kuscheltiere und kleine Mäuse nicht fehlen. Passen dazu haben wir niedliche Möbel im Mini-Format und Puppenzubehör ausgewählt. Herzige Vintage-Kindermöbel mit viel liebe restauriert und mit hochwertigen Farben lackiert gibt es bei Urban Update. Bei Katrina sind wir fündig geworden und zwar haben wir uns für ein süßes Puppen-Gitterbett und eine alte Schulbank entschieden. Die Bank mit kleinem Tischchen eignet sich perfekt zum Malen, Spielen mit den Mäusen oder für eine Partie Memory. Die Maileg Mäuse mit all den wundervollen Accessoires findet ihr auch bei Kyddo

Und Puppenbettwäsche in verschiedenen Mustern und dezenten Farben, aus hochwertigen Baumwoll- und Musselin-Stoffen gibt es im Shop von Lilli Marleen. Lilli-Marleen ist ein junges steirisch/bayrisches Label, das im Dezember 2015 von Tina-Marie Efferl gegründet wurde. Inspiriert durch die Natur und die Geburt Ihrer Tochter *Lilli-Marleen* wurde die Liebe zu Nadel und Zwirn geweckt. Das Label steht für hochwertige und nachhaltige, liebevoll handgemachte Baby- & Kinderaccessoires im eigenen Design.

PUPPEN & MÄUSE
PRODUKTE
BAUSTEINE, MALEN & PUZZLE

Ein Schrank voller Schätze...Bausteine, Holzspielzeug und viel Platz für die kleinen Mäuse. Aber hier gibt es noch viel mehr zu entdecken, z.B einen ganzen Filzkorb gefüllt mit den bunten Bioblo Bausteinen. Bioblos sind bunt, ökologisch nachhaltig, pädagogisch wertvoll und haben eine einzigartige, durchbrochene Wabenform. Hier werden große Türme, wilde Tiere und bunte Formen gebaut. Wer lieber mit Farbe und Kreide kreativ ist findet in Ivy’s Kids Salon eine große Tafelwand und wunderschöne Malbücher von Kyddo. Alles so schön und liebevoll – Langeweile kann also schon mal keine aufkommen!

BAUSTEINE, MALEN & PUZZLE
PRODUKTE

weil so viel kreativität richtig durstig macht...

Ava Affe, Tobi Tiger, Diego Dino und Wanda Walross begleiten dich bei deinen Abenteuern in der Villa Ivy und in Salzburg! Denn die neuen Vöslauer Junior in den bunten 0,33 l Leichtflaschen, aus 100% rePET und CO2-neutral hergestellt, sind da…Das natürliche Mineralwasser für Kids! Bei der Abreise erhält jedes Kind eine Vöslauer Junior Flasche…Und wisst ihr was das Beste ist? Auf jeder Flasche findet man die süßen Junior-Tierchen als Sammelsticker – hinter ihnen wartet ein richtiges Abenteuer: ein digitales Augmented-Reality-Erlebnis, das bereit ist, entdeckt zu werden. Also für Beschäftigung während der Autofahrt ist damit auch gesorgt!

ivy's kids salon

Das ist er also, Ivy’s Kids Salon. Eine kleine ganz besondere Welt für Kinder in Salzburg. Draußen und drinnen können Eltern und Kinder so viel erleben, was für eine schöne Auszeit! 

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Große Vorfreude auf den Sommerurlaub 2021

Urlaub | falkensteiner sunshine bonus

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Anzeige

Welch aufregende Zeiten wir erleben…Ein Jahr haben wir uns nun diversen Herausforderungen gestellt – einiges ging leichter von der Hand anderes schwieriger. Doch was immer bleiben wird und größer und größer wird, ist der Wunsch nach unbeschwerter Familienauszeit. Ein sorgenfreier Urlaub in naher Umgebung ist jederzeit herzlich willkommen! Österreich, Italien, Kroatien – alles ganz wunderschöne Urlaubs-Destinationen. So lange haben wir noch von unserem Sardinienurlaub 2020 im Falkensteiner Resort Capo Boi gezehrt. Und jetzt ein Jahr später, würden wir so gerne wieder beginnen die Tage zu zählen! 

Der Sommer-Countdown für Meer, Wärme und ganz viel Familienauszeit fernab von Zuhause, kann jederzeit starten!

Endlich wieder Vorfreude

Endlich wieder Vorfreude und endlich wieder Urlaub. Die erste Familienauszeit fernab von Zuhause wird so besonders – wir können es kaum erwarten! Die letzten Monate war Reisen leider nahezu nicht möglich. Die Hotels haben die Zeit jedoch sehr gut genutzt, konkrete Hygiene-Maßnahmen eingeführt, Personal geschult und spezielle Corona-Leistungen in ihr Angebot mit aufgenommen. Urlaub soll damit auch in Zeiten von Corona nicht nur ermöglicht werden sondern auch ein Erlebnis sein und eine erholsame Auszeit für die ganze Familie.

Immer wieder reise ich mit meiner Familie gerne in die Falkensteiner Resorts und Hotels – wir lieben z.B. das Falkensteiner Resort Capo Boi und auch in Österreich haben wir schon mehrere Häuser besucht. Immer kehren wir mit ganz tollen Eindrücken, vielen Erlebnissen und gut erholt nach Wien zurück. 

Für die Falkensteiner Hotels hat das Wohl und die Gesundheit der Gäste oberste Priorität. Deshalb gibt es eine ganze Reihe an Sicherheitsvorkehrungen, um ein unbeschwertes Urlaubserlebnis zu bieten.

Habt ihr schon Pläne oder Wünsche für den Sommer? Falls ihr schon länger mit dem Gedanken spielt in einem Falkensteiner-Hotel zu urlauben, dann zeige ich euch jetzt eine ganz tolle Aktion für den Sommer 2021: 

urlaub | aktion

sunshine bonus HIGHLIGHTS

  • Minus 20% auf Buchungen für April, Mai, Juni (an Feiertagen -10%)
  • Minus 10% auf Buchungen für Juli und August
  • Reisezeitraum  01.04.-31.08.2021 (nach Verfügbarkeit)
  • Geld-zurück-Garantie: Gratis Storno ohne Angabe von Gründen bis 21 Tage vor Anreise
  • “Safe Hotel” –  Wohl und Gesundheit haben für Falkensteiner als Gastgeber oberste Priorität. Deshalb werden die Empfehlungen zur Eindämmung des Coronavirus sehr ernst genommen und werden in allen Hotelbetrieben hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen, um ein unbeschwertes Urlaubserlebnis zu ermöglichen
  • die Aktion ist verfügbar in allen Falkensteiner Hotels & Residences
Der falkensteiner sunshine Bonus

Egal ob Entspannung und Erholung am Meer oder Abenteuer und Aktivität in den Bergen. Der Blick über die Weite der Landschaft und unendliches Meer tut einfach so gut! Die Falkensteiner Hotels bieten derzeit eine ganz besondere Aktion an und zwar wie bereits oben beschrieben kann man mit dem Sunshine Bonus derzeit bei einer Buchung bis zu -20% auf den Frühlingsurlaub bzw. -10% auf den Sommerurlaub sparen!

Dazu gibt es jede Menge Flexibilität mit Geld-zurück-Garantie und den bewährten Falkensteiner Safe Hotel Sicherheitsstandards!

Direkt auf der Falkensteiner Homepage erfährst du noch mehr Details zum Sunshine Bonus. Viel Freude beim Recherchieren und Buchen 😉

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Vor dem Schulbeginn noch Familienurlaub auf Sardinien

REISEN | ITALIEN

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Fragt man mich nach meinen Lieblingsreisezielen ist neben Mexiko auf jeden Fall Italien ganz vorne mit dabei. Jedes Jahr verbringen wir ein paar Tage in Jesolo. Es ist einfach gut von Kärnten aus erreichbar, man kann frische Meeresluft genießen und leckeres Essen. In Italien gibt es aber natürlich noch so viele andere schöne Orte – ein Land mit so vielen Facetten. Südtirol, Gardasee, Toskana, Amalfi Küste, Apulien, Sardinien…Einiges davon haben wir  schon bereits und möchten in den kommenden Jahren auf jeden Fall noch mehr entdecken. Aber jetzt berichte ich euch erstmal von unserem Sardinien-Aufenthalt im Falkensteiner Resort Capo Boi. Auch letztes Jahr haben wir schon eine Woche hier verbracht und wir sind so froh, die Entscheidung getroffen zu haben, wieder hierher zurückzukehren. Es war also unser zweiter Urlaub auf Capo Boi und wir haben es wieder geliebt. Wirklich! Großer Wohlfühlfaktor für die Kinder und somit auch wirklich Urlaub für die ganze Familie.  

Fliegen mit Kindern in Zeiten von Corona?
Geplant war unser Aufenthalt eigentlich für Juni, der sich dann aufgrund von Corona dann auf Ende August verschoben hat. Lange haben wir überlegt ob wir die Reise auch wirklich antreten sollen und haben uns im Vorfeld sehr ausführlich über die Situation auf Sardinien und Italien generell informiert. Fliegen mit den Kids in Zeiten von Corona? Irgendwie eine nicht so prickelnde Vorstellung. Wir waren schon etwas nervös aber ich muss sagen, es lief dann alles total reibungslos und ich war sehr froh, dass wirklich hohe Sicherheitsvorkehrungen getroffen und auch eingehalten wurden. 
Alma, Lukas und ich haben am Flughaben und während des gesamten Fluges die Maske getragen, Vito noch keine. Auch wird am Flughafen überall Fieber gemessen, was ich persönlich sehr beruhigend fand.
Der Weg vom Flughafen ins hotel
Wie sind wir aber gereist? Wir haben einen Direktflug von Wien nach Cagliari, der Hauptstadt Sardiniens gebucht. Dort wurden wir dann direkt vom  Hotel abgeholt und auch während der Fahrt wurden alle nötigen Sicherheitsmaßnahmen eingehalten. Das Falkenstein Resort Capo Boi ist ca. 1 h vom Flughafen entfernt. Diesmal haben wir uns erneut gegen ein Mietauto entschieden. Aus dem einfachen Grund, dass wir die meiste Zeit im Hotel-Areal verbringen wollten. Nur einen Bootsausflug haben wir schon fix eingeplant…
Welche Ausflugsmöglichkeiten gibt es?
Wir haben uns für einen Bootsausflug entschieden, das Speedboot konnte man sich sogar ohne Bootsführerschein direkt in der Capo Boi-Bucht ausborgen. Nach einer Einschulung ging es dann schon los und es war einfach ein ganz toller und besonderer Ausflug. Wir konnten anlegen, schwimmen gehen und haben einfach den Blick auf das wunderschöne Meer so sehr genossen. Mehr Urlaubsfeeling und Freiheitsgefühl geht nicht…
Es gibt aber natürlich auch noch viele weitere Ausflugsmöglichkeiten- einen Einblick in das Angebot bekommt ihr hier. 
Kinderbetreuung: Hier wird den Kids nicht langweilig....
Ja, es gibt Kinderbetreuung und zwar für alle Altersklassen. Das Programm wechselt wöchentlich – dazu gibt es jeden Abend Kinderdisco und sehr viele verschiedene Outdoor-Aktivitäten. Während unseres Aufenthaltes gab es sogar ein spezielles Angebot von Falkensteiner – eine kostenlose Fußballtrainingswoche mit Profitrainer! Auch wenn Vito noch etwas zu klein dafür war, fand ich das wirklich eine großartige Initiative.
Die Kinderbetreuung spricht übrigens Englisch, Italienisch und auch Deutsch. Im Hotel sind natürlich generell viele Familien mit Kindern und so haben A & V auch sofort Freundschaften geschlossen. Es ist immer so schön zu sehen, wie unkompliziert und schnell Kinder sich anfreunden und den Urlaub dann noch mehr genießen. 
Auch wir Erwachsene, haben dann meistens am Abend gemeinsam einen Cocktail getrunken, während die Kinder  zusammen gespielt haben. 
Nach dem Abendessen kommt dann auch immer Falky, das Falkensteiner Maskottchen. Die Kinder gehen mit Falky und der Kinderbetreuung ein Eis essen und danach eröffnet die Outdoor-Kinderdisco. 
Aktivitäten im Hotel
Das Falkensteiner Resort Capo Boi liegt inmitten eines wunderschönen grünen Parks und verfügt über einen privaten weißen Sandstrand. Es ist eine eigene Bucht und somit ein ganz besonderer Ort. Wir haben vor allem das Hotelangebot in Anspruch genommen und hatten irgendwie gar nicht den Drang viele Ausflüge zu machen…Der Blick zum Meer ist so wunderschön und vor allem gibt es auch genügend Angebote für Entspannung und zum Auspowern wie: Yoga, Pilates, Aquagym, oder man leiht sich ein Stand up Paddle aus, geht schnorcheln oder Tennis spielen. Hier ein Überblick über alle Aktivitäten. 
Langeweile gab es bei uns schon mal nicht 🙂 Vor allem wollten wir einfach mal nur entspannen und nichts tun!
Welches Zimmer?
Wir waren diesmal in der Family Suite Garden untergebracht. 
Zwar hat das Zimmer keinen Meerblick (ist uns persönlich nicht soo wichtig), jedoch war es von der Größe super (für eine Familie mit 2 Kindern) und sehr sauber (2x am Tag wurde aufgeräumt) und alle Corona-Hygieneregeln wurden streng eingehalten. Gerne könnt ihr mir bezüglich Zimmer noch weitere Fragen stellen, einfach unter dem Artikel kommentieren 🙂 
Wir lieben die italienische Küche
Es gibt ein extrem großes und reichhaltiges Frühstücksbuffet mit frischem Obst, frischen Eier und beste Croissant con crema 😉  All das kann man auf der wunderschönen Terrasse genießen…Da freut man sich so sehr aufs Aufstehen! 
Mittags kann man sich gegen Aufpreis eine Pizza (wird täglich frisch im Steinofen gemacht) holen oder man kann im Restaurant direkt am Strand Spaghetti Vongole oder eine Bruschetta essen. 
Abends gibt es täglich herrlich frischen Fisch, ein leckeres Pasta-Buffet und ein eigenes Kids-Buffet – wie in allen Falkensteiner Hotels.  Ich persönlich bin ja happy wenn ich jeden Tag einen frisch gegrillten Branzino bekomme. 
Ich hoffe ich konnte euch einen guten Einblick geben und habe erstmal die wichtigsten Fragen beantwortet. Was Urlaubsziele und Hotels betrifft lieben wir ja die Abwechslung, immer was Neues zu Entdecken aber hier würde ich glaube ich jedes Jahr zurückkehren. Diese Woche sorgt immer für so viel Erholung und lasst uns als Familie viel Kraft tanken, damit wir wieder voller Energie nach Wien kommen und uns unserem Alltag widmen können. Dieses Jahr war die Reise nach Sardinien noch spezieller – nicht nur wegen Corona, sondern auch weil Alma im September mit der Schule begonnen hat.  
 
