EMMA KIDS – Erholung für kleine Entdecker


#werbung

Mir persönlich ist eine gute Matratze wahnsinnig wichtig. Wahrscheinlich weil ich mittlerweile beurteilen kann, welche enormen Qualitätsunterschiede es gibt. Und ja vielleicht liegt es auch am Alter 😉 denn durch das schwere Tragen der Kinder dankt es mir mein Rücken, dass er sich zumindest abends im Bett etwas erholen kann.

Babys und Kleinkinder haben zwar keine Rückenprobleme auf die sie achten müssen, jedoch spielen hier andere Punkte eine gewisse Rolle, die für die Wahl einer guten Matratze sprechen.

Babys und Kleinkinder verbringen viel Zeit (meist schlafend 😉 in ihren Bettchen und daher sollte eine Matratze zumindest folgende Punkte erfüllen:

  • stützend (damit die Wirbelsäule sich gut entwickeln kann, daher sollten Babymatratzen auch eher hart sein)
  • sicher
  • ohne Schadstoffe
  • waschbar

EMMA KIDS – Erholung für kleine Entdecker

Ich habe mich sehr gefreut, dass wir eine Matratze von Emma Kids testen durften. Und zwar für Baby V’s Gitterbett, in der Größe 60x 120 cm. Bei meiner Tochter wäre eine Matratze von Emma Kids ehrlich gesagt reine Verschwendung gewesen, denn sie hat quasi nie in ihrem Gitterbett geschlafen.

Bei Baby V ist aber genau das Gegenteil der Fall. Er will nur in seinem Bett schlafen (Ich kann euch gar nicht sagen, wie froh ich darüber bin, da wir in unserem Bett sowieso keinen Platz für ihn hätten ;-)).

Baby V ist ein richtiger Wirbelwind mit seinen 8 Monaten. Überall hinkrabbeln, alles entdecken wollen und einfach permanent in Bewegung sein. Für seine Entwicklung ist ein gesunder und erholsamer Schlaf enorm wichtig. Daher war ich auch neugierig was die Matratze von Emma Kids zu bieten hatte.

Gemütliche Lieferung nach Hause

Die Bestellung bei Emma Kids ist wahnsinnig einfach und innerhalb kürzester Zeit wurde die Matratze auch direkt nach Hause geliefert. Anschließend darf man dann 100 Tage probeschlafen und bei Nichtgefallen wird sie wieder kostenlos von zu Hause abgeholt. Ich werde Baby V dann an Tag 90 fragen, ob ich sie wieder zurück geben soll :-))) Und 10 Jahre Garantie gibt es noch dazu.

Als ich unsere Matratze ausgepackt habe, ist mir sofort aufgefallen, dass sie nicht unangenehm nach Chemie riecht und der Bezug wirklich kuschelweich ist. Die Matratze ist sogar extra noch in einen Vliesbeutel verpackt, damit sie nicht mit dem Plastik in Berührung kommt.

Man kann den Bezug natürlich über einen Sicherheitsreißverschluss jederzeit abnehmen und bis zu 60 Grad waschen. Gerade bei Babys ist dieser Punkt wahnsinnig wichtig.

Die Emma Kids Matratze fühlt sich auch vom Härtegrad sehr angenehm an und ist auch mit einem stützenden Safesleep Spezialschaum ausgestattet. Heisst, es unterstützt eine gesunde Wirbelsäulenentwicklung.

 

Gesunder Babyschlaf

Ein wichtiger Punkt bei Matratzen ist, dass sie schadstoffgeprüft sind. Emma Kids ist das natürlich – und auch frei von Antimon,  Silber und optischen Aufhellern.

Auch hat die Matratze eine stabile Trittkante, das heisst,  dass das Kind mit dem Fuß nicht zwischen Bettrahmen und Matratze einsacken kann. Wusste gar nicht, dass das überhaupt möglich sein kann, aber so wie es aussieht wurde wirklich an alles gedacht.

Aber wie hat Baby V nun auf seiner eigenen Emma Kids Matratze geschlafen?

Leider bekomme ich von ihm keine ernstzunehmende Antwort 😉 aber folgende Punkte haben mich als Mama überzeugt.

  • Er schwitzt um einiges weniger in seinem Bettchen
  • Die Matratze ist für mich sehr hygienisch! Der Bezug ist kuschelweich, leicht abnehmbar und super zum Waschen
  • Die Matratze hat nach dem Auspacken nicht, so wie andere Matratzen, nach Chemie gerochen
  • Wird in Deutschland produziert

Und was sind die Nachteile?

  • Baby V schläft leider nach wie vor nicht länger als 5:30 🙁

*In freundlicher Zusammenarbeit mit Emma Kids 

 

 

 

0
(Visited 138 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare