4 tolle Dinge, die Kindern im Herbst Spaß machen


Herbstzeit

Im Herbst ist es nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt. Die Natur bietet mit ihrem farbenfrohen Wandel allerhand spannende Naturmaterialien, mit denen sich gut basteln lässt und auch der Wind nimmt fürs Drachensteigen eine steife Brise an. Ja, Kinder im Herbst haben richtig viel Spaß!

Drachensteigen

Doch welcher Drachen passt? Es gibt unterschiedliche Modelle von Drachen: Für Anfänger eigen sich sogenannte Einleiter, also Drachen, die nur mit einer Leine zu lenken sind. Aber auch gestelllose Mattendrachen, die ihre Fläche im Wind erhalten, sind noch recht einfach zu bedienen. Profis hingegen können es mit einem mehrleinigen Lenkdrachen versuchen. Diesen gibt es in zweileiniger und vierleiniger Ausführung und erreicht hohe Geschwindigkeiten. Kinder sollten Lenkdrachen erst ab etwa sieben Jahren bedienen, um diese mit ausreichend Kraft halten zu können.

Kastanien- & Laub-Kunstwerke

Im Herbst finden sich überall Kastanien, bunte Blätter, Stöckchen und Fruchtstände von Blumen. Wie wäre es mit einem selbst gebastelten Übertopf aus Kastanien? Nach dem Sammeln werden die Kastanien auf der Fensterbank getrocknet. Mit Hilfe der Heißklebepistole werden die Kastanien nach und nach zu einer rechteckigen Form verklebt und Reihe um Reihe erhöht. Tipp: Werden die Kastanien versetzt geklebt, wird die Haltbarkeit des Übertopfes stark erhöht. Pflanze einstellen, fertig!

Gummistiefelparade

Bei Schlechtwetter heißt es rein in Gummistiefel und Matschhose und raus in die freie Natur. Nur im Herbst lässt es sich so herrlich in Pfützen springen und mit Schlamm spielen. Denn dann sind sommerliche Unwetter fern und der leichte Nieselregen kann richtig viel Spaß machen – und ganz nebenbei auch das Immunsystem stärken. Hier noch ein Tipp für die passenden Gummiefel und das perfekte Matschoutfit.

havaianas-aqua-kids-rain-boots-stiefel-fuer-kinder-schwarz-von-havaianas-schwarz-groesse-25-27-28-29-30-31-32-33-178281235

nameit

Halloween-Gruselspaß

Herbstzeit ist auch Halloweenzeit. Der Trend aus den USA hat längst auch unsere Gefilde am 31. Oktober in schaurige Horrorkulissen verwandelt. Kinder dürfen sich ein zweites Mal im Jahr verkleiden und sich auf die Jagt nach Süßigkeiten machen. Was dabei nicht fehlen darf? Selbstgemachte Gruseldekoration: Kinder können weißen und orangen Luftballons mit schwarzem Edding gruselige Gesichter aufmalen, diese werden mit Gas befüllt und positioniert. Wer auf’s aufwendige Kürbischnitzen verzichten möchte, der kann kleine Kürbisse ebenso gut schwarz anmalen, kleine schwarze Papierflügel links und rechts aufkleben und mit Augen verzieren – fertig ist die Fledermaus. Und was der Osterstrauch mit seinen bunten Eiern zu Ostern ist, ist an Halloween der Kürbisstrauch mit gruseligen Figuren: In einer kleinen Öffnung im Kürbis werden einzelne Äste gesteckt und mit schwarzen Fledermäusen, Totenköpfen und vielen anderen schaurigen Figuren geschmückt.

0
(Visited 52 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.