Ich weiss, dass Reisen in Corona Zeiten sehr speziell und auch sehr individuell ist. Auch ich habe es mir sehr genau überlegt. Und vielleicht weil ich Capo Boi schon kannte und natürlich auch die Falkensteiner Gruppe schon lange kenne, wusste ich, dass die Sicherheitsvorkehrungen sehr ernst genommen werden. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Wir haben trotzdem zur Sicherheit nach der  Ankunft in Wien (hatten keine Symptome) einen Test gemacht, der negativ ausfiel.  

 

Solltet ihr Fragen haben, könnt ihr mir jederzeit schreiben, oder kommentiert einfach hier unter dem Artikel. 

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Unsere Familienzeit im Chalet und im Salzburger Land

urlaub in Österreich | Salzburg

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Kennt ihr das auch? Man plant einen Urlaub und alles fühlt sich noch so weit entfernt an. Nach großer Ungewissheit, in welcher Form Urlaub dieses Jahr überhaupt möglich ist, haben wir uns wirklich sehr gefreut, dass unser geplanter Aufenthalt im Holzleb’n immer näher rückt. Die Vorstellung ein paar Tage in einem eigenen Chalet mitten im Großarler Tal zu verbringen war nicht nur für Lukas und mich ein schöner Gedanke, sondern vor allem auch für die Kinder. Ponys, Hasen, Ziegen, Spielplätze und eine eigene Outdoor-Badewanne warten auf uns – nix wie los ins Holzleb’n. 

natur, berge und ein Feriendorf

Unsere Anreise von Wien ins Salzburger Land hat ca. 4 h gedauert und war einwandfrei, kaum Verkehr und alle wohl und gut auf. Wir haben uns immer mehr vom turbulenten Stadtleben entfernt und haben die Einfahrt in das doch sehr enge Großarltal sehr genossen. Berge, Natur so weit das Auge reicht…Mitten in der Ortschaft mit dem gut lesbaren Schriftzug „Holzleb’n“ hat uns das Feriendomizil für die kommenden 5 Tage begrüßt. Wir wurden gleich ganz herzlich von Steffi und dem Gastgeber Sepp begrüßt und haben uns schon bei der Ankunft sehr willkommen gefühlt! 🙂

Willkommens-Jause & frische Wiesenblumen

Das erste Mal das Hotelzimmer/die Unterkunft zu betreten ist immer ein Highlight oder? Werden alle Erwartungen erfüllt oder sogar übertroffen? Die Erwartungen der Kinder wurden diesmal glaub ich auf jeden Fall übertroffen. Alma war komplett im Glück – eigenes Zimmer und eigenes Bad 🙂 Wir waren in der Jaga-Hütte untergebracht – ein sehr großzügiger Grundriss mit drei Zimmern und Bädern, Küche, Wohnbereich, eigene Saune, Dampfbad und Ruheraum und ein wunderschöner privater Garten mit Outdoor-Badwanne, Sonnenliegen, Grill und Sitzplatz. Das Beste war, dass wir direkten Blick zum großen Spielplatz hatten und die Kinder auch einfach mal eigenständig rüberlaufen konnten. Der Spielplatz hat sich übrigens als Spot zum Schließen von Urlaubsbekanntschaften herausgestellt. Alma abermals im größten Glück 🙂

Neben den acht Holz-Chalets gibt es auch Ferienwohnungen im Haupthaus mit Frühstücksraum usw. Das gesamte Areal spiegelt wirklich die Vorstellung von Urlaub am Bauernhof wider. 

Großer Pluspunkt ist zudem, dass jedes Chalet eingezäunt ist und das Areal so gestaltet wurde, dass sich Kinder frei bewegen können und in der Früh auch mal alleine in den Pferdestall huschen können.  

Frühstückskorb, Pfannengerichte & Fondue

Falls jemand nicht mit besonderen Kochkünsten gesegnet ist oder sich im Urlaub einfach verwöhnen lassen möchte, im Holzleb’n gibt es ein umfangreiches Kulinarik-Angebot. In den Chalets sind zwar super ausgestatteten Küche vorhanden jedoch kann die auch mal kalt bleiben. Man kann sich nämlich Essen ins Chalet bestellen und Sepp bringt es dann höchstpersönlich vorbei. Wir hatten Schnitzel und eine große Pfanne mit Käsespätzle – sooo lecker! Auch kann man sich Käse- und Fleischfondue liefern lassen. In der Holzkiste wird alles fix und fertig gebracht und man kann das gemeinsame Abendessen im Garten genießen. 

Gibt es einen besseren Start in den Tag als ein Korb gefüllt mit bestem Frühstück? Ofenfrische Semmeln, verschiedene Weckerln, Wurst, Speck und Schinken, köstliche Käsesorten sowie Joghurt direkt vom Biobauernhof, Obst und Müsli. Dazu gibt es Blütenhonig, hausgemachte Marmeladen, Butter und gekochte Eier vom Bauernhof sowie Apfelsaft. Und die Kinderaugen wurden ganz groß bei Croissant mit Nutella – darf man sich ja auch mal gönnen 😉

Wer SALON MAMA schon länger verfolgt, der kennt wahrscheinlich die Kitchen Stories 🙂 Eine weitere Ausgabe unserer „Kochshow“ gab es sogar live aus dem Holzleb’n – also wir haben die Küche auf jeden Fall ausreichend genutzt und getestet. Am Menüplan stand: Zweierlei Fisch-Tartare und Spinatknödel. Sepp hat uns frischen Fisch aus der Region ins Chalet gebracht und Lukas hat alles so gut zubereitet. Es gab so gar Gin Tonic 🙂

Jeden Tag volles Programm

Langeweile kam bei den Kindern nicht auf. Der Pferdestall kam zu jeder Tageszeit gut an. Die Pferde wurden schon am Morgen von den Kindern begrüßt, am Nachmittag gefüttert und gestriegelt und um 17 Uhr stand immer Ponyreiten am Plan. Neben den Pferden gibt es auch noch Hasen, Katzen, Ziegen und Hühner. Die Kinder konnten sich sogar die frisch gelegen Eier selbst holen. Ein wirkliches Highlight ist Woodis Welt – ein Abenteuer-Spielplatz oberhalb vom Chaletdorf. So liebevoll gestaltet und es gibt so viel zum Entdecken – Holzhöhlen und eine Zipline. Übrigens auch der perfekte Platz für ein Picknick, welches man auch einfach an der Rezeption vorab bestellen kann. Nach dem Picknick haben wir uns noch Ebikes ausgeliehen. Die gesamte Ausstattung ist vorhanden – Helme und auch ein Anhänger für die Kinder. Wir haben damit die Ortschaft erkundet und hat uns sehr viel Freude gemacht. 

auf ein baldiges Wiedersehen

Wir haben es richtig genossen und sind voller Energie und mit so vielen Ideen wieder nach Wien zurückgekehrt. Kann mir auch gut vorstellen, im Winter nochmal ins Holzleb’n zu fahren. Es liegt nämlich direkt am Kinder-Skilift und stelle es mir richtig gemütlich vor Zeit im Chalet zu verbringen, wenns draußen kalt ist 🙂

*Anzeige in Kooperation mit Feriendorf Holzleb’n

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN

Familienurlaub in den Herbstferien

URLAUB | FRÜHBUCHERBONUS

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Anzeige

Woche für Woche vergeht und das erste Halbjahr 2020 liegt schon hinter uns…Durch die vielen Umstellungen und die Zeit zu Hause hat man vielleicht das Gefühl, in den letzten Monaten gar nicht viel erlebt zu haben. Bei den Kindern jedoch sieht man immer, dass die Zeit auf keinen Fall stillsteht 🙂 Den Sommer erleben wir anders aber ich hoffe sehr, dass wir auch dieses Jahr vor der Einschulung von Alma, das Meer noch erleben dürfen… 

Macht ihr euch Gedanken über einen Familien-Urlaub? Falls ein Urlaub im Sommer nicht möglich ist möchte ich euch auf eine Aktion von Falkensteiner hinweisen – es gibt nämlich eine Herbst-Frühbucheraktion, die ab sofort gültig ist.  Gerne erzähle ich euch mehr darüber…

Familienurlaub trotz Corona?

Irgendwie sehnen wir uns  so  nach Wärme, Sonne und Meerluft. Vor einem Monat haben wir einen Strandurlaub gedanklich schon abgeschrieben – das ist 2020 einfach nicht möglich. In der Zwischenzeit hat sich aber wieder viel getan, die Grenzen sind offen und konkrete Hygiene-Maßnahmen wurden eingeführt, sodass ein Urlaub nun doch möglich ist. Wie viele von euch wissen, wird Alma im Herbst eingeschult und wir planen nun unseren Sardinien-Urlaub im Falkensteiner Capo Boi, der eigentlich für Anfang Juni geplant war, kurz vor Schulbeginn nachzuholen. Wunderschönes Meer, so leckeres italienisches Essen und auch die Anlage an sich ist wirklich empfehlenswert – so eine richtige Familienauszeit, bevor ein neuer Abschnitt für uns beginnt. 

Welche Pläne habt ihr? Falls ihr auch schon länger mit dem Gedanken spielt in eine Falkensteiner-Hotel zu fahren, dann zeige ich euch jetzt eine ganz tolle Aktion für die Herbstferien: 

urlaub | frühbucher Bonus

HERBST FRÜHBUCHER HIGHLIGHTS

  • Bis zu 20% Frühbucher-Bonus,
    weitere 5% für Spirit Club Mitglieder
  • Top-Hotels für Ihren Urlaub direkt am Strand oder in den Bergen
  • Herbsturlaub in Österreich, Kroatien, Italien, Südtirol und Montenegro
  • Top Verpflegung & kulinarische Highlights
  • Rabatt gültig für Buchungen getätigt bis 16.8.2020
Der falkensteiner Herbst früHbucher Bonus

Ich bekomme oft Nachrichten ob ich einen Falkensteiner-Rabatt Code für euch habe…Und ich freue mich sehr, denn es gibt jetzt wieder die Möglichkeit bis zu -25% zu sparen und zwar, wenn ihr euren Herbsturlaub am Strand oder in den Bergen bis Mitte August bucht. Hier ganz kompakt Details zur Aktion:

Falkensteiner Hotels: Bis zu 25% Frühbucher-Bonus

  • Top-Hotels direkt am Strand oder in den Bergen
  • Herbsturlaub in Kroatien, Italien, Österreich, Südtirol und Montenegro
  • Top Verpflegung & kulinarische Highlights
  • Rabatt gültig für Buchungen getätigt bis 16.08.2020
  • Preis pro Nacht und Zimmer bei Doppelbelegung, exkl. Ortstaxe
  • Rabatt, Buchungszeitraum und Mindestaufenthalt variiert nach Hotel und Saison
  • Bis zu 20% Frühbucher-Bonus, weitere 5% für Spirit Club Mitglieder

Direkt auf der Falkensteiner Homepage erfährst du alles über den Herbst Frühbucher Bonus und auch welche Hotels dabei sind. Viel Freude beim Recherchieren und Buchen 😉

INSTAGRAM TALK MIT FALKENSTEINER

NEUSTART FÜR URLAUBSZIELE & HOTELS

Auf salon.mama TV könnt ihr  den Instagram Live-Chat mit Claudia von den Falkensteiner Hotels nachschauen über alle Corona-Maßnahmen, die ihren Hotels umgesetzt wurden. Trotz Corona ist es möglich, einen schönen und entspannten Urlaub zu genießen. Den Live-Chat hab ich für euch auf  salon.mama Instagram-TV abgespeichert- könnt ihr gerne nachschauen 🙂

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Große Vorfreude auf Sommer, Sonne & Familienurlaub

URLAUB | FRÜHBUCHERBONUS

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Kommt euch der Herbst und der Winter auch immer so lange vor? Die Sonne verbirgt sich hinter den Wolken und die ganze Stadt ist grau in grau. Es wird spät hell und das nicht einmal so richtig. So sehr ich auch den Winter und wunderschöne Schneelandschaften mag  – irgendwann kommt dann der Zeitpunkt, da wünscht man sich Wärme, Sonne und Licht. Die Vorfreude auf den Sommer steigt von Woche zu Woche und es ist doch jetzt der perfekte Zeitpunkt sich rechtzeitig über die Familien-Urlaubspläne Gedanken zu machen. Vor allem kann man jetzt auch wirklich gut sparen und zum Beispiel den Sommer Frühbucher Bonus von Falkensteiner nutzen. Gerne erzähle ich euch mehr darüber…

unsere Urlaubspläne

Wir haben uns diesmal vor Weihnachten, also in der Adventszeit, eine Auszeit am Katschberg gegönnt. Im Falkensteiner Hotel Cristallo haben wir viel Quality Time im Freien verbracht, mit Kutschfahrt, Schneemann bauen und Skikurs für Alma und Vito. Wir haben die Zeit im Schnee wirklich sehr genossen aber irgendwie hat man dann auch wieder ein großes Bedürfnis nach Wärme und Sonne. Wie viele von euch wissen, wird Alma im Herbst eingeschult und da ist es dann unmöglich, außerhalb der Ferienzeiten auf Urlaub zu fahren. Wir haben uns deshalb entschieden, dieses Jahr diese „Freiheit“ noch mal zu nutzen und verbringen derzeit eine Auszeit in Thailand. 

Im Sommer werden wir wieder viel Zeit in Kärnten verbringen und eine weitere Reise steht auf jeden Fall schon fest. Es geht für uns auch dieses Jahr nach Sardinien – es hat uns einfach zu gut gefallen im Falkensteiner Capo Boi. Wunderschönes Meer, so leckeres italienisches Essen und auch die Anlage an sich ist wirklich empfehlenswert.

Thailand, Kärnten und Sardinien sind mal unsere Pläne. Vielleicht ergibt sich noch was, mal schauen…

wer hast lust auf Meer & berge?
Der falkensteiner SOMMER früHbucher Bonus

Ich bekomme immer wieder Nachrichten ob ich einen Falkensteiner-Rabatt Code für euch habe…Und es gibt jetzt wirklich die Möglichkeit bis zu -25% zu sparen und zwar, wenn ihr euren Sommerurlaub am Strand oder in den Bergen bis Ende März bucht. Hier ganz kompakt Details zur Aktion:

Falkensteiner Hotels: Bis zu 25% Frühbucher-Bonus

  • Top-Hotels direkt am Strand oder in den Bergen
  • Sommerurlaub in Kroatien, Italien, Österreich, Südtirol und Montenegro
  • Top Verpflegung & kulinarische Highlights
  • Rabatt gültig für Buchungen getätigt bis 31.03.2020
  • Preis pro Nacht und Zimmer bei Doppelbelegung, exkl. Ortstaxe
  • Rabatt, Buchungszeitraum und Mindestaufenthalt variiert nach Hotel und Saison
  • Bis zu 20% Frühbucher-Bonus, weitere 5% für Spirit Club Mitglieder

Direkt auf der Falkensteiner Homepage erfährst du alles über den Sommer Frühbucher Bonus und auch welche Hotels dabei sind. Viel Freude beim recherchieren und buchen 😉

der salon mama capo boi erfahrungsbericht

Wie ihr wisst, haben wir im Sommer 2019 eine ganz tolle Zeit auf Sardinien verbracht und zwar im Falkensteiner Hotel Capo Boi. Falls ihr auch schon mal überlegt habt, dort euren großen Family-Sommerurlaub zu verbringen, möchte ich euch hier nochmal unseren Erfahrungsbericht verlinken. 

