Das Feuerstein: Premium Familienhotel inmitten Südtiroler Alpen


It’s Family Time!

Südlich des Brennerpasses, wo das Tal eng wird und die Berge hoch sind, liegt das Feuerstein: DAS PREMIUM FAMILIENHOTEL inmitten der Südtiroler Alpen. 

Vor ca. 1 Jahr bin ich auf das neu eröffnete Familienhotel Feuerstein im Südtiroler Pflerschtal aufmerksam geworden und habe mich gleich in die schönen Bilder verliebt. Luxus genießen und Familienhotel – genau diese Kombination suchen wir, wenn wir als Familie Urlaub machen wollen. Einzig und alleine die längere Anfahrt aus Wien hat uns zu Beginn etwas abgeschreckt. Aber nur kurz 😉 –  denn das Feuerstein hat für jede Familie etwas zu bieten: egal ob man eher der Aktivurlauber mit einem Faible für Wandern, Skifahren, Rodeln oder Biken hat, oder lieber im wunderschönen Mountain Spa entspannt und sich kulinarisch rundum verwöhnen lässt. Letzteres ist genau unser Urlaub! 🙂

Letztes Wochenende war es dann doch soweit. Wir haben vier wundervolle und ereignisreiche Tage im Nature Family Resort Feuerstein verbracht. Und wir waren nicht nur zu viert, sondern auch beide Omas und Geschwister sind mitgefahren. Da wir alle in Österreich verstreut wohnen, ist so ein gemeinsamer Urlaub der perfekte Ort für ein Family Get-Together.

Das Feuerstein:

Premium Familienhotel inmitten Südtiroler Alpen

Die letzten Wochen waren für meinen Mann und mich ziemlich stressig und wir haben uns wahnsinnig auf diese kleine Auszeit vom Alltag gefreut. Die fünfstündige Autofahrt war entgegen unserer Befürchtung KEIN Problem. Wir haben uns das viel mühsamer vorgestellt, aber beide Kinder haben die Hälfte der Zeit geschlafen und die restliche Zeit haben wir mit Essen, Hörbüchern und kleinen Spielen überbrückt. Wir haben nicht einmal ein iPad gebraucht und alleine die Fahrt über den Brenner Pass und der Ausblick auf die Südtiroler Alpen ist ein kleines Highlight gewesen.

Ankunft an einem ganz besonderen Ort

Angekommen im Feuerstein fühlt man sich sofort wohl. Die Architektur ist sehr offen gestaltet, aber bietet ganz viele unterschiedliche Wohlfühlräume. Durch hohe Glasfronten verschwimmt das Äußere mit dem Inneren und gibt einem ein sehr angenehmes Gefühl Teil dieser beeindruckenden Natur zu sein. Denn dieser Ausblick, diese Berge, sind einfach bombastisch. Man fühlt sich wie an einem Kraftort inmitten von Bergen, die einen beschützen.

Im Feuerstein wird die ganze Familie willkommen geheissen. Wir mit einem Prosecco und die Kids mit Wasser und einem Orangensaft. Aber die Augen wurden gleich ganz groß, denn sofort fiel die erste Spielecke ins Auge und ab dann gab es kein Halten mehr. Bis unser Zimmer fertig war, wollten wir uns aber das Hotel und vor allem die Aussenanlage etwas näher ansehen.

Vor dem Hotel fällt der Blick gleich auf diesen tollen Badeteich, der bei uns schon etwas zugefroren war, aber ich kann mir vorstellen, dass es im Sommer wirklich toll sein muss. Neben dem Haupthaus gibt es auch ein paar zweistöckige Holz Chalets, die am Teich liegen, entweder mit einer Terrasse oder kleinem Garten.

Der größte Teil des Outdoor Bereiches sind jedoch die Spielplätze. Und hier gibt es gleich mehrere, damit alle Altersgruppen auf ihre Kosten kommen.

Zimmer, Suite oder doch lieber ein eigenes Chalet?

Meine Tochter freut sich immer am meisten auf das Zimmer. Da wird immer gleich alles begutachtet. Unser Zimmer war im Haupthaus untergebracht – das Familienzimmer Amethyst. Von der Größe war es perfekt für uns. Die Kinder hatten ein eigenes Zimmer mit einem Stockbett, Kleiderschrank und sogar mit einem Babybett für Mr. V.  Das Highlight ist natürlich der tolle Balkon mit wunderschönem Blick auf die Anlage des Hotels und die herumliegenden Berge.

In jedem Zimmer gibt es auch einen Wasserkocher, eine Wickelunterlage, Windeleimer, Badeponchos und  Flip Flops für die Kinder und bei Bedarf auch ein Babyphone.