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Advent am Katschberg

Reisen | falkensteiner Hotels

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Für Gemütlichkeit sorgen, Zeit mit der Familie verbringen und sich gemeinsam auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstellen – das alles bringt die Adventszeit mit sich. Jedoch ist die Adventszeit oft nicht so besinnlich wie wir sie uns wünschen. Kekse backen, Adventskalender befüllen, Geschenke besorgen und am besten alles mit einer Leichtigkeit neben Beruf und Kinder. All diese Tätigkeiten zählen zwar zu den schönsten Hobbies des Jahres, doch meist wächst der Stress mit der Anzahl der Türchen am Adventskalender. Und eigentlich soll die Adventszeit eine besinnliche und stressfreie Zeit sein.

Adventszeit auf 1.750 Metern erleben

Wir sind dem stressigen Alltag entflohen und wollten kurz vor Weihnachten noch den Adventszauber erleben und haben ihn hoch oben in den Bergen gefunden – am Katschberg. Hüttenzauber, Rodeln und Skifahren mit Schneegarantie: Neben 70 km perfekt präparierten Pisten bietet der Katschberg ein einzigartiges Panorama inmitten unberührter Natur. Mit den Kindern im Schnee spielen und Schneemann bauen. Auch abseits von Skifahren haben wir viel Quality Time im Freien verbracht und uns auf die Suche nach dem Christkind gemacht.

Advent-Auszeit im Familienhotel Cristallo

Familienurlaub heisst für mich, dass sich die ganze Familie pudelwohl fühlt und wir uns alle wie zu Hause fühlen. Und im Hotel Cristallo haben wir uns nach kürzester Zeit sehr wohl gefühlt. Bei den Kindern war die Vorfreude auf das Falky Land schon riesig und auch dieses Mal hat sich die Kinderbetreuung absolut bewährt – die Kinder haben stundenlang gespielt und gebastelt und natürlich gab es ein „Come Together“ mit Falky im Schnee.

Und auch wir Eltern hatten endlich mal etwas Zeit um abzuschalten und eine kleine Auszeit zu genießen. Es gab herrlichen Tee und Weihnachtskekse vorm offenen Kamin und auch das Familienleben konnten wir etwas entschleunigen – Kein „Beeil dich bitte!“ oder „Jetzt mach schon!“ sondern weniger Hektik und mehr Zeit für die wichtigen Dinge des Lebens.

Meine Auszeit vom Alltag heißt auch dem Körper etwas Gutes zu tun, Verspannungen lösen und neue Energien aufbauen. Im Aquapura Spagibt es Highlights für jedes Alter – ob im Falky Spa mit Wasserrutsche und Kindermassage oder im getrennten Spa Bereich für Erwachsene mit Saunalandschaft und Sole Dampfbad. Aber das Schönste war der beheizte Outdoorpool mit Blick auf die Piste.

Nicht nur ich hatte eine wohltuende Massage, sondern auch meine Tochter Alma kam das 1. Mal in den Genuss einer Kids Massage. Und glaubt mir, sie hat es richtig genossen.

Beim Essen ist auch die ganze Familie auf ihre Kosten gekommen. Mit der Falkensteiner Vollpension kann man sich eigentlich rund um die Uhr kulinarisch verwöhnen lassen. Vor allem die Kärntner Schmankerl wie z.B. Käsnudel haben es mir angetan. Waren wirklich lecker! Für die Kinder gibt es immer ein eigenes Kids Buffett was ich persönlich sehr praktisch finde. Das Highlight war aber das Eis Buffett mit Smarties, Streusel und Schokosauce 😉

Skiurlaub mit Kindern leicht gemacht

Da beide Kinder noch nicht wirklich Skifahren können, ist es für uns besonders wichtig, dass ein Skiurlaub so bequem wie möglich für uns alle ist. Denn Stress und Erwartungsdruck hat im Urlaub gar nichts verloren.  Der Kinderskipiste liegt direkt neben dem Hotel, was es mir ermöglichte, vom Hotel aus den Kindern bei den ersten Schwüngen zuzuschauen.

Neben einem hauseigenen Skiverleihgibt es auch eine eigene Falkensteiner Skischule, bei der wir eine Privatstunde für Alma gebucht haben. Und somit konnten wir uns um unseren 3-jährigen kümmern, der das 1. Mal auf den Skiern stand und am liebsten gleich im Schuss runter fahren wollte 😉

Ich muss wirklich sagen, dass ich die Lage des Hotels mit dem ganzen Rundum Sorglos Paket perfekt für einen Familienskiurlaub finde, da man ganz unkompliziert auf alle Bedürfnisse eingehen kann – egal ob jemand Skifahren gehen will oder man mit kleineren Kindern in der Nähe des Hotels bleiben möchte.

Mit dem Pferdeschlitten zum Adventszauber

Das absolute Highlight unserer kleinen Advents-Auszeit war der Katschberger Adventsweg hoch oben in den Bergen. Man kann den 2,5 km langen Wichtelweg entweder zu Fuss oder mit dem Pferdeschlitten beschreiten. Die komplette Adventwanderung ist zu Fuß für kleinere Kinder jedoch zu anstrengend. Und der wunderschön beleuchtete Lichterwald mit den verschneiten Bäume ist auch von der Kutsche aus gut zu sehen.

Bei der Pritzhütte angekommen beginnt der Adventszauber und ist der Startpunkt des Katschberger Adventwegs. Weihnachten wie damals – ohne Kitsch und Kommerz, sondern mit viel Liebe zu alten Traditionen. Restaurierte Heustadel entführen in eine ganz besondere Adventwelt. Man findet eine Teddybärenwerkstatt, eine Klanghütte, in der Adventlieder gesungen werden, sowie eine Hütte der Stille (als 2-fach Mama hätte ich mich dorthin gerne etwas zurückgezogen 😉
Die unzähligen Laternen entlang des Weges und der wunderbare Ausblick sorgen wirklich für eine romantischen Bergstimmung. Kostenlose Teestationen gibt es bei den einzelnen Heustadln und sorgen für die innere Wärme.

Infos & Tipps zum Katschberger Adventsweg

Öffnungszeiten: 27. November bis 22. Dezember 2019, jeden Mittwoch & Freitag bis Sonntag von 14:00 bis 20:30

Eintritt zum Adventweg: Advent-Thermobecher (inkl. Eintritt zum Adventweg & gratis Tee ) € 10

Warme Kleidung und gutes Schuhwerk, eventuell eine Taschenlampe & Rodel für die Kinder

Zwischen Alpengasthof Bacher und der Pritzhütte (Beginn des Katschberger Adventsweges) kann man auch mit Pferdeschlitten(€ 22,- Erwachsene, € 11,- Kinder) den Lichterwald genießen.

Entschleunigung kurz vor Weihnachten

Um dir eine Auszeit zu nehmen, musst du nicht gleich ans andere Ende der Welt in den Urlaub fahren. Meist reichen schon ein paar Tage um kurz vor Weihnachten etwas zur Ruhe zu kommen und die Adventszeit mit deiner Familie richtig zu genießen.

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Familien-Wochenende im Forsthofgut in Leogang

LIFESTYLE | REISEN

TRAVEL GUIDE TULUM MIT KINDERN

Die Vorbereitungen für das SALON MAMA Advent-Essential Event waren in vollem Gange, irgendwie hab ich mich aber trotzdem richtig nach einer kleinen Auszeit mit meiner Familie gesehnt. Also haben wir uns entschieden von Donnerstag bis Sonntag ein paar entspannte Tage im Forsthofgut in Leogang, im Salzburger Land, zu verbringen. Einige von euch haben unseren Aufenthalt bestimmt schon auf Instagram mitverfolgt und wissen, dass wir eine tolle Zeit hatten. Wir haben hier Freunde getroffen, neue Bekanntschaften geschlossen, die Zeit im SPA genossen und natürlich auch draußen – das Wetter war traumhaft.

Es war bereits unser zweiter Aufenthalt im Forsthofgut – meinen ersten Erfahrungsbericht verlinke ich euch hier gleich nochmal. Dass es euch ein wirklich besonderes Hotel ist, mit tollen Zimmern, SPA-Bereich usw. ist keine Neuigkeiten und deshalb zeige ich euch diesmal meine TOP 5 Highlights unseres Aufenthaltes.

„Einfach ankommen. Glücklich sein.“
Familie Schmuck

salon mama top 5 forsthofgut-highlights
1
REISEN | FORSTHOFGUT

LEOGANGER STEINBERGE & DAS MINIGUT

4 Stunden hat die Anreise von Wien gedauert. 380 km von Wien nach Leogang, von der Stadt in eine wunderschöne Berglandschaft. Das Wetter war wirklich ein Traum, konnten uns sogar ohne Jacken draußen aufhalten und die Herbstsonne genießen. Generell sind die Außenanlagen vom Hotel wirklich schön und sehr großzügig. Ein absolutes Highlight für die Kinder ist natürlich das Minigut – mit Ponys, Hasen, Schweinen, Hühnern und einem Natur-Waldspielplatz.

inmitten von bergen
2
REISEN | FORSTHOFGUT​

Wald & Wellness im Waldspa

Zu einer richtig entspannten Auszeit gehört natürlich auch etwas Wellness dazu – davon gibt es im Forsthofgut ja reichlich. Wir sind nach unserer Ankunft dann gleich in den Family-SPA und die Kindern waren so richtig ausgeglichen. Hier gibt es auch einen beheizten Außenpool mit Blick zu den Bergen. Dank Kids-Club hatten mein Mann und ich auch mal die Gelegenheit in Adults Only-Bereich zu gehen – dem Wald Spa. Allein die Architektur dieses Gebäudes ist schon beindruckend und wir hatten sogar wirklich Glück, dass gar nicht so viel los war. Eine Massage ist sich dann leider zeitlich nicht mehr ausgegangen aber würde ich auf jeden Fall empfehlen, das Angebot ist ganz toll.

Forsthofgut waldspa
3
REISEN | FORSTHOFGUT​

Drinks, Musik und gute Stimmung

Ein wirkliches Highlight ist die neue Bar „Botanist“ – hier gibt es ganz besondere Cocktail-Kreationen, die mit der St. Charles-Apotheke in Wien entwickelt wurden. Übrigens, der Barkeeper hat mich an James Bond erinnert.. 😉 Auch neu ist das gesamte Frühstücksbuffet, das wie ein Genussmarkt gestaltet ist. Es gibt eine Bäckerei, Käserei, Metzgerei, eine Saftbar und eine Kaffeebar. Was ich vorher nicht wusste: es gibt neben den Stuben sogar ein Á la carte Restaurant und ein Fine Dining Restaurant…An einem Abend gab es sogar richtig gute Live-Musik von Two and a Half Band – eine Mischung aus Blues, Jazz und Rock n‘ Roll.

Rosé und beste drinks
4
REISEN | FORSTHOFGUT​

Rocky's Kidsclub & kinderprogramm

Alma und Vito haben sich richtig wohlgefühlt im Kidsclub. Haben sogar einmal dort am Abend gegessen und sich auf das Kinderprogramm immer sehr gefreut. Es gab Pizza backen, Kinderschminken, das Minigut erkunden und das absolute Highlight für Alma war das Meerjungfrau schwimmen. Die Kindern waren bestens aufgehoben und wir konnten in der Zwischenzeit in Ruhe ein paar Drinks genießen oder waren im WaldSpa. 

PRODUKTE
5
REISEN | FORSTHOFGUT​

Freunde treffen und neue kennenlernen

Zeitglich mit uns waren auch drei weitere befreundete Familien im Forsthofgut. Darunter auch Isi @mothers.finest mit ihren drei Kindern und Mann. Die Großen hatten vor allem am Abend richtig Spaß und die Kleinen freuen sich natürlich auch immer wenn genügend Freunde zum Spielen vor Ort sind. Auch haben wir eine neue Freundschaft geschlossen mit Sophia @lifestyle.mom aus München. Die Reise ins Forsthofgut hat sich gelohnt würd ich sagen 🙂

PRODUKTE

FORSTHOFGUT INKLUSIVLEISTUNGEN FÜR FAMILIEN

KINDERBETREUUNG

Kinderbetreuung ab 2 Jahren an 7 Tagen die Woche

Mit speziellen Kindermenüs im Rahmen der Kinderbetreuung

MINIGUT

3500 m2 Pinzgauer miniGUT mit Kinderbauernhof und Natur-Waldspielplatz

WILDTIERFÜTTERUNG

Wöchentliche Wildtierfütterung im hoteleigenen Wildgehege mit Hausherrn Christoph Schmuck

Täglich freie Bergbahn Benützung uvm. 

Entdeckerrucksack

Rucksack für Kinder mit Lupe, Fernglas und spannenden Naturbüchern

Hoteleigener Bio-Badesee mit abgetrenntem Kinderbecken und Familienspa mit In- und Outdoorpool 

Und vieles Mehr

Auch im Winter gibt es viele besondere Inklusivleistungen und Highlights

DIESE BLOGPOSTS KÖNNTEN DIR GEFALLEN
Instagram

Falkensteiner Capo Boi – das Premium Family Resort auf Sardinien

Italien ist nicht perfekt. Und genau deshalb ist Italien so schön und hat dieses besondere Flair, eine Mischung aus Retro, Design, Mode & Kulinarik, den viele in meinem Alter noch aus Ihrer Kindheit kennen. Egal wo, ob im Norden oder Süden, das Land und die Menschen, die Art zu Leben gefällt uns einfach. Nach vielen Erlebnissen und Ereignissen in diesem ersten Halbjahr haben wir uns nach einer wirklichen Auszeit gesehnt – nach „la dolce far niente“, wie man so schön sagt auf italienisch: Das süße Nichtstun. Sardinien stand schon sehr lange auf unserer Bucket List – der richtige Platz für etwas Ruhe und Zeit als Familie. Abgesehen von den einzigartigen Stränden und der italienischen Küche, wird Sardinien ja auch die „Karibik des Mittelmeers“ genannt – und das zu Recht wie wir festgestellt haben. Da das Falkensteiner Resort Capo Boi hohe Erwartungen geschürt hat waren wir wahnsinnig gespannt auf diese großzügig angelegte 5-Sterne-Anlage in einer eigenen Bucht. Viele von euch haben mir schon während des Aufenthalts einige Fragen zum Hotel geschrieben und ich hoffe, dass ich Euch in diesem ausführlichen Reisebericht Einige davon beantworten kann.

Anreise

Da wir (noch) kein Schulkind haben, haben wir uns bewusst für die Vorsaison entschieden und die erste Juniwoche gebucht. Ich habe vorab etwas recherchiert und wusste, dass es normalerweise schon richtig schön warm auf Sardinien ist. Die Anreise aus Wien ist unkompliziert. Nach einem 2-stündigen Direktflug landet man am südlichen Flughafen der Insel in Cagliari/Elmas (Der zweite Flughafen liegt im Norden bei Olbia). Beide Kinder hatten ihre Ridebox von JetKids dabei und somit waren die Wege am Flughafen um einiges schneller mit zwei Kindern und Gepäck als normalerweise. Und der Spass kam nicht zu kurz, wie ihr euch vorstellen könnt.

Wir haben uns vom Hotelshuttle abholen lassen, was sehr angenehm war und ich jedem, der kein Mietauto hat, sehr empfehlen kann.

Dieses Mal haben wir uns bewusst gegen ein Mietauto entschieden, da wir eine Woche nur im Falkensteiner Resort Capo Boi bleiben wollten. Auch für uns etwas Neues, da wir sonst im Urlaub gerne immer viel unterwegs sind. Wir wussten, dass das Resort etwas abgeschieden, in einer Bucht im Süden, gelegen ist und in der näheren Umgebung nicht wirklich viel ist. Und da wir hauptsächlich entspannen wollten, haben wir auch keine Tagesausflüge geplant. Aber ich kann euch eines sagen, langweilig wurde uns deshalb nicht 😉

Die Fahrt vom Flughafen ins Falkensteiner Resort dauert knapp 45 Minuten und man fährt an einer beeindruckenden Küstenstrasse entlang bis man zur wunderschönen Anlage des Falkensteiner Capo Boi gelangt.

Capo Boi – ein aussergewöhnlicher Ort im Süden von Sardinien

Wenn man zum ersten Mal auf die Terrasse des Hotels geht, weiß man, dass der Ort hier etwas ganz Besonderes ist. Irgendwie magisch! Der Ausblick, das Wasser und vor allem die Architektur des Hotels laden zum Verweilen und Wohlfühlen ein. Obwohl die Anlage relativ groß ist, ist es trotzdem sehr gemütlich und überschaubar. Ich persönlich mag es sehr gerne, wenn jeder Ort gemütliche Ecken und etwas Privatsphäre bietet. Und genau so ist es auf Capo Boi – es gibt vier Pools, die alle sehr individuell und auf unterschiedliche Bedürfnisse zugeschnitten sind. Zwei Pools sind in der Nähe des Kinderspielplatzes und vor allem für Babys sehr gut geeignet. Wir haben uns hauptsächlich bei den Pools nahe dem Meer aufgehalten, wenn wir nicht direkt am Meer waren. Der Blick ist einfach ein Traum und die Kinder konnten im Wasser auch alleine spiele, da sie allesamt nicht sonderlich tief sind. An jedem Pool gibt es mindestens einen Lifeguard. Ich fand es immer witzig sie zu beobachten. Richtige italienische Lifeguards, wie man sie aus den Filmen kennt 😉

Die Bucht von Capo Boi ist ein absolutes optisches Highlight. Dieser Blick, das Meer und diese Abgeschiedenheit haben mir sehr gut gefallen. Man kann sich jederzeit frische Handtücher für die Liegen holen, es gibt auch genügend Liegen für alle Gäste und es verteilt sich so gut, dass wir immer das Gefühl hatten alleine an diesem wunderschönen Ort zu sein. Unter Tags waren wir meistens am Pool oder am Strand. Vito hat meistens im Sand gespielt und Alma mit ihren Figuren und Spielsachen auf ihrer Sonnenliege. Das Meer war noch etwas frisch, aber zumindest wir Erwachsenen waren täglich im Meer. Die Kinder haben dann doch lieber den Pool vorgezogen. Den Mittagsschlaf haben meistens beide Kinder entweder am Strand oder am Pool gemacht. Da es noch nicht soo heiß war, war es herrlich für die Kinder im Schatten 1-2 Stunden zu schlafen. Und auch mein Mann und ich konnten die Zeit perfekt zum Lesen nutzen. Das Meerwasser ist, wie man es in Sardinien erwartet, glasklar mit vielen bunten Fischen.

Auch wenn die Anlage groß ist, wirkt es sehr familiär. Nach kürzester Zeit kennt man das überaus freundliche Personal, wird auch immer mit dem Namen angesprochen und auch wenn es manchmal etwas „länger“ dauert, stört es überhaupt nicht, weil alle sehr bemüht sind, den Gästen jeden Wunsch von den Lippen abzulesen. Da wir die ganze Zeit im Hotel verbracht haben, haben wir natürlich auch ziemlich schnell andere Familien kennengelernt. Ihr wisst ja wie schnell das mit Kindern geht und mit Unseren vielleicht noch schneller, da sie sich nach kürzester Zeit nach Spielpartnern umsehen. So haben wir sehr nette Familien aus Deutschland kennen gelernt mit denen wir am Strand oder abends nett geplaudert haben, während die Kinder gemeinsam gespielt haben.

Und genau das ist das Besondere an diesem Ort: Nach kürzester Zeit freunden sich alle Kinder auf Capo Boi an und jeden Abend wird auf der Terrasse gemeinsam gespielt, gemalt oder herum getollt. Genau so habe auch ich meine Urlaube als Kind in Erinnerung. Die Eltern essen zu Abend und mein Bruder und ich haben mit den anderen Kindern gespielt bis wir soo müde waren und unsere Eltern uns ins Bett getragen haben.

Und das bringt mich zum Herzstück vom Hotel – die Sonnenterrasse! Hier isst man, trinkt Cocktails, die Kinder spielen und irgendwie habe ich diesen Platz mit diesem Blick wirklich in mein Herz geschlossen.

Zimmer & Suiten

Die Zimmer, Suiten und Villen auf Capo Boi sind auf Familien ausgerichtet. Wir hatten ein Familienzimmer mit Parkblick im Haupthaus. Das Zimmer ist nicht riesig aber absolut ausreichend für eine Familie mit zwei kleinen Kindern. Im Wohnbereich gab es zwei Einzelbetten (mit Rausfallschutz), worin die Kinder geschlafen haben. Zusätzlich ein abgetrenntes Schlafzimmer mit einem Doppelbett für uns als Eltern. Was mir wirklich gut gefallen hat – wir aber nahezu gar nicht genutzt haben – war die große Terrasse! Perfekt um Abende mit einem Glas Wein ausklingen zu lassen während die Kinder drinnen schlafen. Auch der begehbare Kleiderschrank war großzügig! Ich weiss nicht, wie die anderen Zimmer ausgestattet sind, wir hatten nur eine Dusche, was aber im Sommer sehr gut passt, da sie sehr großzügig und begehbar ist! Einziges Manko vielleicht ist, dass es keine abgetrennte Toilette gibt.

Ich habe mir auch die Villen angesehen, die etwas abseits vom Haupthaus sind und über einen wirklich tollen Blick verfügen. Ich persönlich war jedoch froh, im Haupthaus unser Zimmer zu haben, weil es vor allem mit kleinen Kindern sehr praktisch war und wir auch keine langen Wege hatten. Wenn man natürlich größere Kinder hat, würde ich ein Suite oder sogar eine Villa empfehlen.

Kulinarisches Angebot im Resort

Die sardische Küche ist bekannt für ihre jahrtausendalte Tradition. Wenn man sich in Sardinien zu Tisch setzt, ist Essen ein Muss! Diesem italienischen Gebot haben wir natürlich Folge geleistet. 😉 Auf der Terrasse wird jeden Morgen gefrühstückt und Abends gibt es ein großes Buffett mit Outdoor-Koch-Stationen. Diese Leistungen sind auch im Zimmerpreis enthalten. Wie ihr euch wahrscheinlich vorstellen könnt ist das Buffett, egal ob in der Früh oder abends, ein Genuss! Es gibt alles was das Herz begehrt und die einzige Frage die man sich stellt ist, was man zuerst essen soll. Aber das Wichtige ist ja meist nicht die Auswahl, sondern ob es auch schmeckt. Und uns hat es extrem gut geschmeckt! Wir haben jeden Tag frischen Fisch und Pasta gegessen. Für die Kinder gibt es auch ein eigenes Kinder-Buffett.

Zu Mittag gibt es die Möglichkeit à la carte im Restaurant direkt am Strand zu essen. Dort gibt es übrigens sensationelle Spagetti Vongole! An einem der Pools gibt es eine kleine Pizzeria, oder wenn man keine Lust hat irgendwo hinzugehen, kann man sich auch einfach einen Cocktail oder ein Clubsandwich an den Strand bestellen.

Italienisches Gelato gibt es natürlich auch überall in der Anlage 🙂

Highlights für Kinder

Bis jetzt hört sich das Falkensteiner Capo Boi gar nicht wie ein typisches Kinderhotel an, oder? Ist es auch nicht! Und das ist mitunter das Beste an diesem Ort. Es ist weder laut, noch sieht man Kinderspielzeug herumliegen. Es ist ein Hotel, in dem man sich als Eltern als auch als Kind wahnsinnig wohlfühlt, ohne dass ALLES kindertauglich gemacht wird. Denn ich bin fix der Meinung das brauchen Kinder nicht.

In der Anlage gibt es einen ganz tollen großen Spielplatz, der schön im Schatten in der Nähe des Kinderpools ist (auch hier wurde mitgedacht und der Pool neben dem Spielplatz ist eingezäunt) Gleich daneben gibt es ein Esel- und Ziegen-Gehege, das wir natürlich jeden Tag besuchen mussten.

Selbstverständlich gibt es auch einen Kids Club, der etwas abseits der Parkanlage gelegen ist. Unter Tags gibt es hier unzählige Aktivitäten – sei es kochen mit den Kindern (es gibt einen hauseigenen Gemüsegarten), basteln, Kinder-Yoga oder Outdoor-Aktivitäten. Alma war oft im Kids Club und auch Vito war einmal für fast drei Stunden dort (mein Mann und ich waren dann schon ganz verunsichert und sind dann schauen gegangen, ob eh alles passt ;-)) Aber sie haben sich sehr wohl gefühlt! Die italienischen Pädagoginnen und Pädagogen waren sehr vertrauensvoll und das Schöne ist, dass dieses ganze Programm ganz auf Freiwilligkeit beruht. Jedes Mal wenn eine neue Aktivität im Kids Club ansteht, gehen die Pädagogen am Areal herum und laden die Kinder ein mitzumachen. Manchmal wollen sie, manchmal aber auch nicht. Und das ist genau in unserem Sinne.

Wer schon einmal in einem Falkensteiner Familienhotel Urlaub gemacht hat, kennt wahrscheinlich „Falky„. Das Hotel Maskottchen! Und auch auf Sardinien gibt es einen Falky und das ist gut so, denn die Kinder lieben ihn. Als ich noch keine Kinder hatte, fand ich diese Maskottchen immer schrecklich – aber mit den Kindern ändert sich doch einiges im Leben…. Ja und Falky kommt jeden Abend nach dem Abendessen, holt die Kinder ab und es wird im Kids Club zu italienischen Songs getanzt! Die ersten Male war ich mehr mittendrin als nur dabei, aber gegen Ende sind die Kinder ganz alleine mitgegangen. Und wenn sie keine Lust hatten, haben sie auf der Terrasse gespielt.

Kinder werden in Capo Boi ernst genommen, aber auch für uns Eltern kommt der Luxus nicht zu kurz. Eine perfekte Mischung eben.

Highlights für Erwachsene

Auch für Erwachsene gibt es einige Highlights auf Capo Boi. Ich muss ehrlich sagen, dass ich außer einer herrlichen Massage im wunderschönen Spa keine anderen Aktivitäten in Anspruch genommen habe. Ich war schon happy, dass ich in Ruhe ein Buch lesen konnte. Aber es gibt von Tauchen, über Boot-Vermietung bis hin zu täglichem Yoga, Tennis ein breites, sehr vielseitiges Freizeitprogramm.

Wir haben auch ein kleines Video gemacht, damit ihr euch einen besseren Eindruck machen könnt:

Salon Mama goes Falkensteiner Capo Boi

Luxus für die ganze Familie

Luxus bedeutet für mich nicht nur Zeit mit meinen Liebsten zu haben, sondern diese auch an einem wunderschönen Ort zu verbringen, an dem sich die ganze Familie wohl fühlt. Ein Ort an dem man gut isst, trinkt und man viel Schönheit und Liebe auch im kleinsten Detail entdecken kann. Ein Aufenthalt im Falkensteiner Capo Boi hat natürlich seinen Preis, aber es wird wirklich viel dafür geboten. Bedenkt man die Rund-um-die-Uhr Kinderbetreuung, das exzellente Essen und die vielen Freizeitangebote passt am Ende des Tages das Preis-Leistungs-Verhältnis dieses Luxus-Famlienhotels. Wir haben eine Woche das Hotel nicht verlassen und es war uns keine Minute langweilig. Nicht nur weil es genug Angebote gibt, sondern weil wir uns einfach richtig wohl gefühlt haben. Wir können uns sehr gut vorstellen, bald wieder hinzu fahren, vielleicht sogar mit Freunden, denn es ist der perfekte Ort um auch in größerer Runde dort eine wunderschöne Woche zu verbringen.

Wir haben uns im Capo Boi sehr wohl gefühlt, und wer weiß, vielleicht kommen wir auch bald wieder an diesen wirklich schönen Ort zurück.

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Falkensteiner

L’ATELIER NUMERO 74 | Der neue Numero 74 Concept

„Do what make us happy…every day!“ ist die Philosophie des spanischen Labels Numero 74. Und ich bin absolut begeistert von den Kollektionen – den Kleidern, Blusen, Taschen, Tüchern, Dekoarktikeln usw. aus den besten Stoffen wie Leinen, Kaschmir, Wolle und Baumwolle. Alles ist in dezenten und hellen Farben gehalten und stammt aus Fair-Trade-Produktion von Kunsthandwerkerinnen aus Thailand.

Vor kurzem hat sich das Label nach fast 10 Jahren einen Traum erfüllt. Numero 74 öffnet die Türen seines ersten einzigartigen Veranstaltungsortes, ein einzigartiges Konzept mitten im authentischen Herzen von Ibiza, Santa Gertrudis. Eine Location, die alle, Einheimische und Besucher gleichermaßen willkommen heißt, in einer warmen, familiären Atmosphäre mit frischer Küche, einem Shop und Veranstaltungsräumen.

Und hier zeige ich euch noch im Detail was man im L’Atelier alles erleben kann.

FOOD

Die Küchenchefs bieten täglich frisch zubereitete Bio- und regionale Gerichte an. Es gibt frische Getränke und Säfte, eine Frühstückstheke, Mittags-Brunch, ein besonderes Take Away-Angebot und spezielle vegetarische Gerichte. Am Abend kann man sich durch lecke Tapas kosten.

SHOP

Heimtextilien, Deko, Kleidung, Spielzeug, Kunsthandwerk… Biobaumwolle, handgefertigt in Thailand. Es gibt so eine wunderschöne Auswahl…

CRAFT WORKSHOPS

Zudem kann man im L’Atelier seiner Kreativität freien Lauf lassen. Man kann verschiedenste Workshops buchen: Weberei, Stoff & gepresste Blumen, Malen, Keramik, Pappe und vieles mehr.