Da meist das Auto sowieso bis zum Rand voll gefüllt ist, ein kleiner Tipp: Den Kinderwagen kann man im Feuerstein getrost zu Hause lassen! Es gibt ganz viele im Hotel zum Ausborgen!

Oder doch lieber ein Chalet? Meine Schwiegermutter und meine Schwägerin mit Baby haben in dem Chalet Bergkristall gewohnt. Die Chalets erinnern mit ihrer Bauernstube etwas an eine Almhütte und haben sogar eine kleine Kochnische inkludiert. Hier gibt es sogar ein Kinderzimmer mit vier Stockbetten und hat entweder eine tolle Terrasse oder einen kleinen Garten.

Essen und Trinken auf höchstem Niveau

Wenn das Essen gut ist, dann ist der Urlaub schon einmal gerettet oder? Bei uns ist es auf alle Fälle so. Wir lieben es gut zu essen und die Küche im Feuerstein verbindet mediterrane und alpine Elemente miteinander. Unseren Kindern ist es derzeit noch ziemlich egal solange es gibt ein Kids Menu, das auch Pommes und weisse Nudeln mit Olivenöl und Parmesan beinhaltet ;-))) Natürlich gab es für Kinder viel mehr zu bieten als meine Kinder in Anspruch genommen haben.

Die Küche im Feuerstein ist vor allem regional und beinhaltet sehr viele frische Produkte aus dem Pflerschtal. Natürlich gibt es auch ganz viele vegetarische, gluten- oder laktosefreie Gerichte.

Während unseres Aufenthaltes war auch der weltbeste (!) Sommelier im Haus, der uns jeden Abend einen neuen Wein empfohlen hat.

Im Zimmerpreis ist die Feuerstein Verwöhnpension enthalten, die Frühstück, Nachmittagssnack und Abendmenü beinhaltet. Natürlich kann man auch im Mittagsbistro einen á la Carte bestellen, aber meist haben wir nach dem wirklich großen Frühstücksbuffet bis Nachmittag gut durchgehalten.

Das Frühstücksbuffet lässt keinen Wunsch offen. Von frischgemachten Eiergerichten bis hin zu frisch gepressten Säften, eines der besten Birchermüslis und richtig frische italienische Croissants.

Der Nachmittagssnack erinnert an eine Südtiroler Jause mit Suppen für die Kinder und ganz viel selbstgemachten Kuchen.

Abends gibt es dann ab 18:30 ein 5-Gang-Wahlmenü, dass uns allen wahnsinnig gut geschmeckt hat. Die Kinder haben die Möglichkeit bei den Eltern zu essen oder schon vorab im Kids Club.

Entspannung für die ganze Familie im Mountain Spa

Der Wellness und Spa Bereich ist riesig. Ich habe ganze drei Tage gebraucht um mir alles einmal ansehen zu können. Von Ausprobieren rede ich gar nicht, da hätte ich mindestens eine Woche Zeit gebraucht. Im Familienbereich gibt es vier unterschiedliche Pools. Ein toller beheizter Outdoor Infinity Pool und drei Indoor Becken – eines für Babys und Kleinkinder, ein Familienbecken und einen Actionpool mit zwei Rutschen.

Die Speed-Rutsche beim Actionpool ist definitiv nichts für Babys, ich hatte ziemliches Nervenkitzel, als ich gerutscht bin, muss ich sagen. Aber es war richtig cool. Im Familybereich hat man  auch einige Liegen zum Ausruhen, Spielen oder Schlafen. Weitere Highlights im Familienbereich ist die Heusauna und der wunderbare Snoozeling Raum, in den Alma und ich uns verliebt haben. Ein wunderbarer Ort mit Familienkojen und Ruheliegen ,wo gedämpftes Licht eine besonders beruhigende Wirkung verströmen.

Ein absolutes Erlebnis ist aber der Adults Only Bereich. Auf vier Stockwerken gibt es unzählige unterschiedliche Saunen, Ruhebereiche mit Wasser- und Heubetten und am Dach gibt es einen Whirpool mit einem atemberaubenden Blick.

Natürlich habe ich die Zeit auch für eine Massage im Mountain Spa genutzt. 50 Minuten nur für mich haben sehr sehr gut getan und hatte ich dringend nötig.