BODY WORKSHOPS

Für Körper und Geist gibt es auch ein abwechslungsreiches Programm: Familienyoga, Acroyoga, Yoguilates, Volkstanz, Yogatanz, Nahual Dance…

Bin ganz begeistert von diesem Konzept und mal schauen was die Zukunft so bringt, vielleicht gibt es auch mal einen ganz besonderen ALMA Shop 🙂

Die Salon Mama Hotel Collection – wohin wir als Familie reisen

Familienurlaube tun gut, stärken den Zusammenhalt und schaffen wunderschöne Erinnerungen. Egal ob man nur übers Wochenende vereist oder vielleicht wirklich weiter weg fliegt – in jedem Fall ist es ein Erlebnis für Groß und Klein. Daher haben wir schon einige tolle Urlaube mit den Kindern gemacht und in den letzten 5 Jahren ist eine sehr nette Mischung an Hotels und Destinationen entstanden, die wir als Familie toll fanden und weiter empfehlen können. Daher freu ich mich euch heute einige meiner absoluten Lieblingshotels & Destinationen mit Kindern zu zeigen. Und ich hoffe, dass in den nächsten Jahren noch einige dazu kommen werden!

Warum mit Kindern reisen?

Schon als Kind habe ich es geliebt mit meinen Eltern zu verreisen. Ich bin davon überzeugt, dass ich durch diese wertvollen Erfahrungen „besser“ auf mein späteres Leben vorbereitet wurde. Reisen mit Kindern ist nicht nur als Familie unheimlich wertvoll, die vielen Eindrücke und Erlebnisse, stärken den Charakter und prägen für die Zukunft. Reisen und Erlebnisse sind doch viel erfüllender als materielle Dinge, oder?

Und für all jene, die meinen, Kinder können sich eh nicht mehr an den Urlaub erinnern: Familienurlaube werden von Kindern auf jeden Fall wertgeschätzt! Und zwar nicht nur in dem Moment des Reisens, sondern auch noch lange danach, in ihrer Erinnerung. Meine Tochter erzählt mir extrem oft, wie toll das Schaukeln in Mexiko war und, dass sie seit Sardinien kein Flaschi mehr braucht und und und… Kinder machen gerade auch im Urlaub enorme Entwicklungsschritte.

Unsere Kinder lieben am Reisen vor allem die unbeschwerte Zeit mit uns Eltern und dass wir einfach viel Spass gemeinsam haben. Alle sind entspannter und viel mehr im Moment als im alltäglichen Leben.

Ich sehe das Reisen mit Kindern als eine Investion in ihre Zukunft und nebenbei gibt es für mich nichts Schöneres als die Welt zu erkunden. Also packt eure Kinder ein und verreist!

Hotel Collection Österreich

Es muss nicht immer ein 3 wöchiger Urlaub nach Mexiko sein. Schon ein verlängerter Wochenendtrip kann sehr positive Effekte für die ganze Familie haben. Gemeinsam Zeit zu verbringen, zu Lachen und es einfach auch mal richtig zu genießen.

Gerade Österreich ist für Wochenendtrips besonders gut geeignet. Mittlerweile gibt es wirklich wunderschöne Hotels, bei denen Eltern und Kinder gleichermaßen auf ihre Kosten kommen. Heute zeige ich euch in welchen Hotels ich in den letzten paar Jahren war und die ich alle sehr empfehlen kann.

Moar Gut

Forsthofgut

Das Forsthofgut ist ein ganz besonderer Ort in Leogang für alle, die am liebsten viel Zeit in der Natur verbringen. Deshalb ist es auch ein Wohlfühlort für alle Jahreszeiten: Im Winter liegt das Hotel direkt an der Piste, im Frühling und Sommer locken Garten, Badesee und Berge ins Freie und der Herbst verzaubert mit bunten Wäldern. Wir haben unseren Familienurlaub im Forsthofgut in wunderbarer Erinnerung , denn es ist ein Ort, an dem sich alle willkommen fühlen: Die Kleinen und die Großen. Tierliebhaber kümmern sich um Ziegen, Hasen und Ponys im Kinderbauernhof miniGUT, im Kinderclub wartet Mitmach-Spaß und zusammen mit Mama und Papa wird im Familienspa waldWIRBEL entspannt. Hier könnt ihr meinen Erfahrungsbericht von damals nachlesen. Vor kurzem wurde auch das WALDSpa komplett neu renoviert.

Moar Gut

Erst vor kurzem waren wir zu viert im 5* Familienresort Moar Gut in Großarl. Ein wirklich sehr familiärer Ort mit einem unfassbar tollen Bio-Bauernhof und Kleintier-Bauernhof. Im Familienbetrieb wird sich wirklich liebevoll um jeden einzelnen Gast gekümmert, egal ob groß oder klein. Wer wissen will, was es alles im Moar Gut zu erleben und zu entdecken gibt, kann hier meinen Bericht lesen.

Feuerstein

Südlich des Brennerpasses, wo das Tal eng wird und die Berge hoch sind, liegt das Feuerstein: DAS PREMIUM FAMILIENHOTEL inmitten der Südtiroler Alpen. Das Feuerstein zeichnet sich vor allem durch sinn-volle Angebote für alle Altersklassen aus. Die naturpädagogische Kinderbetreuung ist an den Grundsätzen von Maria Montessori angelehnt, Spielescheune, Holzwerkstatt oder ein Malort stehen bereit.
Das einzigartige Spa lädt mit 4 Indoor- und Outdoor Pools, Wasserrutschen, sowie einer Saunawelt nur für Erwachsene und Organic Spa Treatments zur Entspannung. Hier könnt ihr meine Erfahrungen ausführlich nachlesen.

Kaiserlodge

Ein besonderes Luxusappartement-Hotel, das sich mit einem atemberaubenden Blick auf Natur, See und Berge entfaltet und mit traditioneller Tiroler Bauweise und natürlichen Materialien glänzt. Inmitten der Kitzbühler Alpen, am Fuße des Wilden Kaisers in Scheffau erstrecken sich 44 Appartements, davon 14 mit privatem Seesteg sowie Penthäuser. Ebenso verfügt die Kaiserlodge über einen Wellnessbereich und Pool auf dem Dach mit Sauna und Ruhebereich und einer grandiosen Fernsicht auf den Wilden Kaiser. Leider selbst noch nicht dort gewesen, steht es auf unserer Liste für diesen Winter.

Hotel Collection Europa

Auch wenn Österreich wunderschön ist, hat man oft Sehnsucht nach dem Meer. Als Urlaubsziel mit Kindern eignet sich Italien, Griechenland und natürlich Spanien mit seinen beliebten Inseln, wie etwas Mallorca oder Ibiza sehr gut.

Falkensteiner Resort Capo Boi / Sardinien

Nicht einmal 1 Monat ist es her, als wir für 1 Woche im Falkensteiner Resort Capo Boi Urlaub machten. Und was soll ich sagen: Es hat unsere Erwartungen übertroffen. Ein ganz besonderer Ort, wo wirklich die ganze Familie auf ihre Kosten kommt. Der Meerblick, die großzügige und wunderschöne Anlage, das herrliche italienische Essen und die Herzlichkeit der Italiener. Nach nur einem Tag wussten wir, dass wir wieder nach Capo Boi kommen. Ein ausführlicher Bericht über unseren Aufenthalt folgt in Kürze.

Hippie Chic Hotel / Mykonos

Als Urlaubsziel mit Kindern eignet sich Griechenland mit seinen beliebten Inseln, wie etwa Rhodos, Kreta, Kos oder Korfu. Aber auch die sogenannte Party Insel Mykonos eignet sich hervorragend für einen Urlaub mit Kindern. Wir waren letztes Jahr dort und haben es extrem genossen dort. Man kann viel unternehmen, sei es die unterschiedlichen Beach Clubs oder auch Mykonos Town ist eine absolut sehenswerte Stadt. Wir haben mit Kindern im Hippie Chic Hotel gewohnt und waren sehr happy mit der Wahl. Vor allem gibt es dort auch einen kleinen Strand. Über die 10 besten Hot Spots auf Mykonos habe ich hier geschrieben.

Jesolo

Gerade mit Babys und Kleinkindern hat man nicht immer Lust weit weg zu fliegen, sondern oft reicht es schon, wenn man für ein paar Tage oder auch eine Woche ans Meer fährt. Ich kann Jesolo wirklich sehr empfehlen! Mittlerweile ist es ein absoluter Fixpunkt jeden Sommer geworden. Und in ein paar Tagen geht es für uns auch wieder dort hin. Eine kleine Hotelübersicht und Restaurant Tipps könnt ihr hier nachlesen. Auch das Falkensteiner Hotel in Jesolo ist wirklich sehr schön. Bis jetzt war ich zwar noch nicht dort, aber ich hoffe das ändert sich bald!

So das war meine vorläufige Salon Mama Hotel Collection. Ich hoffe es kommen noch einige tolle Hotels und Erfahrungen dazu.

Familien Natur Resort Moar Gut – Liebevoller Luxus für anspruchsvolle Eltern

„Es gibt einen Ort, wo du und dein Bruder die Geschichten, die ihr unter der Bettdecke erfindet, mit euren Eltern wirklich erleben könnt. Einen Ort, wo es noch jede Menge Zeit, Raum und Ruhe gibt, erzählte der Hahn Gusti. Zupfe dreimal an meiner roten Feder, dann zeige ich dir das Moar Gut. Das war der Anfang der Geschichte vom Moar Gut, einer Geschichte von liebevollem Luxus.“

Moar Gut

Schon seit längerem steht das Familien Natur Resort Moar Gut im wunderschönen Großarl im Salzburger Land auf meiner Bucket List, umso mehr habe ich mich gefreut, als es Ende März nun endlich so weit war und wir vom Moar Gut für 3 Nächte eingeladen wurden. Damit wir auch etwas erholen können, haben wir gleich eine Nacht dazu gebucht. Auch wenn ich schon einiges auf den Social Media Kanälen von meinen lieben Bloggerkolleginnen Lisa von BÉBÉ JOURNÉE und Janine von new2berlin gesehen habe, kann man es sich trotzdem immer schwer vorstellen, wenn man nicht selbst dort war. Übrigens gibt es von den zwei Mädls auch tolle Erfahrungsberichte. Hier von Janine und hier von Lisa. Unbedingt mal reinschauen!

Jedes Hotel hat immer eine ganz eigene Atmosphäre und Stimmung und wie es uns im Moar Gut gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

Familiärer Luxus – Wohlfühlen wie zu Hause

Angekommen im Moar Gut wurden die Kinder zugleich von der hauseigenen Katze empfangen, wir hingegen konnten uns über ein Glas Prosecco freuen. Der Urlaub kann beginnen. Sofort ist uns die familiäre Atmosphäre aufgefallen und das wirklich überschaubare Resort. Man merkt irgendwie sofort, dass ein Familienbetrieb dahinter steckt, die viel Liebe zum Detail haben.

Als aller erstes wird von Alma immer unser Hotelzimmer begutachtet. Da freut sie sich immer am meisten drauf. Wir hatten die Suite Rosmarin (die liegt im Nebenhaus) mit einem Schlafzimmer mit Couchlandschaft und es gab ein eigenes Zimmer mit Stockbetten. Ehrlich gesagt, war es mir noch zu unsicher, dass Alma im Stockbett oben schläft, daher hat sie unten geschlafen. Mr. V entweder bei ihr im Bett oder bei uns im Doppelbett. Fein war auch die eigene Terrasse dabei.

Was mir besonders positiv aufgefallen ist, waren die eigenen Moar Gut Tablets auf jedem Zimmer. Egal ob eine Massage, eine Reitstunde oder Zimmerservice, man kann damit ganz leicht online buchen.

Auf jedem Zimmer gibt es natürlich alles was man für einen entspannten Urlaub mit Kindern benötigt. Kinderbademäntel, Wickeltisch, Windeleimer und natürlich ein Babyphone. Sogar ein Babybay bekommt man bei Bedarf.

So aber jetzt rauss aus dem Zimmer… Wir wollen endlich das Hotel erkunden.

Die Pferde und der Bio-Bauernhof

Ich muss euch sagen, wenn eure Kinder Tiere mögen, dann werden sie vom Bauernhof und den ganzen Island Ponys begeistert sein. Das habe ich bis jetzt so noch in keinem Familienhotel gesehen. Meine Kinder lieben Tiere und haben ehrlich gesagt auch die meiste Zeit bei den Tieren verbracht. Man hat nicht nur die Möglichkeit jeden Tag am Bauernhof die Tiere zu streicheln und zu füttern, sondern man kann sogar eine Tierpatenschaft während seines Aufenthaltes übernehmen. Finde ich eine sehr schöne Idee und die Kinder lernen Verantwortung zu übernehmen und neben Kuscheln und Streicheln gehört dann auch ausmisten und füttern dazu. Aber die Auswahl ist richtig groß: Neben Ponys, Kühe, Hasen und Meerschweinchen gibt es auch noch Schafe, Ziegen, Hühner und den Esel Benjamin!

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Pferde

Das absolute Highlight war das 1. Mal am Pferd sitzen. Und zwar für beide. Neben bürsten und streicheln durften beide auch am Pony reiten. Die Reitlehrerin Kendra hat es meiner Tochter angetan. Ganz fasziniert hat sie ihr zugehört und versucht alles umzusetzen, was sie ihr gesagt hat. Nach dem ersten Mal, war es natürlich um sie geschehen, wir mussten jeden Tag die Pferde besuchen gehen. Anfangs hatte ich wirklich etwas Angst, bzw. großen Respekt, aber die Ponys sind wirklich wahnsinnig zahm, gutmütig und viele Kinder gewohnt.

Freunde treffen auf der Sonnenterrasse

Ich gebe es zu, ich habe die meiste Zeit unseres Aufenthaltes auf der Sonnenterrasse verbracht. Die ist nämlich herrlich. Nicht nur, dass wir bei unserem Aufenthalt zufällig auch Freunde getroffen haben, ist das Moar Gut prädestiniert dafür neue Freunde zu finden. Denn mit nur 37 Familien Suiten ist das Hotel wirklich sehr exklusiv und familiär. Das Schöne daran, man kommt natürlich sehr schnell ins Gespräch, denn eines verbindet uns alle dort: unsere Kinder! Und auch die schliessen spätestens nach 2 Tagen erste Freundschaften. Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, dass meine Kinder sich nach 2 Tagen wie zu Hause gefühlt haben. Heisst, sie haben sich eigenständig im Resort bewegt: Nach dem Frühstück ab in den Kids Club, ein paar Mal rutschen, dann Tiere füttern, dann eine Runde skifahren und Rodeln am Hausberg, dann weiter auf das Trampolin und beim Essen sind dann alle wieder zusammen gewesen.

Skifahren

Übrigens gibt es direkt beim Hotel einen eigenen Hang zum Skifahren. Dort gibt es für die Kleinen die Möglichkeit die Zwergerlskischule zu besuchen. Und für alle anderen kann ich nur sagen, dass das Großarltal Teil eines der größten Skigebiete in Österreich ist.

Essen, Trinken, Geniessen und natürlich GUSTI

Ich sage nur so viel: Genussvollpension! Ja hier gibt es wirklich rund um die Uhr Essen. Und natürlich nicht irgendeines, sondern es wird auf höchstem Niveau mit regionalen Zutaten gekocht. Vieles davon wird sogar selbst produziert: Brot, Gemüse und Früchte kommen teils vom eigenen Bauernhof. Ob frischgepresste Säfte, Eier nach Wahl, gibt es auch eine sehr große Auswahl für die Kinder: Pancakes, Wassermelone, Schnitzel und Eis war natürlich das Lieblingsessen der Kinder.

Was mir wirklich sehr gut gefallen hat, waren die unterschiedlichen „Stuben“ Man sitzt nicht in einem riesen Speisesaal, sondern es gibt mehrere Stüberl, die mit Zirbenholz verkleidet sind. Natürlich gibt es für die Kinder graue Tripp Trapps als Kindersessel, Moar Gut Lätzchen und eine riesen Auswahl an Babynahrung.

Jeden Abend kommt Gusti und holt die Kids ab

Um 19:00 ist es dann soweit. Der Hahn GUSTI kommt. Und auch wenn ich kein riesen Fan von solchen Maskottchen bin, meine Kinder haben Gusti geliebt. Nicht am ersten Abend. Aber am zweiten 😉 Gusti holt alle Kinder (und auch Eltern, wenn man mitgehen will/muss wenn die Kids zu klein sind) vom Abendessen und sie gehen gemeinsam in das hoteleigene Theater und es wird gemeinsam der Gusti Song gesungen und getanzt. Danach können die Kinder in den Kids Club gehen, während die Eltern Abendessen. Lustigerweise hat es bei uns fast jeden Abend so geklappt.

Foto: Moar Gut

Der Kids Club hat bis 21:00 geöffnet, spätestens dann haben wir die Kinder hingelegt. Bei uns ist das „Kinder hinlegen“ immer anders. Einmal hat Vito im Kinderwagen geschlafen und Alma auf der Bank. Am Zweiten Abend sind wir alle gemeinsam schlafen gegangen und am 3. und 4. Abend haben die Kinder im Zimmer geschlafen und wir hatten das hauseigene Babyphone mit dabei. Jedoch ist mir aufgefallen, dass nahezu alle Eltern eher früher ins Bett gehen, ich glaube, weil alle endlich mal schlafen wollen 😉

Wellness, schwimmen und rutschen….

Den Schwimmteich im Garten konnten wir natürlich bei diesen Temperaturen noch nicht nutzen, aber es gibt natürlich auch einen Indoor Pool. Und der ist wirklich schön. Mit großzügiger Liegelandschaft, einer Rutsche, die Mr. V ausgiebigst testete und einen Babypool Bereich. Es wurde gerutscht, gesprungen und auf der Liege gekuschelt. Ich habe mir auch gleich am ersten Tag eine Massage gegönnt, jedoch war ich kein einziges Mal in der Saunawelt. Bin lieber bei einem Glas Prosecco auf der Sonnenterrasse gesessen und habe einfach NICHTS gemacht.

Familienurlaub = Familienzeit

Für mich heisst Familienurlaub nicht unbedingt, dass die Kinder den ganzen Tag im Kids Club verbringen müssen. Sondern eine ausgewogene Mischung aus ganz viel Familienzeit und auch etwas freie Zeit. Nur für sich. Einmal in Ruhe essen, einen Cocktail zu trinken oder sich einfach ohne Unterbrechung unterhalten können. Gemeinsam entspannte Momente verbringen, (ohne Terminstress, Aufräumen und Kochen) gemeinsam zu lachen, gemeinsam Aktivitäten zu erleben, aber auch einmal etwas Zeit für sich zu haben. Mein Mann ging zum Beispiel 2x skifahren, ich lag währenddessen in der Sonne, während die Kinder im Kids Club waren und Hasenohren bastelten. Die meisten Gäste die wir im Moar Gut kennen gelernt haben, sind gleich eine Woche geblieben um neben Entspannung auch etwas Sport wie Ski zu fahren während die Kinder einen einwöchigen Ski-, Schwimm-, oder Reitkurs besuchen.

FAZIT

Das Familien Natur Resort Moar Gut ist nicht umsonst eines der besten Kinderhotels Österreichs. Es wird wirklich viel auf höchstem Niveau geboten in einem sehr familiären Umfeld. Die Zeit bleibt dort wirklich etwas stehen und und man kann runterkommen, früh ins Bett gehen und einfach mal nichts tun, wenn man will. Und wenn nicht, findet man dort auch genug zu tun! Kinderhotel ist definitiv nicht gleich Kinderhotel. Das Moar Gut hat den Anspruch die Familie mit all seinen Bedürfnissen in den Mittelpunkt zu stellen.




*In freundlicher Zusammenarbeit mit Moar Gut

New York City mit Kindern: Der Salon Mama Erfahrungsbericht

Auch wenn es schon wieder über ein Monat her ist, als wir von unseren New York City-Trip zurück gekommen sind, „spricht“ unser 2-jähriger immer noch von „Nuuuujooork“. Wenn ihr mir auf Instagram folgt, habt ihr womöglich mitbekommen, dass wir über die Weihnachtsfeiertage 2018 für über eine Woche mit Freunden in New York City, genauer gesagt in Manhattan, die Weihnachtsferien verbracht haben. Nach einer Woche ging es dann weiter nach Miami, das erzähle ich euch aber erst im nächsten Artikel! Urlaub ist bei New York vielleicht das falsche Wort, denn New York ist für mich kein Urlaub, sondern eine Reise. Die Stadt bietet so dermaßen viele Möglichkeiten, Eindrücke und Inspiration, dass es zum wirklichen Relaxen wahrscheinlich nicht die richtige Stadt ist.

Es war das erste Mal mit den beiden Kleinen in der US-Metropole und auch wenn ich schon einige Male zuvor in meinem Leben in NYC war, war es dieses Mal doch eine ganz neue, spannende und teilweise natürlich auch anstrengendere Erfahrung als ich es alleine oder mit meinem Mann gewohnt war. Vorab kann ich euch aber schon mal sagen, dass Ihr keine Scheu vor einem solchen transatlantischen City-Trip haben solltet! 🙂

Mein absolut wichtigster Tipp vorweg: Wenn euer Kind nicht wirklich viel und lange zu Fuss gehen kann/will, würde ich unbedingt einen Buggy mitnehmen, denn das permanente Tragen wird mit der Zeit wirklich mühsam. Wir hatten für Vito unseren geliebten Babyzen YoYo mit und für unsere knapp 5-jährige Tochter haben wir vor Ort einen Buggy um 30$ gekauft und glaubt mir, er war jeden! Cent wert!

Experiences eat posessions for breakfast

Am 18. Dezember 2018 war es also so weit und wir, mein Mann, unsere beiden Kids (Alma 4, Vito 2) und ich, haben uns morgens zum Flughafen Wien begeben um unseren Direktflug nach New York JFK mit Austrian Airlines anzutreten. Auch wenn wir um den gleichen Preis mit Lufthansa über einen Zwischenstopp mit Premium Economy hätten fliegen können, war uns der Komfort eines Direktflugs mit zwei Kindern dann doch wichtiger, als der Komfort einer Premium Economy Class, in deren Genuss wir aber bei unserem letzten Urlaub nach Tulum kamen.

Unterwegs mit Stokke Jet Kids

Mit Sitzplatzreservierung in der ersten Reihe, iPads, Kopfhörern, genug zum Essen, Büchern und dem Bettkoffer JetKids von Stokke (welcher dann leider bei unserem Austrian Airlines Flug nicht erlaubt war) haben wir es uns im Flugzeug gemütlich gemacht und kamen nach knapp neun Stunden am Flughafen JFK an. Glücklicherweise haben wir mit Flügen bisher immer gute Erfahrungen mit unseren Kindern gemacht. Ich weiß, dass es für viele Eltern oft eine Hürde ist, aber ich finde ein langer Flug sollte nicht vor einem tollen Familienurlaub aufhalten. Wenn ihr Fragen zum Fliegen mit Kindern habt, könnt ihr mir gerne schreiben, oder hier nachlesen.

Mein Mann hatte über Dial 7 (ähnlich wie Uber) ein Shuttle organisiert, das uns nach Manhattan brachte. An sich ist der Airtrain die meiner Meinung nach beste und schnellste Möglichkeit in die Stadt zu gelangen aber mit vier großen Gepäckstücken und zwei Kindern waren die 100€ für ein privates Shuttle wirklich bestens investiert.

Over the great bridge, with sunlight through the girders making a constant flicker upon the moving cars, with the city rising up across the river in white heaps and sugar lumps all built with a wish out of non-olfactory money. The city seen for the first time, in its first wild promise of all the mystery and the beauty in the world.

F. Scott Fitzgerald

Eines vorweg: New York City ist unvorstellbar teuer. Auch wenn wir damit gerechnet hatten und schon oft in den USA waren, waren wir immer wieder aufs Neue erstaunt wie teuer doch das Leben dort mit zwei Kindern ist. Da wir bei guten Freunden von uns direkt beim Central Park auf der Lower West Side wohnen konnten, ersparten wir uns sehr viel Geld, denn ein Hotel zur Weihnachtszeit für vier Personen ist nicht gerade günstig. Wenn es euch zeitlich möglich ist und die Kinder noch nicht abhängig sind von Schulferien, würde ich die Reisezeit außerhalb der Holiday Season ansetzen, wenngleich natürlich die Stadt in der Weihnachtszeit einen ganz besonderen Charme versprüht, was auch einer der Hauptgründe für unsere n Trip war:

Sich einmal wie „Kevin in New York“ fühlen!

Zu Weihnachten ist auf alle Fälle das Rockefeller Center, die 5th Avenue (eher vormittags) und Bryant Park ein Must See. Natürlich waren wir auch am Times Square, aber nur um mit den Kids einmal dort gewesen zu sein 😉 Sonst finde ich es dort nicht soo spannend.

Times Square

Jet Lag war eigentlich nur kurz ein Thema, und hat uns Erwachsene weit härter getroffen als unsere Kinder. Die sind nur in der ersten Nacht für ein paar Stunden wach gewesen, danach hat sich alles eigentlich ganz gut eingependelt. Aber was tun mit Kindern in New York? Hier nun unsere wichtigsten Stationen, Erlebnisse, Sehenswürdigkeiten und Tipps von unserer New York City Reise mit Kindern.

Eislaufen im Central Park

Könnt ihr euch etwas kitschigeres vorstellen als zu Weihnachten im Central Park Eislaufen zu gehen? Der Eislaufplatz auf der Südseite des Central Parks befand sich in Gehdistanz zu unserer Wohnung und somit beschlossen wir ein paar Runden mit den Kids dort zu drehen. Beschallt von Weihnachtsmusik, umringt von dem grünen Central Park und Blick auf die Skyline von Midtown ein super schönes Erlebnis.

Aber auch zu jeder anderen Jahreszeit ist der Central Park mit Kids ein absolutes Must See. Tolle Spielplätze, Streifenhörnchen und es gibt dort einfach wahnsinnig viel zu entdecken.

Besuch beim wiedereröffneten Kindergeschäft FAO-Schwarz

Der Eislaufplatz beim Rockefeller Center erlangte durch viele Filme Berühmtheit. Für ein Foto bei der goldenen Statue stellen sich die Menschen sogar an und ein Weihnachtsmann auf Schlittschuhen dreht dort sogar auch seine Runden 🙂 Gleich nebenan hat das altehrwürdige und wahrscheinlich berühmteste Spielwarengeschäft, F.A.O. Schwarz, vor ein paar Monaten wiedereröffnet. Vielleicht können sich einige von euch noch an den Film BIG mit Tom Hanks erinnern und die übergroßen Klaviertasten am Boden, die mit den Füßen bespielt werden können? Das ist im F.A.O. Schwarz und ist noch immer dort.

Brooklyn my LOVE

Ich liebe Brooklyn! Wenn es nach mir gehen würde, wäre ich wahrscheinlich jeden Tag nach Brooklyn gefahren 😉 Williamsburg, Park Sloap sind schon lange keine Geheimtipps mehr und von der Bedford Avenue bis zum Stadtteil Dumbo gibt es unendlich viele Shops, Cafés, Bars und Hotels. Nachdem wir mit der U-Bahn bei der Bedford Ave ausgestiegen sind (wir haben eigentlich alles mit der U-Bahn gemacht, weil das am einfachsten, günstigsten und meistens am schnellsten ist – wenngleich ihr euch auf einige Male Kinderwagen-Treppenschleppen einstellen müsst!), sind wir relativ ziellos die Bedford Avenue entlang gegangen, haben Schoko-Muffins gegessen, Kaffee getrunken und kleine, feine Boutiquen entdeckt.

Geshoppt habe ich übrigens NUR in Brooklyn, in Manhattan war mir irgendwie alles zu teuer.

REAL LIFE ;-))))) Einer schreit immer, oder?

Im MAST Store auf der 3rd Street gibt es die wahrscheinlich beste Schokolade New York’s! Gleich nebenan gibt es einen sehr coolen Indoor-Street Market mit unterschiedlichen Shops und Lokalen, wo ich auch tolle Outfits für Alma fand. Lustigerweise hatte gerade der Kids Fashion Store The Little Red Planet einen Pop Up Shop dort und wir haben ein paar süße Sachen eingekauft.

Reisegruppe ;-)))

Übrigens gibt es die entzückenden Stoffpuppen von Hazel Village auch in Brooklyn und haben dort sogar einen eigenen Store.

Die Brooklyn Bridge überqueren

Eigentlich wollten wir einmal die Fähre zwischen Brooklyn und Manhattan nehmen, aber da hat unser Fahrplan und eine nicht ganz ausgeklügelte Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daraufhin haben wir, aufgrund des sonnigen, angenehmen Wetters, kurzerhand den Entschluss gefasst die Brooklyn Bridge zu Fuß zu queren um nach Manhatten zu gelangen. Wir waren nicht die einzigen an dem Tag, die diese Idee hatten :)), aber es hat sich wirklich ausgezahlt. Blick auf die Skyline von Manhatten (ich empfehle immer von Brooklyn zu starten und nicht von Manhattan), Sonne tanken, tolle Fotos machen und etwas erschöpft aber happy in Manhattan ankommen.

Essen, Essen Essen oder warum ich möglichst viele Tacos essen und Margaritas trinken wollte

Ich glaube mittlerweile kann ich nicht mehr verheimlichen, dass nach Tacos und Margaritas nahezu süchtig bin. Wie in den meisten Großstädten in den USA gibt es natürlich auch in New York eine große Hispanics-Community, die die Stadt mit vielen mexikanischen Restaurants bereichert. Wir waren u.a. im Casa Mezcal in East Village (hat uns extrem gut dort gefallen!!!) , Rosa Mexicano auf der Columbus Avenue und im El Mitote.

https://www.instagram.com/p/BsbsWSlnpYl/
View this post on Instagram

Anyone else feel like 2019 is whizzing by??

A post shared by TIFFANY (@tiffanymkim) on

Die kulinarische Vielfalt in einer Stadt wie NYC ist natürlich atemberaubend. Jegliche Küche der Welt ist vertreten, von extrem günstig, bei extrem teuer ist alles dabei. Die Serie Munchies vom VICE Magazine begleitet Gastronomen in dieser Episode (es gibt mehrere davon) zu Ihren Lieblingsrestaurants in NYC.