Sinnvolle Kinderbetreuung – im Reiche der Waldfeen und Naturpiraten

Im Feuerstein Familienhotel gibt es für Kinder wahnsinnig viel zu erleben, drinnen und draussen. Angelehnt an den pädagogischen Grundsätzen von Maria Montessori spielt die Natur immer mit und daher begleitet eine professionelle Kinderbetreuung das Wahrnehmen, Begreifen und Lernen mit allen Sinnen. Die Kinderbetreuung gibt es täglich von 0-14 Jahren. Aber das Besondere an dieser Kinderbetreuung ist, dass es nicht nur ein gewöhnlicher Kids Club ist, sondern es gibt täglich Ausflügen durch Wälder und Wiesen oder man geht Klettern in die sogenannte Spielescheune. 

Die Spielescheune „The place to be“

Die Spielescheune ist das absolute Highlight im Feuerstein. Meine Kinder haben sie geliebt. Sie ist einem typischen Stadel aus den Südtiroler Alpen nachempfunden; aus naturbelassenem Holz gezimmert und mit großen Glasfronten versehen, die viel Tageslicht herein lassen. Es gibt zwei Ebenen auf insgesamt 400 m2 mit Heuboden zum Hüpfen, ein Trampolin, ein Wandlabyrinth, eine Kostümstube und vieles mehr.

Auch für Babys und Kleinkinder wird viel geboten. Sei es ein spezieller Mama & Babyraum, mit Federwiege, Stillecke, Wickelbereich und Fläschchenzubereitung, oder einen eigenen Baby & Kleinkind Spielbereich.

Ich muss wirklich sagen, die Kinderbetreuung ist sehr professionell und liebevoll und beide Kinder waren sehr gerne stundenweise dort –  haben Buch gelesen oder mit den unzähligen Spielsachen gespielt.

Eltern- Kind Zeit

Im Feuerstein geht es aber nicht nur darum, dass Kinder im Kids Club gut beschäftigt werden, sondern vor allem soll auch wertvolle Eltern-Kind Zeit verbracht werden. Daher haben wir diese drei Aktivitäten natürlich gemeinsam verbracht und nicht nur meine Kinder sondern auch wir Eltern kamen voll auf unsere Kosten.

Matschroom

Wer hat schon mal einen Indoor Matsch Room gesehen? Ich zumindest nicht. Kinder können hier sich richtig dreckig machen und Sandburgen und Wassergräben bauen. Praktische Matschhosen und Stiefel werden vor Ort zur Verfügung gestellt. 

Holzwerkstatt

Werkbänke und kindgerechte Hocker, ein runder Maltisch sowie eine eigene Ecke zum Löten gibt es in der  Holzwerkstatt im Familienhotel Feuerstein. Hier wird geschnitzt, gehobelt, gesägt, gefeilt und  anschließend werden die selbstgebastelten Holzgeschenke natürlich bemalt.

Malatelier

Das einzigartige Atelier im Familienhotel Feuerstein ist nach dem Vorbild des Malorts von Arno Stern entstanden.  Beim Malort handelt es sich um einen geschützten Raum, wo die Kinder ihre eigene Spur auf dem Papier erkunden. Mit der „eigenen Spur“ ist das gemeint, was beim Malen spontan zum Ausdruck kommt. Dabei dienen sämtliche Wände als Leinwand. 
Was zählt ist das Entdecken, die Freude und das Spielen, nicht das Ergebnis.

Berg- und Badeurlaub

Wir waren so begeistert von den Angeboten des Hotels, dass wir gar keine Zeit hatten Wandern zu gehen. Aber wer länger als ein Wochenende bleibt hat soviel mehr Möglichkeiten die schöne Umgebung zu erforschen. Ob im Winter Skifahren im angrenzenden Skigebiet Ladurns oder im Sommer die unzähligen Wanderrouten, wo es sogar Buggyfreundliche Routen gibt. Aber auch Aktivitäten wie ein Besuch im Hochseilgarten oder Rafting im Bergbach sind ein Ausflug wert.

SALON MAMA FAZIT

Wir haben in 4 Tagen nicht annähernd alles gesehen was im Premium Familienhotel Feuerstein angeboten wird. Aber das was wir gesehen haben hat uns absolut überzeugt. Ein Familienurlaub für alle Altersklassen mit ganz viel Luxus und Spass. Sogar mein kinderloser Bruder mit Freundin waren vom Angebot restlos begeistert! Das einzige was ich anmerken würde ist, dadurch dass natürlich nahezu nur Familien mit Kindern dort Urlaub machen, der Geräuschpegel zu Peakzeiten etwas gewöhnungsbedürftig ist. Denn einer schreit irgendwie immer 😉

Wir kommen auf alle Fälle wieder und das nächste Mal bleiben wir gleich eine ganze Woche.

*Mit freundlicher Genehmigung und in Kooperation mit Nature Family Resort Feuerstein
(Visited 531 times, 1 visits today)

Kommentare

Kommentare