Mein Mann wollte z.B. unbedingt noch ins Frankel’s aber das ging sich dann zeitlich nicht mehr aus. Man muss fairerweise auch erwähnen, dass viele Restaurants aber mit Kindern natürlich nicht wirklich zu besuchen sind. In Bars haben kinder ohnehin nichts verloren, aber auch in sehr engen, kleinen Restaurants kann es mit Kinderwagen, Winterjacken und Co. schnell mal ungemütlich werden. D.h. wir versuchten auch immer antizyklisch zu essen und gingen z.B. gegen 15:00 Uhr groß Essen um dann wieder draußen zu sein bevor der große Andrang kam.

https://www.instagram.com/p/Bm528DQnrjF/

Zur Weihnachtszeit ist es nochmal eine andere Liga. Restaurants sind teilweise Wochen zuvor ausgebucht!

Das Balthazar in Soho ist eine Institution mit wunderschönem Interieur. Das Essen war so la la, aber der Rosé und die Holzgetäfelte Decke entschädigten dafür. Nach Soho muss man sowieso. Unzählige coole Shops und Bars, perfekt um herumzuschlendern…. aber ziemlich teuer alles 😉

Egal ob Ihr Lust auf ein Pastrami-Sandwich im Katz’s Delicatessen habt (immer mit Warteschlange verbunden und für mich als Vegetarierin nichts), solide amerikanische Küche im The Smith oder PJ Clarkes (beide in unmittelbarer Nähe zu unserer Wohnung) oder einen Drink im Eataly Rooftop „SERRA Alpina on the Roof“ beim Flatiron nehmt, NY hat wirklich für jeden Geschmack und jedes Geldbörsel etwas zu bieten!

Zum Flatiron Building habe ich es übrigens auch endlich mal geschafft, war schon lange auf meiner Bucket List 😉

Flatiron Building
https://www.instagram.com/p/Bqvk9TYnKhV/

High Lane & Meatpacking District

Wahnsinnig gut hat mir auch das Viertel rund um High Lane gefallen. Die High Line ist eine 2,33 km lange, nicht mehr als solche genutzte Güterzugstrasse im Westen von Manhatten die von 2006 bis 2014 zu einer Parkanlage, dem High Line Park, umgebaut wurde. Die Gegend mitten im Meatpacking District ist absolut hip und hat viele nette Bars, Restaurants und Shops. Mitten drin ist das berühmte The Standard Hotel.

Museen für Kinder in New York City

Vor unserer Reise hat mein Mann eine Liste an aktuellen Ausstellungen und Museen zusammengestellt, die wir natürlich nicht im Entferntesten so dann auch umsetzten! :)) Was wir aber gemacht haben war das American Museum of Natural History (ja, das aus den „Nachts im Museum“-Filmen mit Ben Stiller als ulkiger Wärter). Das ist wirklich imposant! Es ist so groß, dass man locker Tage darin verbringen könnte! Einige Leute hatten uns gewarnt vor den langen Warteschlangen aber wir haben uns die Tickets vorab über die Explorer App gekauft (auf diesem Weg, danke Mother’s Finest für den guten Tipp!) kreuzten pünktlich zur Öffnungszeit auf und kamen direkt ohne anzustehen rein! Das solltet ihr also unbedingt so machen, wenn Ihr vorhabt das Museum zu besuchen. Die App ist nur ein Shortcut zum Museum, sondern ist ein wahrlich interaktiver Begleiter, der ungemein nützlich ist sich in diesem Mega-Museum zurecht zu finden!

Das faszinierendste, nicht nur für die Kinder, sondern auch für uns Eltern waren die schaurig-schönen Glasboxen mit den unterschiedlichsten Tieren der Welt und der Meeres-Bereich mit einem von der Decke hängenden Blauwal in realer Größe. Ein beeindruckendes Museum in dem wir mehrere Stunden verbrachten und die Kinder aus dem Staunen gar nicht mehr herauskamen!

Am Dach der Welt: Oder Rooftops Bars und Aussichtsplattformen für Familien

Die Dichte an Wolkenkratzern ergibt auch eine Dichte an hochgelegenen Aussichtsmöglichkeiten. Die 230 Fifth Rooftop Bar gleich in der Nähe des Empire State Building ist auch unter Tags ab 16:00 Uhr zugänglich und bietet Brunch an, sodass es auch für Kinder zugänglich ist. Viel Platz, viel Grün und wunderschönen Blick auf Manhattan. Die Schlange im Empire State Building ist nahezu immer lange, aber der Geheimtipp ist mit dem Kinderwagen reinzufahren. Dadurch bekommt man nämlich Zugang zum Aufzug und kann damit die Hälfte der Schlange umgehen.

Auch in Brooklyn empfiehlt sich der Besuch einer Rooftop-Bar. Der Blick auf Manhattan kann in den vielen Hotelbars genossen werden. Die Aussicht und Bar im 1 Hotel ist gerade sehr en vogue und das zu recht. Übrigens können wir das 1 Hotel Brooklyn Bridge auch als Hotel sehr empfehlen!

Das One World Trade Center ist das derzeit höchste Gebäude der Stadt und bietet ähnlich wie das Empire State Building einen grandiosen Blick über die Stadt. Ich empfehle euch aber nur eines der beiden zu machen, denn die Wartezeit ist teilweise schon sehr lange und einmal reicht auf jeden Fall.

Die Salon Mama Special Tipps für euren ersten NY-Trip

Es gab in unseren 7 Tagen so viele schöne, anstrengende, lustige und imposante Erlebnisse, dass es mir schwer fällt alles hier zusammenzufassen. Ich hoffe aber ihr seht, dass ein solcher Städtetrip mit Kindern überhaupt kein Problem sein muss. Nicht einmal zur absoluten High Season, nämlich Weihnachten, empfand ich es als stressig. Die U-Bahn ist eine effiziente, sichere und günstige Möglichkeit durch die Stadt zu kommen, die vielen Stadtteile haben allesamt deren eigenen Charme und Reiz. Empfehlungen für einen Besuch in New York City hängen meiner Meinung nach auch stark von der Jahrezeit ab. Im Sommer gibt es viele Sehenswürdigkeiten und Abstecher ausserhalb der Stadt, z.B. Rockaway Beach oder die Hamptons. Im Winter dann wieder weniger Möglichkeiten. Fragt mich einfach auf Instagram wenn Ihr spezielle Fragen habt.

Abschließend möchte ich euch noch ein paar meiner sehr persönlichen Tipps für eine Reise nach New York City mit geben, damit euer erster oder nächster Trip auch ein Erfolg wird!

  • Sich treiben lassen! Macht nicht übermäßige Pläne, sondern startet entspannt in den Tag, biegt in Straßen ab, die ihr nicht kennt und entdeckt auf diese Weise die Besonderheit der Stadt.
  • Tickets für Sehenswürdigkeiten schon vorab online bestellen um Warteschlangen zu vermeiden
  • Den Central Park entdecken und genießen! Egal ob beim Joggen, in Rikshas, beim Eislaufen, beim Eisessen oder beim Spazieren. Diese grüne Oase abseits des Asphalts ist immer einen Besuch wert.
  • Die U-Bahn und im Ausnahmefall Uber sind die besten Möglichkeiten um von A nach B zu kommen. Bitte beachten, dass es nicht überall Aufzüge gibt – man muss sehr oft den Kinderwagen tragen!
  • Touristenprogramm ja, aber in Maßen. Ich empfehle euch 2-3 NYC-typische Touristenprogrammpunkte vorab zu definieren, egal ob Times Square oder Empire State, und dann diese auch zu machen, falls Ihr es noch nie erlebt habt. Mehr ist aber, finde ich, auch nicht nötig. Die Stadt lebt von Ihren Subkulturen!
PS: New York, I love you!

7 gute Gründe warum Dein nächster Urlaub nach Mexico gehen sollte

Mexico ist seit unserem Tulum-Urlaub eines meiner globalen Reise-Highlights. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll, aber dieses Land, die Kultur, das Essen und die Menschen haben mich so inspiriert und erfreut. Selten hatte ich solche Erlebnisse in einem Urlaub und wir planen daher schon den nächsten Mexico-Trip. 🙂

Ich habe jedenfalls versucht ein paar Eigenschaften zu identifizieren, die mich dieses Land so schätzen lassen.

Mezcal Margaritas

Wenn ihr mir auf Instagram folgt, dann ist es kein Geheimnis, dass ich mich in Margaritas verliebt habe. Die simple Mischung aus hochwertigem Tequila oder auch dem rauchigen Bruder von Tequila, Mezcal, gepaart mit Limettensaft, Cointreau und Zuckersirup ist so einfach, erfrischend und außerdem so schön anzusehen. Margaritas for life! 🙂

Foto © Liquor.com

Baja Shrimp Tacos

Bei Tacos sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Original mexikanische Tacos haben mit dem, was wir hier in Europa oftmals als Tacos serviert bekommen, sehr wenig zu tun. Eigentlich sind richtige Tacos aus Masa gemacht, eine Mais-Wasser-Mischung, aber der Geschmack ist für unseren Gaumen oft etwas gewöhnungsbedürftig. Baja Shrimp Tacos, d.h. Shrimps im Backteig, mit Koriander, Rotkraut, Avocado und Chipotle Mayo ist mein Lieblingstaco!

Foto © LittleSpiceJar

La Gente

La Gente, die Menschen, in Mexico sind vergleichbar mit Thailand meiner Erfahrung nach unvorstellbar warmherzig, herzlich und höflich. Egal auf wen man trifft, es herrscht eine große Gastfreundlichkeit, die mir, im Vergleich zu anderen Ländern, sehr positiv aufgefallen. Und extrem kinderlieb!

Hartwood

Eines der besten Restaurants der Welt. Es gibt keine Elektrizität sondern nur Bananenblätter, Holz, Kohle, Steine und Glas. Ein unprätentiöses Ambiente, komplett im Freien mit Essen, dass ich so noch nie wo erlebt habe. Nicht umsonst unter den 50 Best und alleine dieses Lokal ist eine Reise nach Mexico wert. 🙂

Tulum

Ende 2017 hatten wir in Tulum einen unserer schönsten Urlaube ever! Tulum, auf der Halbinsel Yucatan, 2 Stunden südlich von Amerika’s Badewanne für die Massen, Cancun, liegt Tulum Beach. Ähnlich wie Ibiza usprünglich von Hippies und Aussteigern bewohnt, ist es mittlerweile zu einem globalen Hotspot geworden. Daher empfehle ich außerhalb der Hauptreisezeit zu fahren. Meinen ausführlichen Bericht zu Tulum findet ihr hier und hier.

Los Colores

In Mexico habe ich die wahrscheinlich schönsten Farbpaletten des echten Lebens gesehen. Von grauen Tonhäusern, zu intensive grüne Flora und eingelegten Zwiebeln. Mexico bedeutet für mich Farben! Egal wohin man blickt, auch abseits von Touristenorten, sind harmonische Farben und Farbkombinationen allgegenwärtig.

The easy life…

In der Früh aufstehen, barfuss das Frühstück mit Blick aufs Meer zu genießen, chillige Lounge Musik am Strand, Pelikane beobachten, und einfach das wunderschöne Leben im Hier und Jetzt mit seinen Liebsten genießen. That’s Mexico…

Das Feuerstein: Premium Familienhotel inmitten Südtiroler Alpen

It’s Family Time!

Südlich des Brennerpasses, wo das Tal eng wird und die Berge hoch sind, liegt das Feuerstein: DAS PREMIUM FAMILIENHOTEL inmitten der Südtiroler Alpen. 

Vor ca. 1 Jahr bin ich auf das neu eröffnete Familienhotel Feuerstein im Südtiroler Pflerschtal aufmerksam geworden und habe mich gleich in die schönen Bilder verliebt. Luxus genießen und Familienhotel – genau diese Kombination suchen wir, wenn wir als Familie Urlaub machen wollen. Einzig und alleine die längere Anfahrt aus Wien hat uns zu Beginn etwas abgeschreckt. Aber nur kurz 😉 –  denn das Feuerstein hat für jede Familie etwas zu bieten: egal ob man eher der Aktivurlauber mit einem Faible für Wandern, Skifahren, Rodeln oder Biken hat, oder lieber im wunderschönen Mountain Spa entspannt und sich kulinarisch rundum verwöhnen lässt. Letzteres ist genau unser Urlaub! 🙂

Letztes Wochenende war es dann doch soweit. Wir haben vier wundervolle und ereignisreiche Tage im Nature Family Resort Feuerstein verbracht. Und wir waren nicht nur zu viert, sondern auch beide Omas und Geschwister sind mitgefahren. Da wir alle in Österreich verstreut wohnen, ist so ein gemeinsamer Urlaub der perfekte Ort für ein Family Get-Together.

Das Feuerstein:

Premium Familienhotel inmitten Südtiroler Alpen

Die letzten Wochen waren für meinen Mann und mich ziemlich stressig und wir haben uns wahnsinnig auf diese kleine Auszeit vom Alltag gefreut. Die fünfstündige Autofahrt war entgegen unserer Befürchtung KEIN Problem. Wir haben uns das viel mühsamer vorgestellt, aber beide Kinder haben die Hälfte der Zeit geschlafen und die restliche Zeit haben wir mit Essen, Hörbüchern und kleinen Spielen überbrückt. Wir haben nicht einmal ein iPad gebraucht und alleine die Fahrt über den Brenner Pass und der Ausblick auf die Südtiroler Alpen ist ein kleines Highlight gewesen.

Ankunft an einem ganz besonderen Ort

Angekommen im Feuerstein fühlt man sich sofort wohl. Die Architektur ist sehr offen gestaltet, aber bietet ganz viele unterschiedliche Wohlfühlräume. Durch hohe Glasfronten verschwimmt das Äußere mit dem Inneren und gibt einem ein sehr angenehmes Gefühl Teil dieser beeindruckenden Natur zu sein. Denn dieser Ausblick, diese Berge, sind einfach bombastisch. Man fühlt sich wie an einem Kraftort inmitten von Bergen, die einen beschützen.

Im Feuerstein wird die ganze Familie willkommen geheissen. Wir mit einem Prosecco und die Kids mit Wasser und einem Orangensaft. Aber die Augen wurden gleich ganz groß, denn sofort fiel die erste Spielecke ins Auge und ab dann gab es kein Halten mehr. Bis unser Zimmer fertig war, wollten wir uns aber das Hotel und vor allem die Aussenanlage etwas näher ansehen.

Vor dem Hotel fällt der Blick gleich auf diesen tollen Badeteich, der bei uns schon etwas zugefroren war, aber ich kann mir vorstellen, dass es im Sommer wirklich toll sein muss. Neben dem Haupthaus gibt es auch ein paar zweistöckige Holz Chalets, die am Teich liegen, entweder mit einer Terrasse oder kleinem Garten.

Der größte Teil des Outdoor Bereiches sind jedoch die Spielplätze. Und hier gibt es gleich mehrere, damit alle Altersgruppen auf ihre Kosten kommen.

Zimmer, Suite oder doch lieber ein eigenes Chalet?

Meine Tochter freut sich immer am meisten auf das Zimmer. Da wird immer gleich alles begutachtet. Unser Zimmer war im Haupthaus untergebracht – das Familienzimmer Amethyst. Von der Größe war es perfekt für uns. Die Kinder hatten ein eigenes Zimmer mit einem Stockbett, Kleiderschrank und sogar mit einem Babybett für Mr. V.  Das Highlight ist natürlich der tolle Balkon mit wunderschönem Blick auf die Anlage des Hotels und die herumliegenden Berge.

In jedem Zimmer gibt es auch einen Wasserkocher, eine Wickelunterlage, Windeleimer, Badeponchos und  Flip Flops für die Kinder und bei Bedarf auch ein Babyphone.

Da meist das Auto sowieso bis zum Rand voll gefüllt ist, ein kleiner Tipp: Den Kinderwagen kann man im Feuerstein getrost zu Hause lassen! Es gibt ganz viele im Hotel zum Ausborgen!

Oder doch lieber ein Chalet? Meine Schwiegermutter und meine Schwägerin mit Baby haben in dem Chalet Bergkristall gewohnt. Die Chalets erinnern mit ihrer Bauernstube etwas an eine Almhütte und haben sogar eine kleine Kochnische inkludiert. Hier gibt es sogar ein Kinderzimmer mit vier Stockbetten und hat entweder eine tolle Terrasse oder einen kleinen Garten.

Essen und Trinken auf höchstem Niveau

Wenn das Essen gut ist, dann ist der Urlaub schon einmal gerettet oder? Bei uns ist es auf alle Fälle so. Wir lieben es gut zu essen und die Küche im Feuerstein verbindet mediterrane und alpine Elemente miteinander. Unseren Kindern ist es derzeit noch ziemlich egal solange es gibt ein Kids Menu, das auch Pommes und weisse Nudeln mit Olivenöl und Parmesan beinhaltet ;-))) Natürlich gab es für Kinder viel mehr zu bieten als meine Kinder in Anspruch genommen haben.

Die Küche im Feuerstein ist vor allem regional und beinhaltet sehr viele frische Produkte aus dem Pflerschtal. Natürlich gibt es auch ganz viele vegetarische, gluten- oder laktosefreie Gerichte.

Während unseres Aufenthaltes war auch der weltbeste (!) Sommelier im Haus, der uns jeden Abend einen neuen Wein empfohlen hat.

Im Zimmerpreis ist die Feuerstein Verwöhnpension enthalten, die Frühstück, Nachmittagssnack und Abendmenü beinhaltet. Natürlich kann man auch im Mittagsbistro einen á la Carte bestellen, aber meist haben wir nach dem wirklich großen Frühstücksbuffet bis Nachmittag gut durchgehalten.

Das Frühstücksbuffet lässt keinen Wunsch offen. Von frischgemachten Eiergerichten bis hin zu frisch gepressten Säften, eines der besten Birchermüslis und richtig frische italienische Croissants.

Der Nachmittagssnack erinnert an eine Südtiroler Jause mit Suppen für die Kinder und ganz viel selbstgemachten Kuchen.

Abends gibt es dann ab 18:30 ein 5-Gang-Wahlmenü, dass uns allen wahnsinnig gut geschmeckt hat. Die Kinder haben die Möglichkeit bei den Eltern zu essen oder schon vorab im Kids Club.

Entspannung für die ganze Familie im Mountain Spa

Der Wellness und Spa Bereich ist riesig. Ich habe ganze drei Tage gebraucht um mir alles einmal ansehen zu können. Von Ausprobieren rede ich gar nicht, da hätte ich mindestens eine Woche Zeit gebraucht. Im Familienbereich gibt es vier unterschiedliche Pools. Ein toller beheizter Outdoor Infinity Pool und drei Indoor Becken – eines für Babys und Kleinkinder, ein Familienbecken und einen Actionpool mit zwei Rutschen.

Die Speed-Rutsche beim Actionpool ist definitiv nichts für Babys, ich hatte ziemliches Nervenkitzel, als ich gerutscht bin, muss ich sagen. Aber es war richtig cool. Im Familybereich hat man  auch einige Liegen zum Ausruhen, Spielen oder Schlafen. Weitere Highlights im Familienbereich ist die Heusauna und der wunderbare Snoozeling Raum, in den Alma und ich uns verliebt haben. Ein wunderbarer Ort mit Familienkojen und Ruheliegen ,wo gedämpftes Licht eine besonders beruhigende Wirkung verströmen.

Ein absolutes Erlebnis ist aber der Adults Only Bereich. Auf vier Stockwerken gibt es unzählige unterschiedliche Saunen, Ruhebereiche mit Wasser- und Heubetten und am Dach gibt es einen Whirpool mit einem atemberaubenden Blick.

Natürlich habe ich die Zeit auch für eine Massage im Mountain Spa genutzt. 50 Minuten nur für mich haben sehr sehr gut getan und hatte ich dringend nötig.

Sinnvolle Kinderbetreuung – im Reiche der Waldfeen und Naturpiraten

Im Feuerstein Familienhotel gibt es für Kinder wahnsinnig viel zu erleben, drinnen und draussen. Angelehnt an den pädagogischen Grundsätzen von Maria Montessori spielt die Natur immer mit und daher begleitet eine professionelle Kinderbetreuung das Wahrnehmen, Begreifen und Lernen mit allen Sinnen. Die Kinderbetreuung gibt es täglich von 0-14 Jahren. Aber das Besondere an dieser Kinderbetreuung ist, dass es nicht nur ein gewöhnlicher Kids Club ist, sondern es gibt täglich Ausflügen durch Wälder und Wiesen oder man geht Klettern in die sogenannte Spielescheune. 

Die Spielescheune „The place to be“

Die Spielescheune ist das absolute Highlight im Feuerstein. Meine Kinder haben sie geliebt. Sie ist einem typischen Stadel aus den Südtiroler Alpen nachempfunden; aus naturbelassenem Holz gezimmert und mit großen Glasfronten versehen, die viel Tageslicht herein lassen. Es gibt zwei Ebenen auf insgesamt 400 m2 mit Heuboden zum Hüpfen, ein Trampolin, ein Wandlabyrinth, eine Kostümstube und vieles mehr.

Auch für Babys und Kleinkinder wird viel geboten. Sei es ein spezieller Mama & Babyraum, mit Federwiege, Stillecke, Wickelbereich und Fläschchenzubereitung, oder einen eigenen Baby & Kleinkind Spielbereich.

Ich muss wirklich sagen, die Kinderbetreuung ist sehr professionell und liebevoll und beide Kinder waren sehr gerne stundenweise dort –  haben Buch gelesen oder mit den unzähligen Spielsachen gespielt.

Eltern- Kind Zeit

Im Feuerstein geht es aber nicht nur darum, dass Kinder im Kids Club gut beschäftigt werden, sondern vor allem soll auch wertvolle Eltern-Kind Zeit verbracht werden. Daher haben wir diese drei Aktivitäten natürlich gemeinsam verbracht und nicht nur meine Kinder sondern auch wir Eltern kamen voll auf unsere Kosten.

Matschroom

Wer hat schon mal einen Indoor Matsch Room gesehen? Ich zumindest nicht. Kinder können hier sich richtig dreckig machen und Sandburgen und Wassergräben bauen. Praktische Matschhosen und Stiefel werden vor Ort zur Verfügung gestellt. 

Holzwerkstatt

Werkbänke und kindgerechte Hocker, ein runder Maltisch sowie eine eigene Ecke zum Löten gibt es in der  Holzwerkstatt im Familienhotel Feuerstein. Hier wird geschnitzt, gehobelt, gesägt, gefeilt und  anschließend werden die selbstgebastelten Holzgeschenke natürlich bemalt.

Malatelier

Das einzigartige Atelier im Familienhotel Feuerstein ist nach dem Vorbild des Malorts von Arno Stern entstanden.  Beim Malort handelt es sich um einen geschützten Raum, wo die Kinder ihre eigene Spur auf dem Papier erkunden. Mit der „eigenen Spur“ ist das gemeint, was beim Malen spontan zum Ausdruck kommt. Dabei dienen sämtliche Wände als Leinwand. 
Was zählt ist das Entdecken, die Freude und das Spielen, nicht das Ergebnis.

Berg- und Badeurlaub

Wir waren so begeistert von den Angeboten des Hotels, dass wir gar keine Zeit hatten Wandern zu gehen. Aber wer länger als ein Wochenende bleibt hat soviel mehr Möglichkeiten die schöne Umgebung zu erforschen. Ob im Winter Skifahren im angrenzenden Skigebiet Ladurns oder im Sommer die unzähligen Wanderrouten, wo es sogar Buggyfreundliche Routen gibt. Aber auch Aktivitäten wie ein Besuch im Hochseilgarten oder Rafting im Bergbach sind ein Ausflug wert.

SALON MAMA FAZIT

Wir haben in 4 Tagen nicht annähernd alles gesehen was im Premium Familienhotel Feuerstein angeboten wird. Aber das was wir gesehen haben hat uns absolut überzeugt. Ein Familienurlaub für alle Altersklassen mit ganz viel Luxus und Spass. Sogar mein kinderloser Bruder mit Freundin waren vom Angebot restlos begeistert! Das einzige was ich anmerken würde ist, dadurch dass natürlich nahezu nur Familien mit Kindern dort Urlaub machen, der Geräuschpegel zu Peakzeiten etwas gewöhnungsbedürftig ist. Denn einer schreit irgendwie immer 😉

Wir kommen auf alle Fälle wieder und das nächste Mal bleiben wir gleich eine ganze Woche.

*Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit Nature Family Resort Feuerstein

Die 10 besten Hot Spots auf Mykonos mit Kindern

Wer sagt, dass Mykonos nur etwas für Party People ist kann ich hier heute hoffentlich vom Gegenteil überzeugen. Denn Mykonos ist nämlich auch für einen Urlaub mit Kindern bestens geeignet. Im Sommer fliege ich wahnsinnig gerne – zumindest für eine Woche – ans Meer! Ob Spanien, Griechenland oder Italien – der Flair, das gute Essen und das türkise Meer sind einfach Sommerfeeling Pur und gehören für mich zu einem perfekten Sommer einfach dazu.  Weite Fernreisen muss ich im Sommer hingegen nicht unbedingt haben, denn ich finde auch Österreich hat mit seinen Seen und Bergen wahnsinnig viel zu bieten.

Eine Woche Familien Urlaub in Mykonos im Juli klang nicht schlecht muss ich sagen! Mittlerweile war ich schon 3x auf dieser wunderbaren Insel mit den entzückenden weissen Lehmhäusern, den Traumstränden mit glasklarem Wasser und diesem cosmopolitischem Flair. Aber natürlich war ich damals entweder als Single oder als Paar dort und auch genug Party gemacht.

Was sich jedoch auch MIT DEN KINDERN nicht geändert hat, ist unsere Liebe für Destinationen, die auch uns Eltern genug Abwechslung bieten und nicht der typische Cluburlaub ist. Und ein weiterer Tipp, den ich euch ans Herz legen möchte: Fliegt mit Freunden, die auch Kinder im selben Alter haben!  Win Win für alle: Eltern und Kinder!

Wir haben gemeinsam mit Isabelle vom Blog Mother’s  Finest, Mann und Tochter Valerie –  nach ausführlicher Recherche – eine Woche Mykonos gebucht und hatten einen absolut Traumurlaub dort! Vom Hotel angefangen bis hin zu den Beach Clubs, Restaurants und Ausflügen – es ist einfach jeder aus der Familie auf seine Kosten gekommen! Isabelle hat ihren Reisebericht hier zusammengefasst.

Natürlich haben wir alle Hot Spots von Mykonos besucht und auf Herz und Nieren getestet und auch wenn wir manchmal nach Hause gingen, wenn die Party erst anfing, hatten wir einen riesen Spass! Und damit auch ihr für euren nächsten Mykonos Urlaub gut gewappnet seid, habe ich euch hier alles zusammengefasst:

Die 10 besten Hot Spots auf Mykonos mit Kindern

1. SLEEP im Hippie Chic Hotel 

Mykonos hat einige wunderschöne Hotels, Häuser und Apartments zu bieten. Jedoch die wenigsten Hotels liegen direkt am Strand und sind Familienfreundlich. Das Boutique Hotel Hippie Chic kann beides 😉 und war daher für uns die absolut beste Wahl. Wir hatten eine Junior Suite direkt am Pool, mit einem Doppelbett, einer ausziehbaren Couch für unsere 4 jährige Tochter und einem Reisegitterbett für unseren 1,5 jährigen Sohn. Am Schluss sind dann doch wieder alle bei uns im Bett gelegen, aber das ist eine andere Geschichte 😉  Ein Pool ist trotz wunderschönem Meer ein absolutes Muss bei unseren Kindern und mit dem angrenzenden Hotelzimmer absolut praktisch, denn bei zwei Kindern vergisst man immer wieder etwas im Zimmer. Die Kinder haben das Hotel auf alle Fälle geliebt und konnten schwimmen, tanzen, spielen, verstecken spielen und sich frei bewegen. Und wir Erwachsene haben den wunderschönen Meerblick, das geniale Essen und die private Atmosphäre sehr genossen. PS: und für uns Mamas gab es auch eine coole Mode Boutique im Hotel!

Der hoteleigene Strand ist zwar nicht riesig, aber absolut ausreichend. Ein weiterer Vorteil des Hippie Chic Hotels ist das angrenzende coole Restaurant Hippie Fish. Ob Sushi, frischen Fisch oder Calamari Fritti das Essen war auch nach einer Woche absolut abwechslungsreich und extrem lecker. Und neben abendlicher coolen Musik und immer spannenden Gästen ist das eigene Bett nicht weit.

Fazit: Absolut Top für Familien mit Kindern, die eine coole Atmosphäre und gutes Essen lieben!

Hippie Chic Mykonos
Agios Ioannis, 84600, Mykonos
Phone: +30 22890 22901
Instagram: @hippiechicmykonoshotel 

2. EAT im Hippie Fish Restaurant

Das Hippie Fish ist einfach traumhaft um Abends in Ruhe den Sonnenuntergang zu beobachten und einen guten frischen Fisch zu essen. Auch wenn man nicht im Hotel wohnt, ist das Hippie Fish ein absoluter Hot Spot in Mykonos und sehr gut besucht. Übrigens auch ein toller Ort um zu heiraten!

3. BEACH CLUB ALEMAGOU

Alemagou Beach/Bar/Restaurant ist sicher eine der coolsten Destinationen auf Mykonos. An einem kleinen Strand bei Ftelia Beach gelegen ist Alemagou vor allem für seine entspannte, familienfreundliche aber auch extrem coole boho Atmosphäre bekannt.  Und hier findet man alles um einen wunderschönen Tag am Strand zu verbringen: riesige Familienliegen, eine absolut coole Kombination aus Bar, Restaurant und Club, eine boho chic Boutique und zu guter Letzt auch ein Angebot an Massagen. Wir haben den Tag wahnsinnig genossen! Und endlich bekam ich eine Massage!!!

Der DJ im Alemagou war mit Abstand der Beste! Auch die Mädels fanden ihn cool 😉